Anette Norberg
Anette Norberg Curling
Anette Norberg bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver
Geburtstag 12. November 1966
Geburtsort Härnösand
Karriere
Nation SchwedenSchweden Schweden
Verein Härnösands Curlingklubb
Spielposition Skip
Spielhand rechts
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 2 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 2 × Gold 2 × Silber 4 × Bronze
EM-Medaillen 7 × Gold 3 × Silber 2 × Bronze
JEM-Medaillen 0 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Silber 1988 Calgary
Gold 2006 Turin
Gold 2010 Vancouver
Curling-WeltmeisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Bronze 1988 Glasgow
Bronze 1989 Milwaukee
Bronze 1991 Winnipeg
Silber 2001 Lausanne
Bronze 2003 Winnipeg
Gold 2005 Paisley
Gold 2006 Grande Prairie
Silber 2009 Gangneung
Gold 2011 Esbjerg
Curling-EuropameisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Silber 1984 Morzine
Silber 1987 Oberstdorf
Gold 1988 Perth
Bronze 1989 Engelberg
Bronze 1991 Chamonix
Gold 2001 Vierumäki
Gold 2002 Grindelwald
Gold 2003 Courmayeur
Gold 200 4Sofia
Gold 2005 Garmisch-Partenkirchen
Gold 2007 Füssen
Silber 2008 Örnsköldsvik
JunioreneuropameisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Bronze 1983 Helsingborg
Silber 1986 Hamburg
Silber 1987 Oslo
letzte Änderung: 27. Februar 2010

Anette Charlotte Norberg (* 12. November 1966 in Härnösand) ist eine schwedische Curlerin und amtierende Olympiasiegerin. Sie spielt für den Härnösands Curlingklubb.

Seit ihrem Debüt im internationalen Wettkampfsport ist Norberg sieben Mal Europameisterin geworden (1988, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2007). Ihre bisher größten Erfolge sind der Gewinn der Goldmedaille an der Weltmeisterschaft 2005 in Paisley, der Weltmeisterschaft 2006 in Grande Prairie (Canada) sowie der Sieg an den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin (als Skip im Team mit Eva Lund (Third), Cathrine Lindahl (Second), Anna Svärd (Lead) und Ulrika Bergman (Ersatz)). Norberg hat außerdem an sechs weiteren Weltmeisterschaften teilgenommen. 1988, 1989, 1991 und 2003 gewann sie jeweils die Bronzemedaille, 2001 und 2009 die Silbermedaille. 2010 gewann sie mit demselben Team in Vancouver zum zweiten Mal Gold bei Olympischen Winterspielen. Im Finale schlugen sie die Kanadierinnen um Skip Cheryl Bernard mit 7:6 nach einem gestohlenen Stein im Zusatzend.

Nach den olympischen Spielen trennte sich die Mannschaft und Norberg wurde Skip der Mannschaft um Cecilia Östlund[1].

Teammitglieder

Einzelnachweise

  1. Olympic Curling Champion forms new team. In: TSN.ca. Abgerufen am 26. September 2010 (englisch).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anette Norberg — est une joueuse suédoise de curling née le 12 novembre 1966 à Härnösand. Palmarès Jeux olympiques …   Wikipédia en Français

  • Anette Norberg — (born November 12, 1966 in Härnösand, Sweden) is a Swedish curler from Saltsjö Boo. She, and her team are the current Olympic women s curling champions having won the 2006 Women s Curling tournament in Turin over Mirjam Ott s Swiss team. Since… …   Wikipedia

  • Norberg — ist der Familienname folgender Personen: Anette Norberg (* 1966), schwedische Curlerin Helena Norberg Hodge (* 1946), schwedische Organisationsgründerin Johan Norberg (* 1973), schwedischer Schriftsteller und Kapitalismusbefürworter Norberg… …   Deutsch Wikipedia

  • Norberg-Winkel — Die Hüftdysplasie oder Hüftgelenksdysplasie (HD) ist eine Fehlentwicklung des Hüftgelenks. Betroffen sind sämtliche Hunderassen, wobei großwüchsige Rassen das Krankheitsbild besonders häufig ausbilden. Erstmals diagnostiziert wurde sie am… …   Deutsch Wikipedia

  • Curling at the 2006 Winter Olympics — Curling at the XX Olympic Winter Games Dates 13 24 February «2002 2010 …   Wikipedia

  • Liste des championnes du monde de curling — Cette liste recense les médaillées au Championnat du monde de curling féminins depuis 1979. Championnes du monde de curling Année Or Argent Bronze Pays Equipe Pays Equipe Pays …   Wikipédia en Français

  • Continental Cup of Curling — Established 2002 Current holder(s) North America The Continental Cup of Curling is a curling tournament held annually between teams from North America against teams from the rest of the world …   Wikipedia

  • curling — /kerr ling/, n. a game played on ice in which two teams of four players each compete in sliding large stones toward a mark in the center of a circle. Cf. house (def. 20). [1610 20; perh. CURL + ING1, from the motion imparted to the sliding… …   Universalium

  • Championnat du monde de curling féminin 2011 — Infobox compétition sportive Championnats du monde de curling 2011 Généralités Sport Curling …   Wikipédia en Français

  • 2005 World Women's Curling Championship — The 2005 World Women s Curling Championship was held from March 19 27, 2005 at the Lagoon Leisure Centre in Paisley, Scotland. The tournament was the first since the 1988 event to be held separately from the 2005 Ford World Men s Curling… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”