André W. Heinemann

André W. Heinemann (André Wilfried Heinemann;) (* 16. März 1971 in Herne) ist ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler und Politiker (Bündnis 90/Die Grünen).

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Nach der Fachoberschulreife 1987 am Marie-Curie-Gymnasium in Recklinghausen absolvierte Heinemann zunächst bis 1990 eine Berufsausbildung zum Zerpanungsmechaniker Fachrichtung Drehtechnik (früher: Dreher). Gleichzeitig besuchte er zwischen 1988 und 1990 die Fachoberschule für Technik (Abendform) in Castrop-Rauxel und Datteln und erhielt 1990 die Fachhochschulreife.

Im Oktober 1990 trat Heinemann eine Ausbildung zum Offizier der Bundeswehr an, die er aber 1993 abbrach. Anschließend studierte er Volkswirtschaftslehre an der Universität-Gesamthochschule Essen mit den Schwerpunkten Finanzwissenschaft und Internationale Wirtschaftsbeziehungen. 1999 beendete er sein Studium als Diplom-Volkswirt und war danach zwischen 2000 und 2003 wissenschaftlicher Mitarbeiter von Rudolf Hickel an der Universität Bremen. In dieser Zeit war Heinemann zwischen 2000 und 2001 für die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in der Bremischen Bürgerschaft tätig. Seine Promotion zum Dr. rer. pol. erfolgte 2003. Seitdem arbeitet er an der Forschungsstelle Finanzpolitik in Bremen. Heinemann ist seit 2007 Juniorprofessor für bundesstaatliche und regionale Finanzbeziehungen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Universität Bremen.

André Heinemann ist verheiratet und hat eine Tochter.

Partei

Heinemann ist seit 2001 Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen. Von 2002 bis 2007 gehörte er dem Kreisvorstand des Kreisverbandes Bremen-Nordost (früher Schwachhausen, Horn-Lehe, Borgfeld) an. Von November 2007 bis November 2009 war er Landesvorstandssprecher (Landesvorsitzender) von Bündnis 90/Die Grünen in der Freien Hansestadt Bremen.[1]

Veröffentlichungen

  • Die staatliche Aufgaben- und Einnahmenverteilung in der Bundesrepublik Deutschland. Geltendes System und grundlegende Reformmöglichkeiten zur Neuordnung. Dissertation. Lang, Frankfurt [u.a.] 2003, ISBN 3-631-52161-8

Weblinks

Fußnoten

  1. Bündnis 90/Die Grünen Bremen: Landesvorstand

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andre W. Heinemann — André W. Heinemann (André Wilfried Heinemann; * 16. März 1971 in Herne) ist ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler und Politiker (Bündnis 90/Die Grünen). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Partei 3 Veröffentlichungen …   Deutsch Wikipedia

  • Andre Heinemann — André W. Heinemann (André Wilfried Heinemann; * 16. März 1971 in Herne) ist ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler und Politiker (Bündnis 90/Die Grünen). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Partei 3 Veröffentlichungen …   Deutsch Wikipedia

  • André Heinemann — André W. Heinemann (André Wilfried Heinemann; * 16. März 1971 in Herne) ist ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler und Politiker (Bündnis 90/Die Grünen). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Partei 3 Veröffentlichungen …   Deutsch Wikipedia

  • Heinemann — Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Heinemann ist der Familienname folgender Persönlichkeiten: A …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hei — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Crueger — Jens Crueger (* 17. März 1984, Bremen) ist ein bremischer Politiker (ehemals Bündnis 90/Die Grünen) und war von 2003 bis 2007 Abgeordneter der Bremischen Bürgerschaft. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung und Beruf 2 Politik 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Herne — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • IS-LM-Modell — Vereinigung der IS Kurve mit der LM Kurve zum IS LM Modell Das IS LM Modell ist ein Modell aus der Volkswirtschaftslehre und beschreibt das gesamtwirtschaftliche Gleichgewicht, das durch die Kombination der Gleichgewichts Modelle zum realen… …   Deutsch Wikipedia

  • IS-LM-ZZ-Modell — Vereinigung der IS Kurve mit der LM Kurve zum IS LM Modell IS Kurve verschiebt sich nach rechts, im neuen Gleichgewicht Vergrößerung des Vol …   Deutsch Wikipedia

  • IS/LM-Modell — Vereinigung der IS Kurve mit der LM Kurve zum IS LM Modell IS Kurve verschiebt sich nach rechts, im neuen Gleichgewicht Vergrößerung des Vol …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”