KoMa

Die Konferenz der deutschsprachigen Mathematikfachschaften (KoMa) ist eine regelmäßige Zusammenkunft mathematischer Fachschaften aus dem deutschsprachigen Raum. Die KoMa ist damit gleichzeitig die deutsche Bundesfachschaftentagung Mathematik, aus welcher sie auch ursprünglich hervorgegangen ist. Zur Teilnahme an einer KoMa berechtigt sind nicht nur Mitglieder der Fachschaftsräte, sondern grundsätzlich alle Studenten eines mathematischen Studiengangs.

Die KoMa gibt es seit 1977. Sie findet seitdem jedes Semester an einer anderen Universität oder Fachhochschule statt. Der Ausrichter wird auf der jeweils vorhergehenden Zusammenkunft bestimmt. Die Reisekosten und Tagungsgebühren bekommen die Teilnehmer an den meisten Universitäten und Fachhochschulen vom AStA erstattet, oder sie werden durch Spenden der KoMa unterstützt.

Im Anfangsplenum werden organisatorische Fragen besprochen und Arbeitskreise gebildet. Neben der Behandlung von aktuellen hochschulpolitischen Fragen, fachbereichsspezifischen Problemen und fachlichen Themen werden auch Freizeit- und Sportaktivitäten angeboten. Die Abende der Konferenztage verbringen die Teilnehmer in geselliger Runde. Die KoMa endet mit einem Abschlussplenum, auf dem Ergebnisse der Arbeitskreise vorgestellt und Beschlüsse gefasst werden.

Protokolle und Berichte sammelt die KoMa in der Publikation „KoMa-Kurier“, die an die Fachschaften versandt wird. Resolutionen und Beschlüsse werden in Presseerklärungen veröffentlicht sowie an die jeweilige öffentliche Stelle weitergegeben.

Der Nutzen der KoMa liegt neben dem Diskutieren studienrelevanter Themen besonders im gegenseitigen Kennenlernen und Austausch von Erfahrungen mit anderen Mathematikstudenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Inhaltsverzeichnis

Ausrichtungsorte

Kommende Konferenzen

Vergangene Konferenzen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Koma — can refer to:* Eppley Airfield in Omaha, Nebraska * Ethiopan tribe in Africa * King of Martial Arts * KOMA (FM), an FM radio station licensed to Oklahoma City, Oklahoma * KOKC (AM), an AM radio station licensed to Oklahoma City, Oklahoma,… …   Wikipedia

  • Koma — Sn Bewußtlosigkeit erw. fach. (19. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus gr. kõma tiefer Schlaf .    Ebenso nndl. coma, ne. coma, nfrz. coma, nschw. koma, nnorw. koma. griechisch gr …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • koma — I {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. ż Ia, CMc. komamie, blm {{/stl 8}}{{stl 7}} wada układów optycznych polegająca na tym, że obrazem przedmiotu punktowego, leżącego poza osią optyczną układu, jest niesymetryczna plamka podobna do przecinka {{/stl 7}}{{stl …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • koma — komà dkt. Ligónį išti̇̀ko komà …   Bendrinės lietuvių kalbos žodyno antraštynas

  • Koma — statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. coma vok. Koma, f rus. кома, f pranc. coma, f …   Fizikos terminų žodynas

  • koma — statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. coma vok. Koma, f rus. кома, f pranc. coma, f …   Fizikos terminų žodynas

  • Koma — Koma, 1) kleiner Staat auf der Küste Nieder Guineas (Westafrika), in der Nähe des Cap Lopez, abhängig von Loango; 2) Stadt im Reiche Massina (Innerafrika), rechts nahe am Obern Niger …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Koma — Koma, s. Coma …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Koma — (grch.), die den Kern der Kometen umgebende Nebelhülle, mit dem zusammen sie den Kopf desselben bildet; auch s.v.w. Schlafsucht mit Bewußtlosigkeit …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Koma — Klassifikation nach ICD 10 R40.2 Koma, nicht näher bezeichnet …   Deutsch Wikipedia

  • Koma — Veasé Tambien Koma (Película),película de Terror Coreano del 2004. Koma Koma, Sala Toletum (Toledo). Noviembre de 2009. Datos generales …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”