Andrés Holguín

Andrés Holguín (* 1918 in Bogotá; † 21. Juni 1989 ebenda) war ein kolumbianischer Lyriker, Übersetzer und Literaturkritiker.

Der Enkel des Präsidenten Carlos Holguín Mallarino besuchte bis 1935 die Escuela Nacional de Comercio und absolvierte bis 1942 eine Ausbildung als Rechtsanwalt am Colegio Mayor de Nuestra Señora del Rosario. Er bekleidete verschiedene staatliche Ämter und war Diplomat in Paris, Rom und Caracas.

Ab dem sechzehnten Lebensjahr begann er zu publizieren und veröffentlichte mehr als zwanzig Bücher, darunter Lyrikbände, philosophische und literaturwissenschaftliche Werke. Er gründete El Muro Blanco und später El Arké, zwei Organisationen, die sich der Kulturförderung in Kolumbien widmeten. Außerdem unterrichtete er an der Universidad de los Andes und der Universidad de Bogotá, wo er die geisteswissenschaftliche Fakultät leitete und einen Lehrstuhl für Literatur und Philosophie innehatte und die Zeitschrift Razón y Fábula veröffentlichte.

Für die Kolumne Temas inesperados, die er jahrelang in der Zeitung El Tiempo veröffentlichte, erhielt er den Premio Nacional de Periodismo.

Schriften

  • Poemas (1944)
  • La tortuga, símbolo del filósofo (1961)
  • Las formas del silencio y otros ensayos (1969)
  • Antología crítica de la poesía colombiana, 1874-1974 (2 Bände, 1974)
  • Notas griegas (1977)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andres Holguin — Andrés Holguín (* 1918 in Bogotá; † 21. Juni 1989 ebenda) war ein kolumbianischer Lyriker, Übersetzer und Literaturkritiker. Der Enkel des Präsidenten Carlos Holguín Mallarino besuchte bis 1935 die Escuela Nacional de Comercio und absolvierte bis …   Deutsch Wikipedia

  • Holguín (Begriffsklärung) — Holguín steht für eine Stadt in Kuba, siehe Holguín eine kubanische Provinz, siehe Holguín (Provinz) den Flughafen Holguín das Bistum Holguín Holguín ist der Familienname folgender Personen: Andrés Holguín (1918–1989), kolumbianischer Lyriker… …   Deutsch Wikipedia

  • Andres — ist ein männlicher Vorname, kommt aber auch als Familienname vor. Herkunft und Bedeutung des Namens griechisch:andros = Mann (Genitiv), also nach seiner Männlichkeit benannt. Bekannte Namensträger Vorname Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I …   Deutsch Wikipedia

  • Andrés Pastrana Arango — Andrés Pastrana Arango. Mandats 38e président de la République de Colombie …   Wikipédia en Français

  • Andrés Felipe Arias — Ministro de Agricultura y Desarrollo Rural de Colombia …   Wikipedia Español

  • Andrés Arriaza Fernández — Saltar a navegación, búsqueda ANDRÉS ARRIAZA FERNÁNDEZ Descendiente de una familia de músicos , cursó sus primeros estudios de música en el Conservatorio Esteban Salas de Santiago de Cuba y siguió estudios de Dirección Coral con la destacada… …   Wikipedia Español

  • Andrés Aldama — Cabrera (* 9. April 1956 in Matanzas) ist ein ehemaliger kubanischer Boxer. Er war 1980 Olympiasieger im Weltergewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 International Erfolge 3 Länderkämpfe …   Deutsch Wikipedia

  • Holguín — Infobox Settlement official name = Holguín other name = native name = nickname = settlement type = Municipality motto = imagesize = image caption = Calixto García park flag size = image seal size = image shield = shield size = city logo =… …   Wikipedia

  • Juan Larrea Holguín — S.E.R. Monseñor Juan Ignacio Larrea Holguín (Buenos Aires, 10 de agosto de 1927 † Quito, 27 de agosto de 2006), fue Arzobispo de Guayaquil por diez años, y el primer miembro de la prelatura del Opus Dei en el Ecuador. Además, fue un destacado… …   Wikipedia Español

  • Carlos Holguín Mallarino — Mandats 6e président de la République de Colombie …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”