Andy LaPlegua
Andy LaPlegua (2007)

Andy LaPlegua (* 15. September 1975 in Fredrikstad, Norwegen; eigentlicher Name Ole Anders Olsen) ist Gründer und Sänger der Future-Pop-Band Icon of Coil.

Leben und Wirken

Andy LaPlegua ist weiterhin in drei weiteren Projekten aktiv, Combichrist (ehemals DRIVE), Panzer AG und (DJ) Scandy. Von diesen stürmten Icon of Coil und Combichrist die Deutschen Alternativ Charts (DAC). Mit Combichrist war er in den Top 5 der amerikanischen Billboard Dance Charts.

Er war Teil verschiedener Szenen in Norwegen. Andy LaPlegua experimentierte mit Hip Hop in der Detroit Techno/Old School Band LAW, mit Industrial bei Devils Into Crime (DIC), mit Punk in der Band My Right Choice (MRC), in der er als Sänger tätig war und mit der er unter dem Namen Fleshfire eine EP veröffentlichte. Des Weiteren als Aushilfs- und später als Leadsänger der Metal-Gruppe Lash Out. Außerdem interessierte er sich auch für Trance und Clubmusik, wodurch er auch in den Projekten Plastic Life und Sector9 aktiv war.

Ein früheres Pseudonym aus seiner Rock 'n Roll Zeit war Andy Speed.

Icon of Coil wurde 1997, zunächst als Soloprojekt angelegt, gegründet. Nachdem er sehr begeistert war von seiner Musik und die damit verbundenen Möglichkeiten, lud er Sebastian Komor, einen ehemaligen Bandkollegen, ein, um ihn bei Live Auftritten zu unterstützen. Nach verschiedenen öffentlichen Auftritten und der Veröffentlichung des ersten Icon of Coil Albums, Shallow Nation, wurde Komor dauerhaftes Mitglied.

Die Band Combichrist startete offiziell im Jahr 2003. Sie wurde als eine aggressivere Alternative zu Icon of Coil gegründet, Panzer AG wurde 2004 ins Leben gerufen. LaPlegua kombiniert hierbei die Tanzbarkeit von Icon of Coil mit den harten Beats von Combichrist. Sein 4., mehr auf Techno ausgelegtes Projekt, ist (DJ) Scandy.

Andy LaPlegua lebt getrennt von Kellie LaPlegua.

Die beiden haben einen Jack Russell-Chihuaha Mix namens Pika, den Andy schon im "Danke" Abschnitt seiner Combichrist- und Panzer-AG-Alben erwähnte.

Quelle


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andy LaPlegua — Andy LaPlegua, (born Ole Anders Olsen) born September 15, 1975 in Fredrikstad, Norway, is founder and lead vocalist of the futurepop band Icon of Coil. LaPlegua also has three side projects he is involved with; Combichrist (formerly Drive),… …   Wikipedia

  • Andy LaPlegua — Saltar a navegación, búsqueda Andy LaPlegua Andy LaPlegua nació con el nombre de Ole Anders Olsen, el 15 de septiembre de 1975 en Fredrikstad, Noruega. Es el fundador de la banda de futurepop Icon of Coil. LaPlegua tiene ade …   Wikipedia Español

  • Andy LaPlegua — …   Википедия

  • LaPlegua — Andy LaPlegua Andy LaPlegua (* 15. September 1975 in Fredrikstad, Norwegen; eigentlicher Name Ole Anders Olsen) ist Gründer und Sänger der Future Pop Band Icon of Coil. Leben und Wirken Andy LaPlegua ist weiterhin in drei weiteren Projekten aktiv …   Deutsch Wikipedia

  • Ole Anders Olsen — Andy LaPlegua Andy LaPlegua (* 15. September 1975 in Fredrikstad, Norwegen; eigentlicher Name Ole Anders Olsen) ist Gründer und Sänger der Future Pop Band Icon of Coil. Leben und Wirken Andy LaPlegua ist weiterhin in drei weiteren Projekten aktiv …   Deutsch Wikipedia

  • Combichrist — Andy LaPlegua of Combichrist performing in 2007 Background information Origin Norway …   Wikipedia

  • Энди Ла Плагуа — Энди ЛаПлегуа Andy LaPlegua …   Википедия

  • Combichrist — es una banda formada en 2003 por el noruego Andy LaPlegua (fundador de la banda Icon of Coil) como un proyecto aggrotech. Combichrist Datos generales Origen Noruega Estado Activos …   Wikipedia Español

  • Icon of Coil — Infobox musical artist Name = Icon of Coil Img capt = Icon of Coil Img size = Landscape = Background = group or band Birth name = Alias = Born = Died = Origin = Norway Instrument = Genre = Futurepop EBM Occupation = Years active = 1997… …   Wikipedia

  • Icon of Coil — Datos generales Origen  Noruega Estado Activos …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”