André Schietzold
DeutschlandDeutschland André Schietzold
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 11. Januar 1987
Geburtsort Werdau, DDR
Größe 179 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #13
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 2002 ETC Crimmitschau
2002–2005 Jungadler Mannheim
2005−2010 Heilbronner Falken
seit 2010 ETC Crimmitschau

André Schietzold (* 11. Januar 1987 in Werdau, DDR) ist ein deutscher Eishockeyspieler, der seit Januar 2010 in der 2. Bundesliga für die Eispiraten Crimmitschau spielt.

Karriere

Schietzolds Eishockeykarriere begann im Nachwuchsbereich des ETC Crimmitschau, bevor ab 2002 für Jungadlern Mannheim auflief. Bis 2005 erzielte er für diese in 105 Spielen 61 Tore und 64 Assists und wurde in der Saison 2004/05 mit 40 Treffern Torschützenkönig der Deutschen Nachwuchsliga. In dieser Saison schaffte Schietzold auch den Sprung ins Profiteam der Adler Mannheim, für das er viermal auf dem Eis stand, außerdem kam der Linksschütze in der Baden-Württembergliga für den Mannheimer ERC sowie mit einer Förderlizenz bei den Heilbronner Falken zum Einsatz. In der Saison 2005/06 erzielte er in 45 Spielen 34 Tore für die Falken. André Schietzolds durchlief außerdem verschiedene Jugendnationalmannschaften (in 22 Spielen 7 Tore, 9 Assists).

2007 wechselte Schietzold zum Düsseldorfer DEL-Verein DEG Metro Stars, seine Förderlizenz beim Heilbronner EC blieb vorerst bestehen. Im November 2008 lösten die Düsseldorfer den Vertrag mit dem Angreifer auf, woraufhin dieser dauerhaft zu den Heilbronner Falken wechselte.

Im Januar 2010 kehrte Schietzold zu seinem Heimatverein zurück.

Karrierestatistik

Hauptrunde Play-offs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
2002/03 Jungadler Mannheim DNL 27 3 5 8 12 3 0 0 0 0
2003/04 Jungadler Mannheim DNL 28 14 21 35 26 4 4 2 6 4
2004/05 Jungadler Mannheim DNL 36 33 29 62 38 7 7 7 14 12
2004/05 Mannheimer ERC BWL 4 4 4 8 12
2004/05 Adler Mannheim DEL 4 0 0 0 2
2005/06 Adler Mannheim DEL 8 0 0 0 2
2005/06 Heilbronner Falken OL 45 34 11 45 50 4 0 0 0 4
2006/07 Adler Mannheim DEL 4 0 0 0 2
2006/07 Heilbronner Falken OL 29 17 15 32 42
2007/08 DEG Metro Stars DEL 42 1 2 3 10 12 0 1 1 2
2007/08 Moskitos Essen 2.BL 1 0 0 0 0
2007/08 Heilbronner Falken 2.BL 12 3 7 10 31
2008/09 DEG Metro Stars DEL 20 1 0 1 4
2008/09 Heilbronner Falken 2.BL 32 7 7 14 18 6 1 2 3 0
2009/10 Heilbronner Falken 2.BL 25 1 5 6 12
2009/10 Eispiraten Crimmitschau 2.BL 18 5 9 14 10
Deutsche Nachwuchsliga gesamt 91 50 55 105 76 14 11 9 20 16
Oberliga gesamt 74 51 26 77 92 4 0 0 0 4
2. Bundesliga gesamt 88 16 28 44 71 6 1 2 3 0
DEL gesamt 78 2 2 4 20 12 0 1 1 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andre Schietzold — DEU André Schietzold Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 11 …   Deutsch Wikipedia

  • Schietzold — DEU André Schietzold Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Heilbronner Falken/Mannschaften und Platzierungen — Inhaltsverzeichnis 1 Mannschaften 1.1 Saison 1986/87 1.2 Saison 1987/88 1.3 Sa …   Deutsch Wikipedia

  • Adler Mannheim/Spielerliste — Die folgende Auflistung enthält alle Spieler der Eishockeymannschaft Adler Mannheim, die seit der Ausgliederung der Profimannschaft vom Mannheimer ERC in die neugegründete Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH + Co. KG 1994 bis heute… …   Deutsch Wikipedia

  • EHC Eisbären Heilbronn — Heilbronner Falken Größte Erfolge Süddeutscher Meister 1994, 1996, 1998, 2005 Meister der Oberliga 2007 Aufstieg in die 2. Bundesliga 1987, 2007 Vereinsinfos Geschichte REV Heilbronn (1980–1986) Heilbronner …   Deutsch Wikipedia

  • Eisbären Heilbronn — Heilbronner Falken Größte Erfolge Süddeutscher Meister 1994, 1996, 1998, 2005 Meister der Oberliga 2007 Aufstieg in die 2. Bundesliga 1987, 2007 Vereinsinfos Geschichte REV Heilbronn (1980–1986) Heilbronner …   Deutsch Wikipedia

  • Heilbronner EC — Heilbronner Falken Größte Erfolge Süddeutscher Meister 1994, 1996, 1998, 2005 Meister der Oberliga 2007 Aufstieg in die 2. Bundesliga 1987, 2007 Vereinsinfos Geschichte REV Heilbronn (1980–1986) Heilbronner …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schi–Schk — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • DEL 2006/07 — Deutsche Eishockey Liga ◄ vorherige Saison 2006/07 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • ESBG-Allstar-Game — Logo der ESBG Das ESBG Allstar Game ist ein jährlich stattfindendes Freundschaftsspiel der ESBG Ligen Oberliga und 2. Bundesliga. Bei diesem Spiel treten ausgewählten Spieler in zwei Mannschaften gegeneinander an. Hierbei trifft das Team Schwarz… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”