Angel Dust (Album)
Angel Dust
Studioalbum von Faith No More
Veröffentlichung Juni 1992
Label Polygram/London Slash
Format CD - LP - MC
Genre Crossover/Alternative Metal
Anzahl der Titel 14
Laufzeit 56 min 18 s

Besetzung

Produktion

  • Matt Wallace
Studio Brilliant Studios in San Francisco, Kalifornien
Chronologie
Live at the Brixton Academy Angel Dust King for a Day... Fool for a Lifetime

Angel Dust ist eines der erfolgreichsten Alben der Rockband Faith No More.

Auf Angel Dust war Mike Patton erstmals intensiv am Songwriting beteiligt. Im Gegensatz dazu hielt sich Gitarrist Jim Martin zusehends zurück, da er mit der musikalischen Entwicklung der Band unzufrieden war. Angeblich übernahm Bassist Billy Gould sogar einen Teil der Gitarrenparts auf Angel Dust. Folge dieser Entwicklung war der Rauswurf von Jim Martin und ein Richtungswechsel der Band.

Zum ersten Mal lastete auf Faith No More ein gewisser Druck bei der Produktion eines Albums, da der Vorgänger The Real Thing weltweit ein großer Erfolg geworden war. Die Band reagierte trotzig auf die kommerziellen Erwartungen und erweiterte ihr musikalisches Spektrum erheblich und kombinierte dabei Stile wie Metal, Funk, Country, Filmmusik und weitere Genres. Sänger Mike Patton ließ sich für seine Texte ebenfalls einiges einfallen. So führte er z. B. ein Schlafentzugs-Experiment durch, das ihn zu dem Song Caffeine inspirierte. Für den Text zu Land of Sunshine kombinierte Patton Fragen aus einem Scientology-Buch mit Sprüchen aus chinesischen Glückskeksen.

In der Country-Ballade RV (recreational vehicle) besingt Mike Patton das Leben des White Trash in den USA; Crack Hitler beschreibt das despotische Verhalten eines Crack-Dealers[1]; bei Be Aggressive, einer Fellatiobeschreibung[2], fordert eine Cheerleader-Gruppe zu aggressivem Verhalten auf, während sich Midlife Crisis, Everything's Ruined und Kindergarten mit spezifischen Problemen menschlicher Lebensphasen beschäftigen.

Chartplatzierungen Erklärung der Daten
Alben
Angel Dust
  DE 8 22.06.1992 (45 Wo.) [3]
  AT 4 05.07.1992 (16 Wo.) [4]
  CH 9 21.06.1992 (15 Wo.) [5]
  UK 2 Juni 1992 [6]
  US 10 04.07.1992 (22 Wo.) [7]
Singles
Midlife Crisis
  DE 32 22.06.1992 (15 Wo.) [8]
  AT 9 02.08.1992 (2 Wo.) [4]
  UK 10 Juni 1992 [6]
A Small Victory
  UK 29 Aug. 1992 [6]
Everthing's Ruined
  UK 28 Nov. 1992 [6]
Easy
  DE 20 01.02.1993 (25 Wo.) [8]
  CH 9 07.02.1993 (23 Wo.) [5]
  US 58 20.03.1993 (8 Wo.) [9]
  UK 3 Jan. 1993 [6]

[8]

[3] [4] [5] [6] [7] [9]

Titelliste

Alle Lieder wurden von Faith No More geschrieben, außer Midnight Cowboy von John Barry und Easy von Lionel Richie, das als Bonustrack auf dem Re-Release zu finden ist und zu Faith No Mores größtem Hit in Europa avancierte.

Es sind einige Samples zu hören, u. a. Streichquartett Nr. 8 von Dmitri Schostakowitsch, in der Version von Kronos Quartet in Malpractice oder Cecilia von Simon & Garfunkel im Drum-Track von Midlife Crisis, in dem auch ein Sample von Car Thief von den Beastie Boys zu finden ist.

  1. Land of Sunshine
  2. Caffeine
  3. Midlife Crisis
  4. RV
  5. Smaller and Smaller
  6. Everything's Ruined
  7. Malpractice
  8. Kindergarten
  9. Be Aggressive
  10. A Small Victory
  11. Crack Hitler
  12. Jizzlobber
  13. Midnight Cowboy
  14. Easy (Bonus)

Singleauskopplungen

  • Midlife Crisis
  • A Small Victory
  • Everthing's Ruined
  • Easy (ursprünglich auf der EP Songs to Make Love to)
  • Be Aggressive

Einzelnachweise

  1. old.fnm.com: FAQ – Crack Hitler
  2. old.fnm.com: FAQ – Be Aggressive
  3. a b musicline.de: Faith No More in den deutschen Albumcharts
  4. a b c austriancharts.at: Faith No More in der österreichischen Hitparade
  5. a b c hitparade.ch: Faith No More in der Schweizer Hitparade
  6. a b c d e f everyhit.com
  7. a b billboard.com: Angel Dust in der Billboard Hot 200
  8. a b c musicline.de: Faith No More in den deutschen Singlecharts
  9. a b billboard.com: Easy in der Billboard Hot 100

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Angel Dust (album) — Infobox Album Name = Angel Dust Type = Album Artist = Faith No More Released =Start date|1992|6|8 Recorded = Coast Recorders and Brilliant Studios San Francisco, California January – March 1992The Making of Angel Dust, Mike Bordin interview. MTV …   Wikipedia

  • Bleed (Angel Dust-album) — Infobox Album | Name = Bleed Type = Album Artist = Angel Dust (band) Released = April 19th, 1999 Recorded = Woodhouse Studios, Hagen, Germany Genre = Heavy metal Power metal Length = Label = Century Media Producer = Siggi Bemm Angel Dust Reviews …   Wikipedia

  • Angel Dust (Faith No More album) — Angel Dust Studio album by Faith No More Released June 8, 1992 …   Wikipedia

  • Angel dust — steht für: Angel Dust (Album), ein Album der Rockband „Faith No More“ (1992) Angel Dust (Band), eine deutsche Metal Band aus Dortmund Phencyclidin, ein Dissoziativum, das auch als Partydroge Verwendung findet …   Deutsch Wikipedia

  • Angel dust — may refer to: * a common name for the drug phencyclidine (PCP) * Angel Dust (Blutengel album) * Angel Dust (album) by Faith No More * Angel Dust (band), a power metal band from Germany * Angeldust (band), a late 1990s industrial band * Angel Dust …   Wikipedia

  • Angel Dust — Album par Faith No More Sortie 8 Juin 1992 Durée 58:49 Genre Metal alternatif Rock alternatif Rock expérimental Producteur Matt Wallace …   Wikipédia en Français

  • Angel Dust — steht für: Angel Dust (Album), ein Album der Rockband „Faith No More“ (1992) Angel Dust (Band), eine deutsche Metal Band aus Dortmund Phencyclidin, ein Dissoziativum, das auch als Partydroge Verwendung findet Diese Seite …   Deutsch Wikipedia

  • Angel Dust — Saltar a navegación, búsqueda Angel Dust (1992) Álbum de Faith No More Publicación 8 de junio de 1992 Grabación Costa de Registradores y brillantes estudios de San …   Wikipedia Español

  • Angel Dust (Blutengel album) — Infobox Album | Name = Angel Dust Type = Album Artist = Blutengel Released = flagicon|Germany September 30, 2002 Genre = goth Length = 79:26 Label = Out Of Line and SPV Records (Germany) Producer = Chris Pohl Jens Gärtner Reviews = *Discogs… …   Wikipedia

  • Angel Dust (band) — Not to be confused with the American band Angeldust. Angel Dust Origin Dortmund, Germany Genres Speed metal Thrash metal (early) Power metal (later) Progressive metal[1] …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”