Anette Kramme

Anette Kramme (* 10. Oktober 1967 in Essen) ist eine deutsche Politikerin (SPD).

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Nach dem Abitur am Gymnasium an der Wolfskuhle in Essen absolvierte Anette Kramme ein Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Bayreuth, welches sie mit dem 1. juristischen Staatsexamen beendete. Nachdem sie auch das 2. Staatsexamen bestanden hatte, ließ sie sich 1996 als selbständige Rechtsanwältin in Bayreuth nieder. Anette Kramme ist Fachanwältin für Arbeitsrecht.

Partei

Anette Kramme wurde 1988 Mitglied der SPD. Seit 1998 ist sie Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Bayreuth. Von 1999 bis 2007 war sie stellvertretende Vorsitzende des SPD-Bezirks Oberfranken. Im Juni 2007 übernahm Kramme den Vorsitz. Seit 2007 ist sie Mitglied im Landesvorstand der SPD Bayern. Seit 2009 ist sie Mitglied im Präsidium der SPD Bayern.

Abgeordnete

Seit 1998 ist sie Mitglied des Deutschen Bundestages.

Seit November 2009 ist sie Sprecherin der SPD-Fraktion für den Bereich Arbeit und Soziales.

Anette Kramme ist stets über die Landesliste Bayern in den Bundestag eingezogen. Ihr Wahlkreis ist Bayreuth.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kramme — Anette Kramme (* 10. Oktober 1967 in Essen) ist eine deutsche Politikerin (SPD). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Partei 3 Abgeordnete 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der 14. Bundesversammlung (Deutschland) — Die Vierzehnte Bundesversammlung trat am 30. Juni 2010 zusammen, um einen neuen deutschen Bundespräsidenten wählen. Im dritten Wahlgang wurde Christian Wulff gewählt. Nach dem Rücktritt Horst Köhlers am 31. Mai 2010 hatte die 14.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (17. Wahlperiode) — Sitzverteilung direkt nach der Bundestagswahl 2009 Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 17. Wahlperiode (seit 2009). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 2009 setzt sich der Deutsche Bundestag wie …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (16. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 16. Wahlperiode (2005–2009). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 2005 setzt sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der 13. Bundesversammlung (Deutschland) — Die Dreizehnte Bundesversammlung trat am 23. Mai 2009 zusammen, um einen neuen deutschen Bundespräsidenten zu wählen. Bei der Wahl wurde Horst Köhler gewählt. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 1.1 Nach Parteien 1.2 Nach Bundesländern …   Deutsch Wikipedia

  • Bundestagsabgeordnete — Der Bundesadler Mitglied des Deutschen Bundestages (MdB) ist die amtliche Bezeichnung für einen Abgeordneten im Deutschen Bundestag. „Bundestagsabgeordneter“ ist eine weitere Bezeichnung. Die Abkürzung MdB wird als sogenannter Namenszusatz ohne… …   Deutsch Wikipedia

  • Bundestagsabgeordneter — Der Bundesadler Mitglied des Deutschen Bundestages (MdB) ist die amtliche Bezeichnung für einen Abgeordneten im Deutschen Bundestag. „Bundestagsabgeordneter“ ist eine weitere Bezeichnung. Die Abkürzung MdB wird als sogenannter Namenszusatz ohne… …   Deutsch Wikipedia

  • Datenvorratsspeicherung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Vorratsdatenspeicherung bezeichnet die Verpflichtung der Anbieter von Telekommunikationsdiensten zur Registrierung von… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kra — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • MdB — Der Bundesadler Mitglied des Deutschen Bundestages (MdB) ist die amtliche Bezeichnung für einen Abgeordneten im Deutschen Bundestag. „Bundestagsabgeordneter“ ist eine weitere Bezeichnung. Die Abkürzung MdB wird als sogenannter Namenszusatz ohne… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”