Anestis Logothetis

Anestis Logothetis (* 27. Oktober 1921 in Burgas, Bulgarien; † 6. Januar 1994 in Wien) war ein österreichischer Komponist griechischer Herkunft.

Inhaltsverzeichnis

Lebenslauf

Er studierte von 1945 bis 1951 an der Musikhochschule Wien Komposition, Dirigieren und Klavier, ab 1952 war er Privatlehrer und entwickelte seit dem Ende der 1950er Jahre, von Zwölftontechnik und seriellen Techniken ausgehend, eine eigene Systematik für graphische Notation, die es möglich machte, Klangcharaktere und Geräusche improvisatorisch produzierbar zu machen. Eines seiner bekanntesten Werke trägt den Namen „Zeichen als Aggregatzustand der Musik“ (1974).

Werke (Auswahl)

Für variable Besetzung

  • Kulmination I+II (1962)
  • Mäandros (1965)
  • Odyssee (1967)
  • Styx (1969)
  • Bagatelle (1991)

Bühnenwerke und Musikhörbeispiele

  • Anastasis (1969)
  • Menetekel (1975)
  • Daidalia (1978)
  • Vor!stell!Unk! (1980)
  • Woraus ist der Stein des Sisyphos (1984)

Computermusik

  • Wellenformen (1981)

Sonstige Werke

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Logothetis — ist der Familienname folgender Personen: Anestis Logothetis (1921–1994), ein griechisch österreichischer Komponist Nikos Logothetis (* 1950), ein Biologe und Kognitionswissenschaftler Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Logothetis — Logothetis,   Anestis, österreichischer Komponist griechischer Herkunft, * Pyrghos (heute Burgas, Bulgarien) 27. 10. 1921, ✝ Wien 6. 1. 1994; lebte seit 1942 in Wien, wo er seine Musikstudien (u. a. bei Alfred Uhl) absolvierte. Von der… …   Universal-Lexikon

  • Liste der Biografien/Log — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Agon Orchestra — Das Agon Orchestra ist ein Anfang der 1980er Jahre als Agon Ensemble von jungen tschechischen Komponisten (darunter Petr Kofron, Martin Smolka und Miroslav Pudlák) gegründetes Orchester, das gegenüber der herrschenden Kulturpolitik eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Bourgas — Burgas (Бургас) …   Deutsch Wikipedia

  • Burgasbär — Burgas (Бургас) …   Deutsch Wikipedia

  • Debeltus — Burgas (Бургас) …   Deutsch Wikipedia

  • Deultum — Burgas (Бургас) …   Deutsch Wikipedia

  • Develtum — Burgas (Бургас) …   Deutsch Wikipedia

  • Geisse — Gunnar Geisse Gunnar Geisse (* 11. Juli 1962 in Gießen, Deutschland) ist Musiker: Improvisator, Komponist und Interpret. Er bewegt sich im Spannungsfeld zwischen experimenteller/ improvisierter Musik und Neuer Musik. Dafür entwickelte er ein… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”