Angela Hauck
Hauck (rechts) mit der Niederländerin Christine Aaftink beim Weltcup am 25. November 1989 in Berlin

Angela Hauck (geborene Stahnke; * 2. August 1965 in Berlin) ist eine ehemalige deutsche Eisschnellläuferin.

Ihren größten Erfolg feierte sie 1990 bei den Sprint-Vierkampfweltmeisterschaften in Tromsö, als sie den Titel gewinnen konnte. Sie ist damit die letzte Eisschnelllaufweltmeisterin der DDR. Ihre beste Platzierung bei Olympischen Spielen war der vierte Platz über 500 Meter bei den Spielen 1988 in Calgary. Angela Hauck ist mit dem ehemaligen Handballnationalspieler Stephan Hauck verheiratet.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Angela Stahnke — Hauck (rechts) mit der Niederländerin Christine Aaftink beim Weltcup am 25. November 1989 in Berlin Angela Hauck (geborene Stahnke; * 2. August 1965 in Berlin) ist eine ehemalige deutsche Eisschnellläuferin. Ihren größten Erfolg feierte sie 1990… …   Deutsch Wikipedia

  • Hauck — ist ein deutscher Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 3 Namensträger 4 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Stephan Hauck — Spielerinformationen Geburtstag 17. August 1961 Geburtsort Merseburg, DDR Staatsbürgerschaft deutsch Körpergröße …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 1988/89 — Der Eisschnelllauf Weltcup 1988/89 wurde für Frauen und Männer an neun Weltcupstationen in neun Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 26. November 1988 und endete am 19. März 1989. Hier wurden von Frauen Strecken von 500 bis 5.000 und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 1989/90 — Der Eisschnelllauf Weltcup 1989/90 wurde für Frauen und Männer an zehn Weltcupstationen in elf Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 25. November 1989 und endete am 4. März 1990. Hier wurden von Frauen Strecken von 500 bis 5.000 und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 1990/91 — Der Eisschnelllauf Weltcup 1990/91 wurde für Frauen und Männer an zehn Weltcupstationen in neun Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 24. November 1990 und endete am 9. März 1991. Hier wurden von Frauen Strecken von 500 bis 5.000 und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 1991/92 — Der Eisschnelllauf Weltcup 1991/92 wurde für Frauen und Männer an sieben Weltcupstationen in neun Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 22. November 1991 und endete am 14. März 1992. Hier wurden von Frauen Strecken von 500 bis 3.000 und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 1993/94 — Der Eisschnelllauf Weltcup 1993/94 wurde für Frauen und Männer an neun Weltcupstationen in sechs Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 26. November 1993 und endete am 20. März 1994. Hier wurden von Frauen Strecken zwischen 500 und 5.000 und… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup in Berlin — Eisschnelllauf Weltcup in Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 1987/88 — Der Eisschnelllauf Weltcup 1987/88 (Gloria Weltcup) wurde für Frauen und Männer an sieben Weltcupstationen in sieben Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 21. November 1987 und endete am 20. März 1988. Hier wurden von Frauen Strecken von 500… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”