Angantyrs rojr

Die Angantyrs rojr ist eine Röse am Gansviken im Kirchspiel Grötlingbo nahe der Südspitze der schwedischen Insel Gotland. Der Namensgeber Angantyr ist nicht eindeutig zuordenbar. Der Steinhügel hat einen Durchmesser von 29 und eine Höhe von 2,70 Metern. Damit gehört er zu den so genannten Storrösen; von diesen finden sich zehn besonders große Exemplare auf Gotland.

Die Röse wurde im Jahr 1826 vom Pastoradjunkt N. J. Ekdahl untersucht, der für die Schäden in der Mitte der Röse und im westlichen Bereich verantwortlich ist. In diesen Bereichen ist die Röse bis auf den Boden abgetragen worden. Ekdahl fand im Hügel eine Steinkiste, die verbrannte Knochen sowie einen Bronzedolch enthielt. Der Dolch konnte in die ältere Bronzezeit (1500–1000 v. Chr.) datiert werden. Um den Steinhügel verläuft ein beschädigter Steinkreis aus verhältnismäßig großen Blöcken.

Literatur

  • Erik Nylén: Gotländische Bodendenkmäler, Gotlandskonst, Visby 1976, S. 28.

Siehe auch

Weblinks

57.121818.38

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Uggarde rojr — Die Uggarde rojr (auch Uggårda rojr) ist das höchste Steinhügelgrab (Röse) auf der schwedischen Insel Gotland. Es liegt zwischen Rone Kyrka und Ronehamn im Norden des Gansviken nahe der Südspitze Gotlands. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Röse — vom Gräberfeld Ekornavallen in Västergötland …   Deutsch Wikipedia

  • Röse von Gösslunda — Die Röse von Gösslunda (schwedisch Gösslunda rör) ist eine Röse bei Hulterstad auf der schwedischen Insel Öland. Rösen sind steinerne Grabhügel, die während der Vorzeit vornehmlich in Schweden aufgeschichtet wurden. Die Alvar mit ihrer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”