André Golke

André Golke (* 15. August 1964 in Hamburg) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Golke begann beim Hamburger Stadtteilklub Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft mit dem Fußballspiel. Über die Jugend des Hamburger SV kam er zum FC St. Pauli, mit dem er 1988 in die Fußball-Bundesliga aufstieg. Mit 25 Treffern ist er bis heute Rekordtorschütze des Kiez-Klubs in der deutschen Eliteliga. Nach dem Abstieg von St. Pauli 1991 spielte er noch für den 1. FC Nürnberg und den VfB Stuttgart in der ersten Liga, bevor er zum VfB Lübeck in die zweite Liga ging. 1998 beendete er seine aktive Karriere.

Im Juli 2009 übernahm André Golke das Traineramt der 1. Herrenmannschaft beim niedersächsischen Oberliga-Absteiger VfL Maschen.

Statistik

Golkes Bundesligaspiele

Golkes Bundesligatore

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Golke — ist der Name von: Personen André Golke (* 1964), deutscher Fußballer Artur Golke (1886–1937), KPD Funktionär und Landtagsabgeordneter Elfriede Golke (1895–1961), KPD Vorsitzende und Reichstagsabgeordnete Gewässer Golke (Karstquelle), eine Quelle… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Fußball-Bundesliga 1986/87 — In der Saison 1986/87 der 2. Fußball Bundesliga erreichten Hannover 96 und der Karlsruher SC den Aufstieg in die Bundesliga. Der FC St. Pauli scheiterte in den Relegationsspielen. Inhaltsverzeichnis 1 Abschlusstabelle 2 Kreuztabelle 3 Kuriosum 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Zweite Fußball-Bundesliga 1986/87 — In der Saison 1986/87 der 2. Fußball Bundesliga erreichten Hannover 96 und der Karlsruher SC den Aufstieg in die Bundesliga. Der FC St. Pauli scheiterte in den Relegationsspielen. Inhaltsverzeichnis 1 Abschlusstabelle 2 Kreuztabelle 3 Kuriosum 4 …   Deutsch Wikipedia

  • FC St. Pauli 1910 — FC St. Pauli Voller Name FC St. Pauli von 1910 e.V. Vereinsfarben Braun Weiß Gegründet 15. Mai 1910 Mitglieder …   Deutsch Wikipedia

  • FC St. Pauli Hamburg — FC St. Pauli Voller Name FC St. Pauli von 1910 e.V. Vereinsfarben Braun Weiß Gegründet 15. Mai 1910 Mitglieder …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrrad-Club St. Pauli — FC St. Pauli Voller Name FC St. Pauli von 1910 e.V. Vereinsfarben Braun Weiß Gegründet 15. Mai 1910 Mitglieder …   Deutsch Wikipedia

  • Weltpokalsiegerbesieger — FC St. Pauli Voller Name FC St. Pauli von 1910 e.V. Vereinsfarben Braun Weiß Gegründet 15. Mai 1910 Mitglieder …   Deutsch Wikipedia

  • FC St. Pauli — Voller Name FC St. Pauli von 1910 e.V. Ort Hamburg Gegründet …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Spieler des VfB Lübeck — Die Liste der Spieler des VfB Lübeck umfasst alle Spieler, die seit 1994 mindestens einen Einsatz in der ersten Fußballmannschaft der Herren des deutschen Sportvereins VfB Lübeck vorzuweisen haben. Erfasst sind somit alle Spieler, die für den… …   Deutsch Wikipedia

  • Nestwerk — e.V. Zweck: Hamburgischen Initiative für sportliche Jugendarbeit Vorsitz: Reinhold Beckmann, Christian Hinzpeter, Jan Foertsch Gründungsdatum: Juni 1999 Mitgliederzahl …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”