Anfüttern

Das Anfüttern ist ein Begriff aus der Sportfischerei und beschreibt das Locken der anvisierten Beute an den Angelplatz. Oft wird hierfür ein Paniermehl-Gemisch verwendet, das mit Wasser angefeuchtet zu tennisballgroßen Kugeln geknetet wird. Diese sinken zu Grund und zerfallen in feinsten Staub, der die Fische zwar anlockt, aber nicht sättigt. Anfütterungsboote oder auch Futterboote ermöglichen das Ausbringen von Fischfutter oder Montagen an schwierigen oder weit entfernten Angelplätzen.

Daraus leitet sich auch der juristische Begriff des Anfütterns ab. Dies bezeichnet die (wiederholte) Geschenkvergabe an Politiker, ohne dass von diesen (zunächst) eine Gegenleistung erwartet wird[1]. In Deutschland wird das Anfüttern häufig als Landschaftspflege bezeichnet und als Bestechung gewertet[2].

Mit dem neuen Anti-Korruptions-Gesetz wurde Anfang 2008 in Österreich jede Geschenkannahme durch Beamte verboten; dies sollte "Anfüttern" unmöglich machen. Nach Protesten der Wirtschaft und von Veranstaltern von Kulturereignissen (wie etwa der Salzburger Festspiele) wurde die Regelung jedoch im Jahr 2009 wieder gelockert.[3]

Einzelnachweise

  1. Homepage des Innenministeriums Brandenburg: Glossar Antikorruption. Stand 10. Januar 2009
  2. Meyers Lexikon: Korruption. Stand 10. Januar 2009
  3. Der Standard, 27.August 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • anfuttern — anfuttern:sicha.:⇨anessen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • anfuttern — ạn||fut|tern 〈V. refl.; hat; umg.〉 sich etwas anfuttern anessen ● er hat sich zwei Kilo angefuttert * * * ạn|fut|tern, sich <sw. V.; hat (ugs.): anessen. * * * ạn|fut|tern, sich <sw. V.; hat (ugs.): anessen: Joschka Fischer hat sich sein …   Universal-Lexikon

  • anfuttern — anfutternv 1.(anfüttern)tr=jmMutmachen;jndurchgeschicktermöglichteAnfangserfolgeoderGefälligkeitenfürsichselbergewinnen.HergenommenvomFutter,mitdemmaneinTiereingewöhnenkann.1850ff. 2.sichanfuttern=reichlichessen;beleibtwerden.⇨füttern.1920ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • anfuttern — aanfoodere …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • anfüttern — aanföödere …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • anfuttern — ạn|fut|tern, sich; du futterst dir einen Bauch an …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Anfutter — Das Anfüttern ist ein Begriff aus der Sportfischerei und beschreibt das Locken der anvisierten Beute an den Angelplatz. Oft wird hierfür ein Paniermehl Gemisch verwendet, das mit Wasser angefeuchtet zu tennisballgroßen Kugeln geknetet wird. Diese …   Deutsch Wikipedia

  • AIexander Duszat — Elton (* 2. April 1971 in Berlin; bürgerlich Alexander Duszat) ist ein deutscher Fernsehmoderator. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Fernsehkarriere 2.1 Hamburg 1 2.2 TV total …   Deutsch Wikipedia

  • Abbacken — Die „Liste seemännischer Fachwörter“ ist ihres Umfangs wegen geteilt. Ihre zweite Hälfte siehe unter Liste seemännischer Fachwörter (N bis Z). Dies ist eine Liste speziell seemännischer Fachausdrücke (neben Soziolekten auch umgangssprachliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Abtakeln — Die „Liste seemännischer Fachwörter“ ist ihres Umfangs wegen geteilt. Ihre zweite Hälfte siehe unter Liste seemännischer Fachwörter (N bis Z). Dies ist eine Liste speziell seemännischer Fachausdrücke (neben Soziolekten auch umgangssprachliche… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”