Anemueller

Helmut Anemüller (* 1920; † 5. November 2000) war ein deutscher Arzt, Ernährungswissenschaftler, Autor und Dozent, der eine nach ihm benannte Ernährungsform entwickelt hat. Dabei griff er auf die Arbeiten von Maximilian Oskar Bircher-Benner (1867–1939) und Werner Kollath (1892–1970) zurück.

Er teilte seine Ernährungstherapie in drei Bereiche ein:

1. Spezielle ernährungstherapeutische Regimina:

  • totales Fasten (Null-Diät)
  • modifiziertes kohlenhydratergänztes Saftfasten nach Buchinger/Lützner
  • modifiziertes kohlenhydratergänztes Obstfasten
  • modifiziertes proteinsubstituiertes Molkefasten
  • strenge vegetabile Rohkost nach Bircher-Benner
  • erweiterte vegetabile Rohkost
  • Vollgetreidediät
  • Obst-Gemüse-Vollreisdiät
  • gastrointestinale Sanierungsdiät nach Franz Xaver Mayr
  • gastrointestinale Sanierungsdiät nach Kousa
  • Trockentag-Trinktag-Wechseldiät nach Johann Schroth

2. Vollwert-Ordnungsnahrung

  • normale Grunddiät
  • energiereduzierte Grunddiät-Variante bei Übergewicht
  • kohlenhydrarpräzisierte Grunddiät-Variante bei Diabetes
  • purinarme Grunddiät-Variante bei Gicht
  • natriumarme Grunddiät-Variante bei Hypertonie
  • fettmodifiziete Grunddiät-Variante bei Hypercholesterinämie
  • gastroenterologische Grunddiät-Variante bei Magen-, Darm- und Lebererkrankungen

3. Spezielle Sonderdiäten

  • glutenfreie Diät bei Zöliakie und Erwachsenen-Sprue
  • spezielle Diät bei Morbus Crohn
  • protein-, elektrolyt- und flüßigkeits-definierte Diät bei chronischen Nierenerkrankungen
  • extrem proteinarme und protein-selektive Diät bei chronischer Niereninsuffizienz
  • proteinarme Diät bei fortgeschrit-tener Leberzirrhose
  • Diät bei Colostomie oder Ileostomie
  • Diät bei totaler Magenresektion

(aus: Anemueller H.: Ernährungstherapie. In: Schimmel K.-C. (Hrsg.): Lehrbuch der Naturheilverfahren, Hippokrates Verlag, Stuttgart, 2. Aufl. Band I, 232-263, 1990.)

Anemüller war in den 1950er Jahren Mitbegründer der Reformhaus-Fachakademie, Oberursel sowie Vorstandsmitglied des Zentralverbandes der Ärzte für Naturheilverfahren (ZÄN).

Werke

  • Der Zuckerkranke und seine diätetische Behandlung, Deutscher Reform Verlag 1960
  • Gesundheit durch sinnvolle Ernährung und Diät, Paracelsus Verlag, 1961
  • Leberkrankheiten und ihre diätetische Behandlung nach den Grundsätzen der Naturheilkunde, Pallas Verlag 1961
  • Magen und Darm, Deutscher Reform-Verlag 1961
  • Eine Information und ein diätetischer Rat bei den Erkrankungen der Leber und Galle, Deutscher Reform-Verlag 1962
  • Ernährung und Diät im Alter, Deutscher Reform Verlag 1962
  • Die richtige Schlankheitsdiät, Heyne Verlag 1971
  • Das Grunddiätsystem. Ein Leitfaden der Ernährungstherapie, 1983
  • Iß dich gesund. Leistungsfähig und aktiv durch Essen mit Verstand, Graefe und Unzer Verlag 1983
  • Werner Kollath. Seine Bedeutung für die Ernährungstherapie heute, Haug Verlag 1987
  • Naturheilverfahren Ernährungstherapie. Vollwertige Grunddiät mit Anleitungen, Hippokrates Verlag 1998
  • Lebensmittelkunde und Lebensmittelqualität in der Ernährungsberatung, Hippokrates Verlag 1993
  • Die Molke - Trinkkur. Kostpläne und Rezepte, Haedecke Verlag 1993
  • Gesund leben, aber wie? Anleitung für eine gesundheitsbewusste Lebensführung, Trias Verlag 1989
  • Vollwerternährung, aber richtig, Trias Verlag 1991
  • Richtig essen, DTV 1994

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Helmut Anemüller — (* 1920; † 5. November 2000) war ein deutscher Arzt, Ernährungswissenschaftler, Autor und Dozent, der eine nach ihm benannte Ernährungsform entwickelt hat. Dabei griff er auf die Arbeiten von Maximilian Oskar Bircher Benner (1867–1939) und Werner …   Deutsch Wikipedia

  • Diät — Krankenkost; Schonkost * * * Di|ät [di ɛ:t], die; , en: auf die Bedürfnisse eines Kranken, Übergewichtigen o. Ä. abgestimmte Ernährungsweise: er musste wegen seiner Galle eine strenge Diät einhalten; der Arzt hat sie auf Diät gesetzt (hat ihr… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”