Andy Holzer

Andreas „Andy“ Josef Holzer (* 3. September 1966 in Lienz) ist ein österreichischer Bergsteiger und Extremsportler. Sein Ziel ist die Besteigung der jeweils höchsten Berge der sieben Kontinente[1].

Inhaltsverzeichnis

Leben

Holzer ist von Geburt an blind, ist verheiratet und lebt in Tristach/Osttirol. Nach der Schule machte er eine Ausbildung zum Heilmasseur und Heilbademeister, treibt neben dem Beruf verschiedene Sportarten, wie Langlauf, Surfen und auch Mountainbiken. Bekannt wurde Holzer vor allem wegen seiner Leistungen im Klettern und Bergsteigen. 2007 war er Gewinner des Life Award in der Kategorie Sport.

Erfolgreiche Touren und Klettereien

Im Jahr 1994 führte Holzer die ersten namhaften Klettereien wie beispielsweise die direkte Besteigung der Laserz-Westkante (Schinderriss), der Südrampe des Roten Turms oder des Alpenrautekamins in den Lienzer Dolomiten durch. Ein Jahr darauf folgte die Ersteigung des Ortlers. 1997 durchstieg Holzer erstmals die Nordwand des Hochstadels in den Lienzer Dolomiten, die mit ihren 1300 Metern Wandhöhe die dritthöchste Wand der Ostalpen ist.

1998 und 1999 folgten Skibesteigungen in den Hohen Tauern, darunter der Großglockner (3798 m) und der Großvenediger, sowie immer schwierigere Felsfahrten auch in den Sextener und in den Ampezzaner Dolomiten, wie zum Beispiel die Nordwand der Kleinen Zinne, der Lagazuoi – Via del Buco, die Hexensteinkante oder Klettereien in den Cinque Torri.

Im Sommer 2004 drehte er ein Filmprojekt. Das Team von ORF-Südtirol-Heute produzierte einen Filmbeitrag über die Durchsteigung der Gelben Kante (Südkante, Spigolo Giallo) an der Kleinen Zinne durch Holzer. Am 15. August 2004 durchkletterte Holzer in nur neun Stunden die Nordwand der Großen Zinne (Via Comici, VII) als erster blinder Mensch überhaupt. Der beidseitig beinamputierte US-Amerikaner Hugh Herr führte 2005 als Seilerster die beiden blinden Kletterer Erik Weihenmayer aus Colorado (USA) und Andy Holzer durch die Südwand (Via Cassin, VII-) des Preußturms (auch Kleinste Zinne, Cima Picolissima). Am 17. August 2005 folgte eine Mont Blanc-Längsüberschreitung. Etwa einen Monat darauf, am 8. September 2005 bestieg Holzer den mit 5895 m höchsten Berg von Afrika, des Kilimanjaro, über dessen längste Route, die Machameroute.

Am 13. Juni 2006 erfolgte die Besteigung des Elbrus (5642 m) im Kaukasus in Russland und anschließend die teilweise Abfahrt mit Ski. Einen Monat darauf, am 28. Juli 2006 gelang der Seilschaft Andy Holzer und Erik Weihenmayer die wahrscheinlich erste Begehung einer extremen Klettertour (Roter Turm, V+, Lienzer Dolomiten) im alpinen Gelände durch eine „doppelblinde“ Seilschaft. Am 8. November 2006 bestieg Holzer erstmals den Wiener Donauturm (150 Meter) im Rahmen einer Spendenaktion der Initiative Licht ins Dunkel zusammen mit der Taschentuchmarke Tempo, im Januar 2007 dann den 6962 m hohen Aconcagua.

Publikationen

  • Andy Holzer: Balanceakt: Blind auf die Gipfel der Welt. Walter-Verlag, Mannheim (September 2010), ISBN 978-3-530-50613-6.

Einzelnachweise

  1. Stephan Orth: Blinder Bergsteiger Andy Holzer. Träume vom Everest. In: Spiegel online. 27. Januar 2011, abgerufen am 28. Januar 2011.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Holzer — ist der Familienname folgender Personen: Adi Holzer (* 1936), österreichischer Künstler Alois M. Holzer (* 1976), österreichischer Redakteur und Meteorologe Andy Holzer (* 1966), österreichischer blinder Extremsportler Anna Holzer (1871–1952),… …   Deutsch Wikipedia

  • Andy Hedlund — USA Andrew Hedlund Personenbezogene Informationen Geburtsdatum …   Deutsch Wikipedia

  • Andy Chiodo — Kanada Andy Chiodo Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 25. Ap …   Deutsch Wikipedia

  • Baby Jane Holzer — „Baby” Jane Holzer (* 23. Oktober 1940 als Jane Brookenfeld in Palm Beach, Florida) ist eine US amerikanische Schauspielerin, Model und ein ehemaliger Andy Warhol „Superstar”. Leben Jane Brookenfeld stammt aus einer wohlhabenden Familie. Ihr… …   Deutsch Wikipedia

  • Jenny Holzer — Pour les articles homonymes, voir Holzer. La troisième phase de ses expositions urbaines éphémères For the City. La projection se déroule sur la façade de la New York Public Library, sur la 5 …   Wikipédia en Français

  • Jane Holzer — „Baby” Jane Holzer (* 23. Oktober 1940 als Jane Brookenfeld in Palm Beach, Florida) ist eine US amerikanische Schauspielerin, Model und ein ehemaliger Andy Warhol „Superstar”. Leben Jane Brookenfeld stammt aus einer wohlhabenden Familie. Ihr… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hol — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Sportkletterer — Diese Liste enthält bekannte Vertreter des modernen Sportkletterns und des Boulderns. Da viele Kletterer sowohl als Sportkletterer als auch alpin tätig sind, ergeben sich zwangsläufig Überschneidungen mit der Liste berühmter Bergsteiger, wie z. B …   Deutsch Wikipedia

  • Man on the Moon (musical) — Man On The Moon Original Ad Illustrated by Andy Warhol Music John Phillips Lyrics John Phillips Book …   Wikipedia

  • Art Cars — Ein Auto als Kunstwerk, aufgenommen auf dem ArtCarFest 2006 bei Ocean Beach, USA Von Andy Warhol gestalteter BMW M1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”