Andy Brehme
Andreas Brehme
Andreas Brehme
Spielerinformationen
Geburtstag 9. November 1960
Geburtsort HamburgDeutschland
Größe 176 cm
Position Linker Außenverteidiger
Vereine in der Jugend
1965-1980 Barmbek Uhlenhorst
Vereine als Aktiver1
Jahre Verein Spiele (Tore)
1980-1981
1981-1986
1986-1988
1988-1992
1992-1993
1993-1998
1. FC Saarbrücken
1. FC Kaiserslautern
FC Bayern München
Inter Mailand
Real Saragossa
1. FC Kaiserslautern
36 0(3)
154 (34)
59 0(7)
116 (11)
24 0(1)
120 0(9)
Nationalmannschaft
1980–1981
1984–1994
Deutschland U-21
Deutschland
03 0(0)
086 0(8)
Stationen als Trainer
2000-2002
2004-2005
2005-2006
1. FC Kaiserslautern
SpVgg Unterhaching
VfB Stuttgart (Co-Trainer)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Andreas Brehme (* 9. November 1960 im Hamburger Stadtteil Barmbek) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und jetziger Trainer.

Laufbahn

Brehme begann seine Laufbahn beim Hamburger Verein HSV Barmbek-Uhlenhorst, bevor er 1980 zum 1. FC Saarbrücken und ein Jahr später zum 1. FC Kaiserslautern wechselte. Danach war er als Abwehr- und Mittelfeldspieler für den FC Bayern München, Inter Mailand, Real Saragossa und wiederum für Kaiserslautern aktiv.

Mit dem 1. FCK wurde er 1996 DFB-Pokalsieger, mit Bayern 1987 und als Bundesligaaufsteiger mit Kaiserslautern 1998 Deutscher Meister.

In der Nationalmannschaft spielte er von 1984 bis 1994 in 86 Länderspielen; er erzielte dabei acht Treffer, davon fünf bei Welt- (4) und Europameisterschaften (1) und darunter allein drei bei WM-Halbfinal- und Finalspielen. Brehme nahm an den Weltmeisterschaften 1986, 1990 und 1994 teil. Der Höhepunkt seiner Laufbahn war zweifelsohne der Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft 1990, wo er im Finale gegen Argentinien mit seinem Elfmetertor 5 Minuten vor Ende des Spiels den entscheidenden Treffer beitrug. Andreas Brehme ist damit der einzige Spieler, der ein WM-Finale durch einen Strafstoß in der regulären Spielzeit entschieden hat.

Seine besondere Stärke war seine Beidfüßigkeit. Schoss er beispielsweise 1986 bei der WM im Viertelfinale gegen Mexico seinen Elfmeter noch mit links, so verwandelte er den Elfmeter im WM-Finale 1990 in Rom mit seinem rechten Fuß flach ins linke Eck (nachdem vorher Rudi Völler von Sensini im Strafraum gefoult worden war).

1998 beendete er seine Karriere als Fußballspieler mit dem deutschen Meisterschaftstitel.

Brehme erhielt mehrere hohe Auszeichnungen, darunter das Bundesverdienstkreuz und wurde 1989 zum Spieler des Jahres in Italien gewählt.

Im Juni 1999 erwarb er an der Sportschule Hennef bei einem Sonderlehrgang für besonders verdiente Nationalspieler die A-Trainerlizenz. (Teilnehmerliste: Doris Fitschen, Bettina Wiegmann, Krassimir Balakow, Andreas Brehme, Guido Buchwald, Dieter Eilts, Bernd Hölzenbein, Eike Immel, Manfred Kaltz, Jürgen Klinsmann, Andreas Köpke, Jürgen Kohler, Stefan Kuntz, Pierre Littbarski, Joachim Löw, René Müller, Stefan Reuter, Matthias Sammer und Andreas Zachhuber.)

Vom 6. Oktober 2000 bis zum 25. August 2002 war Brehme Teammanager beim 1. FC Kaiserslautern. In der zweiten Saison stellte er mit dem FCK einen neuen Rekord auf, indem er die ersten sieben Bundesligaspiele gewann. Nach dem Steuerskandal im Verein wurde er nach dem Rücktritt des Vorstandsvorsitzenden Friedrich überraschenderweise entlassen.

In der Saison 2004/05 war er Trainer der SpVgg Unterhaching in der 2. Bundesliga. Er trat am 11. April 2005 wegen Erfolglosigkeit zurück.

Beim VfB Stuttgart trat er am 24. Juni 2005 seinen Dienst als Co-Trainer von Giovanni Trapattoni an. Aufgrund des schlechten Rückrundenstartes des VfB wurde er mit dem gesamten Trainerstab am 9. Februar 2006 entlassen.

Zurzeit ist er für den DFB als Botschafter tätig und leitet die Aktion 1000 Mini-Spielfelder für Kinder und Jugendliche.

Erfolge

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brehme — I Brehme,   Andreas (Andy), Fußballspieler, Trainer, * Hamburg 9. 11. 1960; spielte 1981 98 u. a. beim 1. FC Kaiserslautern, FC Bayern München, bei Inter Mailand und Real Saragossa; 86 Länderspiele (1984 94, 8 Tore); …   Universal-Lexikon

  • Andreas Brehme — Andreas Brehme …   Wikipédia en Français

  • UEFA European Football Championship goalscorers — This article lists every country s goalscorers in the UEFA European Championship (including the UEFA European Nations Cup) from 1960 to date.fb|AUT;1 goal *Ivica Vastić: Vastić is the oldest ever European Championship goalscorer, having scored… …   Wikipedia

  • Liste Des Buteurs Du Championnat D'Europe De Football — Sommaire 1 Meilleurs buteurs, toutes phases finales confondues 2 Liste des meilleurs buteurs par pays 2.1  Allemagne …   Wikipédia en Français

  • Liste des buteurs du Championnat d'Europe de football — Sommaire 1 Meilleurs buteurs, toutes phases finales confondues 2 Liste des meilleurs buteurs par pays 2.1  Allemagne 2.2 …   Wikipédia en Français

  • Liste des buteurs du championnat d'europe de football — Sommaire 1 Meilleurs buteurs, toutes phases finales confondues 2 Liste des meilleurs buteurs par pays 2.1  Allemagne …   Wikipédia en Français

  • FIFA World Cup goals with disputed scorers — This article lists goals in FIFA World Cups where there has been some dispute as to the scorer of the goal. Such goals can usually be divided into two broad categories; mistaken identity and perspective .Mistaken identityMany football archives… …   Wikipedia

  • Estadio Jalisco — Daten Ort Mexiko …   Deutsch Wikipedia

  • Markus Maria Jansen — Markus Maria Jansen, Foto: Heinz Lamers Markus Maria Jansen (* 4. März 1957 in Hamburg) ist ein Musiker, der bei M. Walking on the Water und bei JANSEN und COLLIE ELECTRIC spielt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Roberto Carlos (Fußball) — Roberto Carlos Spielerinformationen Voller Name Roberto Carlos da Silva Geburtstag 10. April 1973 Geburtsort Garça, São Paulo …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”