Angelica Bellonata Facius
Medaille 1854 zum 50-jährigen Jubiläum des segensreichen Wirkens seiner Tochter Maria Pawlowna in Sachsen-Weimar-Eisenach von Angelica Facius

Angelica Bellonata Facius (* 13. August 1806 in Weimar; † 17. April 1887 in Weimar) war eine deutsche Bildhauerin, Medailleurin und Gemmenschneiderin.

Leben

Sie war die Tochter von Friedrich Wilhelm Facius, den sie in ihren Fähigkeiten weit übertraf. Sie war eine Schülerin Christian Daniel Rauchs in Berlin und war stark geprägt vom Kreis um Goethe in Weimar. Nach fünfjähriger Lehrzeit beim Vater, der durch den Besuch der von Goethe geförderten Fürstlichen freien Zeichenschule in Weimar begleitet wurde, erhielt sie weiteren Unterricht bei Peter Kaufmann, dem Weimarer Hofbildhauer. 1825 wurde sie Goethe vorgestellt, der ihre weitere künstlerische Entwicklung förderte. Ihr ungewöhnliches Talent verschaffte ihr die Förderung weiterer namhafter Persönlichkeiten, wie Leonhard Posch, Gottfried Schadow und des bekannten Medailleurs Daniel Friedrich Loos. Angelica Facius gehört zu den bedeutendsten deutschen Bildhauerinnen der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts, sie gehörte zur führenden Berliner Bildhauerschule.

Zu ihren besten Schnitten gehören das Bildnis des Großherzogs Karl August von Weimar in einem Karneol, die Medaille zur Feier des Jubelfestes des Großherzogs Karl August von Weimar (1825) und die unter Rauchs Leitung vollendete Medaille auf den Tod dieses Fürsten. Ebenso ausgezeichnet sind ihre Porträts in Gemmenart und ihre Büsten in Gips, Siegel und Basreliefs. Sie schuf zahlreiche Skulpturen.

Literatur

  • Allgemeines Künstlerlexikon Band XXXVI, 2003, S. 159
  • Claude Keisch und Roland März: Deutsche bildende Künstlerinnen von der Goethezeit bis zur Gegenwart. Berlin: National-Galerie 1975
  • Peter Bloch u.a. (Hrsg.): Ethos und Pathos, die Berliner Bildhauerschule 1786 - 1914. Berlin: Dt. Verein für Kunstwiss. 1990
  • Eva Wipplinger: Medaillenkünstlerinnen in Deutschland. Kreativität in Geschichte und Gegenwart. Halle 1992
  • Ulrike Müller (Hrsg.): Frauenpersönlichkeiten der Weimarer Klassik: der Umgang hier scheint mir sehr angenehm und gar nicht kostspielig . Weimar 1998, 2003.
  • Bärbel Kovalevski (Hrsg.): Zwischen Ideal und Wirklichkeit. Künstlerinnen der Goethe-Zeit zwischen 1750 und 1850. Ostfildern-Ruit 1999

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Facius — ist der Name folgender Personen: Adolf Facius (1803 1872), deutscher evangelischer Diakon, Pädagoge und Heraldiker Angelica Bellonata Facius (1806–1887), Stein und Stempelschneiderin Bartolomeo Facio (Bartholomaeus Facius; * um 1400, † 1457),… …   Deutsch Wikipedia

  • Angelica Facius — Medaille 1854 zum 50 jährigen Jubiläum des segensreichen Wirkens seiner Tochter Maria Pawlowna in Sachsen Weimar Eisenach von Angelica Facius Angelica Bellonata Facius (* 13. August 1806 in Weimar; † 17. April 1887 in Weimar) war eine …   Deutsch Wikipedia

  • Angelika Facius — Medaille 1854 zum 50 jährigen Jubiläum des segensreichen Wirkens seiner Tochter Maria Pawlowna in Sachsen Weimar Eisenach von Angelica Facius Angelica Bellonata Facius (* 13. August 1806 in Weimar; † 17. April 1887 in Weimar) war eine …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fa — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 13. August — Der 13. August ist der 225. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 226. in Schaltjahren), somit bleiben 140 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Juli · August · September 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Historischer Friedhof Weimar — Grabmäler auf der Westseite des Historischen Friedhofs Der Historische Friedhof in Weimar ist einer der meistbesuchten Friedhöfe Deutschlands. Hier finden sich die Grabstätten zahlreicher namhafter Persönlichkeiten wieder. Der 1818 eröffnete… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Friedrich Röhr — hielt Goethes Trauerrede, Ausschnitt einer Lithografie von Schubert 1843 Johann Friedrich Röhr (* 30. Juli 1777 in Roßbach; † 15. Juni 1848 in Weimar) war Doktor der Theologie, Generalsuperintendent und Oberhofprediger in Weimar. In seinen… …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Kaufmann (Bildhauer) — Johann Peter Kaufmann (* 16. Februar 1764 in Reuthe im Bregenzer Wald; † 2. August 1829 in Weimar) war Bildhauer. Er wurde 1817 Hofbildhauer im Sachsen Weimar Eisenach. Mit der Malerin Angelika Kaufmann stand er in keinem verwandtschaftlichen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”