Anecho

6.23333333333331.67Koordinaten: 6° 14′ 0″ N, 1° 36′ 0″ O

Aného oder auch Anecho ist mit etwa 48 000 Einwohnern die achtgrößte Stadt Togos. Sie befindet sich im Südwesten des Landes, unmittelbar an der Grenze des Nachbarstaates Benin, zwischen dem Atlantischen Ozean und dem Togosee in der Region Maritime. Die Hauptstadt Lomé ist etwa 45 Kilometer entfernt.

Geschichte

Ursprünglich war der Ort, an dem es einen portugiesischen Sklavenmarkt gab, unter dem Namen Klein-Popo bekannt. Von 1884 bis 1897 war Anecho die Hauptstadt der deutschen Kolonie Togoland, aus dessen größerer, östlicher Hälfte später der Staat Togo entstand. Nachdem Anecho 1897 den Hauptstadtstatus an Lomé abgeben musste, erlebte die Stadt einen allmählichen Niedergang, der durch Erosionserscheinungen an ihren Küsten verstärkt wurde.

Wirtschaft

Die Stadt lebt überwiegend von Landwirtschaft und Fischfang und ist ein Zentrum des Voodoo-Kultes. Erwähnenswerte Gebäude sind die 1895, also zur deutschen Kolonialzeit, entstandene Protestantische Kirche, und die römisch-katholische Kathedrale von 1898.

Quellen

  • Meyers großes Taschenlexikon in 24 Bänden. BI-Taschenbuchverlag 1992, Band 1, S.296

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anēcho — Anēcho, s. Klein Popo …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Anecho — Anecho, bis 1904 Klein Popo, Handelsplatz an der Küste von Togo, Hauptort des Bezirksamts A., hat (mit Badji) (1905) 2630 E., darunter 26 Weiße; Dampferstation …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Küstenbahn Lome–Anecho — Lome–Anecho Togoküstenbahn um 1905 Streckenlänge: 44 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Maximale Neigung: 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Aného — 6.23333333333331.6 Koordinaten: 6° 14′ 0″ N, 1° 36′ 0″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Togo — Togo. Das deutsche Schutzgebiet T., 87.200 km2 mit rd. 1 Mill. Einwohnern, ist wegen seiner begrenzten Küstenausdehnung und seiner Lage zwischen 2 fremden Nachbarländern bei geringer Breite – durchschnittlich etwa 175 km – und großer Ausdehnung… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Togo — (hierzu Karte »Togo und Nachbarländer«), deutsche Kolonie in Westafrika am Atlantischen Ozean (Sklavenküste) zwischen der britischen Kolonie Goldküste (W.), Französisch Dahomé (O.) und Französisch Westafrika (N.) bis zum 11.° nördl. Br. reichend …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Geschichte Togos — Die Geschichte Togos umfasst die Geschichte des heutigen Staatsgebietes von Togo. Die Grenzen des heutigen Togo sind allerdings das Ergebnis relativ junger, kolonialer Grenzziehung. Vor der europäischen Kolonisation bildete das Gebiet keinen Raum …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Nepomuk von Zech auf Neuhofen — Julius Graf von Zech auf Neuhofen Johann Nepomuk Felix Julius Graf von Zech auf Neuhofen (* 23. April 1868 in Straubing; † 29. Oktober 1914 bei Gheluvelt, Flandern) war ein deutscher Offizier und Kolonialbeamter und amtierte im Zeitraum 1905 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Julius Graf Zech auf Neuhofen — Julius Graf von Zech auf Neuhofen Johann Nepomuk Felix Julius Graf von Zech auf Neuhofen (* 23. April 1868 in Straubing; † 29. Oktober 1914 bei Gheluvelt, Flandern) war ein deutscher Offizier und Kolonialbeamter und amtierte im Zeitraum 1905 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Julius Zech auf Neuhofen — Julius Graf von Zech auf Neuhofen Johann Nepomuk Felix Julius Graf von Zech auf Neuhofen (* 23. April 1868 in Straubing; † 29. Oktober 1914 bei Gheluvelt, Flandern) war ein deutscher Offizier und Kolonialbeamter und amtierte im Zeitraum 1905 bis… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”