Angebotsüberhang

Wird von einem Gut auf dem Markt weniger nachgefragt, als davon angeboten wird, besteht ein Angebotsüberhang. Bei einem Käufermarkt, wie es oft bei landwirtschaftlichen Erzeugnissen im Verlauf der Entwicklung eines Landes von einem Entwicklungsland zu einem Industrieland der Fall ist, besteht ein Angebotsüberhang. In diesem Fall bestimmen die Nachfrager, also die Käufer die Marktsituation. Dadurch, dass die Verkäufer in dieser Situation bemüht sein werden, ihre Preise zu senken, um ihre Güter auf dem Markt noch absetzen zu können, wird bei einem vollkommenen Markt der Preis für das jeweilige Gut im Verlauf der Zeit den Marktgleichgewichtspreis erreichen.

Das Gegenteil von einem Angebotsüberhang ist der Nachfrageüberhang.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Angebotsüberhang — Ạn|ge|bots|über|hang, der (Wirtsch.): Gütermenge, um die das Angebot die Nachfrage übersteigt. * * * Ạn|ge|bots|über|hang, der (Wirtsch.): Gütermenge, um die das Angebot die Nachfrage übersteigt …   Universal-Lexikon

  • Angebotsüberhang — Angebotsüberschuss; ⇡ Preisfunktionen, ⇡ Totalanalyse …   Lexikon der Economics

  • Preis — Gewinn; Treffer; Siegespreis; Glückslos; Gebühr; Taxe; Abgabe; Kosten; Wert * * * Preis [prai̮s], der; es, e: 1. Betrag in Geld, den man beim Kauf einer Ware zu zahlen hat …   Universal-Lexikon

  • Fester Wechselkurs — (fixer Wechselkurs, fester Devisenkurs, fixer Devisenkurs) ist ein Wechselkurssystem, in welchem ein Staat längerfristig ein festes Umtauschverhältnis zu anderen ausländischen Währungseinheiten, Gold oder einem Währungskorb in inländischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Fiskalpolitik unter festen Wechselkursen — bedeutet das Festlegen der Staatseinnahmen (z. B. Steuern, Gebühren/Beiträge aus öffentlichen Dienstleistungen) und Staatsausgaben (z. B. Konsumausgaben des Staates, Investitionsausgaben, Subventionen) durch die Regierung, wenn der Außenwert… …   Deutsch Wikipedia

  • Marketing — Der Begriff Marketing oder Absatzwirtschaft bedeutet marktgerechte und marktgerichtete Unternehmensführung und bezeichnet zum einen den Unternehmensbereich, dessen Aufgabe (Funktion) es ist, Waren und Dienstleistungen zu vermarkten; zum Anderen… …   Deutsch Wikipedia

  • Markt (Wirtschaftswissenschaft) — Markt bezeichnet in der Wirtschaftswissenschaft das Zusammentreffen von Angebot und Nachfrage nach einem ökonomischen Gut (z. B. einer Ware oder Dienstleistung). Der Mindestmarkt besteht aus einem Nachfrager, einem Anbieter und einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Medellín-Kartell — Das Medellín Kartell war neben dem Cali Kartell Anfang der 80er bis Mitte der 90er Jahre der größte Kokain Exporteur weltweit. Es wurde unter anderem von Pablo Escobar geführt und konzentrierte seine Aktivitäten von der kolumbianischen Stadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Mindestpreis — Mindestpreise sind ein politisches Marktregulierungsmittel. Es sind staatlich festgesetzte Preise, die nicht unter , wohl aber überschritten werden dürfen (administrierte Preise). Mindestpreise werden eingesetzt, um die Einkommen der Produzenten… …   Deutsch Wikipedia

  • Nachfrageüberhang — Ein Nachfrageüberhang besteht in den Wirtschaftswissenschaften, wenn ein Gut auf dem Markt mehr nachgefragt, als davon angeboten wird. Bei einem Verkäufermarkt, wie es unmittelbar nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges der Fall war, besteht bei… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”