Kolik

Kolik

Als Kolik (von lat. cōlicus „den Grimmdarm betreffend“) werden stärkste, bewegungsunabhängige, meist wehenartige Schmerzen bezeichnet, die durch krampfhafte Kontraktionen der glatten Muskulatur eines Hohlorganes verursacht werden, wenn die Muskulatur einem großen Widerstand bzw. einer Blockade entgegenwirkt. „Wehenartig“ bedeutet hier, dass die Schmerzen wellenförmig kommen und sich mit Phasen relativer Beschwerdefreiheit abwechseln. Ursprünglich bezog sich der medizinische Fachbegriff auf Schmerzen im Dick- bzw. exakter Grimmdarm, dessen lateinische Bezeichnung Colon später als Adjektiv colicus substantiviert gebraucht wurde und das längere dolor coli „Schmerz im Dickdarm“ ersetzte.

Koliken können sich organbezogen als Nierenkolik, Gallenkolik oder Darmkolik, bei Säuglingen als sogenannte Dreimonatskolik äußern. Seltener treten sie als Schmerzen im Bereich der Harnblase, des Magens, der Bauchspeicheldrüse, Gebärmutter, der Samenwege und der Speicheldrüsen auf. Damit verbunden sind Beschwerden wie Blutdruckanstieg, Tachykardie, Schweißausbrüche, Übelkeit und Erbrechen, evtl. auch Kreislaufkollaps.

Koliken sind eines der Symptome der chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen Colitis ulcerosa und Morbus Crohn.

Siehe auch

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kolik — Sf erw. fach. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus ml. colica, dieses aus gr. kōlikós im Kolon leidend , speziell kōlikḗ diáthesis Kolik , zu gr. kõlon n. Glied, Leib ; die spezielle Bedeutung ist aber eine Variante von gr. kólon, Bezeichnung eines …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kolik — (Bauchgrimmen, Colica), diejenige Art Bauch od. bestimmter Darmschmerz (Enteralgia), die periodisch u. plötzlich in bedeutender u. erschöpfender Heftigkeit nach Art der Nervenschmerzen (Neuralgien) auftritt. Der Schmerz ist meist kneipend,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kolík — (Leib , Bauchschmerz, Bauchgrimmen, Enteralgie, Colica), im weitern Sinne jeder heftigere Bauchschmerz, im engern Sinn aber nur derjenige Schmerz, wobei eigentliche anatomische Veränderungen der Eingeweide, z. B. entzündliche, nicht vorhanden… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kolik — Kolīk (grch.), Enteralgie, Bauchgrimmen, Bauch , Leib oder Darmschmerz, der schneidende, periodisch wiederkehrende Schmerz im Grimmdarm, überhaupt jeder heftige Schmerz im Unterleibe. Wind K. (Colica flatulenta), infolge von Gärung und Fäulnis… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kolik — (colica), Bauchgrimmen, periodischer und meist plötzlich mit Heftigkeit eintretender Bauch oder Darmschmerz, der sich nach längerer od. kürzerer Dauer meist unter Abgang von Winden od. mit Darmentleerungen löst. Man unterscheidet hauptsächlich 3… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Kolik — »krampfartig auftretender Schmerz im Leib und seinen Organen«: Das Wort wurde im 16. Jh. als medizinischer Fachausdruck aus gleichbed. lat. colica entlehnt, das bereits in dt. Texten des 14. und 15. Jh.s auftritt. Das lat. Wort stammt aus griech …   Das Herkunftswörterbuch

  • Kolik — Leibschmerzen; Krampf * * * Ko|lik [ ko:lɪk], die; , en: krampfartiger Schmerz im Bereich von Magen, Darm oder Nieren: eine Kolik bekommen, haben. Syn.: ↑ Krampf. Zus.: Gallenkolik, Nierenkolik. * * * Ko|lik 〈a. [ ′ ] f. 20; Med.; Vet.〉 …   Universal-Lexikon

  • Kolik — Ko|lik 〈f.; Gen.: , Pl.: en; Med.〉 schmerzhafte, krampfartige Zusammenziehung eines inneren Organs; DarmKolik; GallenKolik; MagenKolik; NierenKolik [Etym.: <grch. kolike (nosos) »Darmkrankheit«; zu kolon »Dickdarm«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Kolik — die Kolik, en (Aufbaustufe) krampfartiger Schmerz in den inneren Organen Synonym: Leibschmerzen Beispiel: Das Kind bekam eine Kolik und schrie die ganze Nacht …   Extremes Deutsch

  • Kolik — Anfall, Krampf, Leibschmerzen. * * * Kolik,die:⇨Krampf(1) KolikLeibschmerzen,Krampf …   Das Wörterbuch der Synonyme


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.