Komitat Zala (historisch)
Komitat Zala
(1910)
Verwaltungssitz: Zalaegerszeg
Fläche: 5.995 km²
Bevölkerung: 466.333 [1]
Volksgruppen: 74 % Ungarn
20 % Kroaten
5 % Slowenen
1 % Deutsche [2]
Komitat Zala (historisch)

Das Komitat Zala (ungarisch Zala vármegye, lateinisch comitatus Zaladiensis) war eine historische Verwaltungseinheit (Gespanschaft/Komitat) im Königreich Ungarn.

Das Gebiet liegt im heutigen Südwestungarn auf der Fläche der heutigen Komitate Zala und Veszprém sowie im nördlichen Landesteil Kroatiens (auf dem Gebiet der heutigen Gespanschaft Međimurje) und im Nordosten Sloweniens (um den Ort Lendava).

Inhaltsverzeichnis

Lage

Karte des Komitats Zala um 1890

Das Komitat grenzte an das österreichische Kronland Steiermark sowie die ungarischen Komitate Eisenburg (Vas), Wesprim (Veszprém), Somogy, Belovár-Kőrös und Varasd (die beiden letztgenannten gehörten zum Königreich Kroatien und Slawonien). Im Süden war die Drau die natürliche Grenze, im Osten der Plattensee, und durch das Gebiet flossen die Mur und die Zala.

Geschichte

Das Komitat entstand im 11. Jahrhundert und bestand in dieser Form bis 1918. Der südwestliche Teil, die sogenannte Murinsel wurde 1919 an das Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen abgetreten (durch den Vertrag von Trianon 1920 völkerrechtlich bestätigt). Durch die große Komitatsreform 1950 kam ein Teil des Komitats Vas nördlich der Stadt Zalaegerszeg zum Komitatsgebiet hinzu, im Gegenzug wurde das Gebiet nördlich des Plattensees dem Komitat Veszprém zugeschlagen. Siehe weiter dazu unter Komitat Zala.

Bezirksunterteilung

Im frühen 20. Jahrhundert bestanden folgende Stuhlbezirke (nach dem Namen des Verwaltungssitzes benannt):

Stuhlbezirke (járások)
Stuhlbezirk Verwaltungssitz
Alsólendva Alsólendva, heute Lendava
Balatonfüred Balatonfüred
Csáktornya Csáktornya, heute Čakovec
Keszthely Keszthely
Letenye Letenye
Nagykanizsa Nagykanizsa
Nova Nova
Pacsa Pacsa
Perlak Perlak, heute Prelog
Sümeg Sümeg
Tapolca Tapolca
Zalaegerszeg Zalaegerszeg
Zalaszentgrót Zalaszentgrót
Stadtbezirke (rendezett tanácsú városok)
Nagykanizsa
Zalaegerszeg

Die Städte Čakovec und Prelog liegen im heutigen Kroatien, Lendava im heutigen Slowenien, alle anderen Orte im heutigen Ungarn.

Siehe auch

Weblinks

Quellen

  1. A magyar szent korona országainak 1910. évi népszámlálása; Budapest 1912, Seite 12 ff.
  2. A magyar szent korona országainak 1910. évi népszámlálása; Budapest 1912, Seite 22 ff. – umstrittene Volkszählung von 1910

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Komitat Veszprém (historisch) — Komitat Wesprim (Veszprém) (1910) Verwaltungssitz: Veszprém …   Deutsch Wikipedia

  • Komitat Somogy (historisch) — Komitat Somogy (Schomodei) (1910) Verwaltungssitz: Kaposvár Fläche …   Deutsch Wikipedia

  • Komitat Baranya (historisch) — Komitat Baranya (Branau) (1910) Verwaltungssitz: Pécs Fläche: 5.177 km² …   Deutsch Wikipedia

  • Komitat Heves (historisch) — Komitat Heves (Hewesch) (1910) Verwaltungssitz: Eger Fläche …   Deutsch Wikipedia

  • Komitat Békés (historisch) — Komitat Békés (Bekesch) (1910) Verwaltungssitz: Gyula Fläche …   Deutsch Wikipedia

  • Komitat Csongrád (historisch) — Komitat Csongrád (Tschongrad) (1910) Verwaltungssitz: Szentes Fläche …   Deutsch Wikipedia

  • Komitat Tolna (historisch) — Komitat Tolna (Tolnau) (1910) Verwaltungssitz: Szekszárd Fläche …   Deutsch Wikipedia

  • Komitat Gemer — Komitat Gömör und Kis Hont (Gemer und Kleinhont) (1910) Verwaltungssitz: Rimaszombat (heute slowakisch Rimavská Sobota) …   Deutsch Wikipedia

  • Komitat Torontál — (Torontal) (1910) Verwaltungssitz: Nagybecskerek (heute serbisch Zrenjanin) …   Deutsch Wikipedia

  • Komitat Abaujwar-Tornau — Komitat Abaúj Torna (Abaujwar Tornau) (1910) Verwaltungssitz: Kassa (heute slowakisch Košice) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”