Angelica Ott

Angelika Ott, auch Angelica Ott (* 14. Juni 1944 in Schwiebus, heute Świebodzin) ist eine deutsch-österreichische Schauspielerin.

Leben

Die aus der östlichen Mark Brandenburg, der heutigen Woiwodschaft Lebus stammende Angelika Ott wuchs in Wien auf. Dort erhielt sie Ballettunterricht und privaten Schauspielunterricht bei Helmut Kraus. 1965 debütierte sie an der Löwinger-Bühne und erhielt im Jahr darauf ihre erste Filmrolle. In Filmen ihres späteren Ehemannes Karl Spiehs verkörperte sie mehrmals in Nebenrollen die „kühle Blonde“, darunter auch einigen Sexfilmen. Hier wurde sie in Sprechrollen von Helga Trümper synchronisiert. In Wien spielte sie auch in Boulevardstücken wie Ich bin nicht der Eiffelturm, Ein Engel namens Schmid und Ehe auf Umwegen.

Im Dezember 1964 lernte sie den Filmproduzenten Karl Spiehs kennen und heiratete ihn am 21. Dezember 1966. Ihre gemeinsamen Söhne sind David Spiehs (* 1974) und Benjamin Spiehs (* 1981).

Filmografie

  • 1966: In Frankfurt sind die Nächte heiß
  • 1966: Sartana
  • 1967: Das Rasthaus der grausamen Puppen
  • 1967: Heißes Pflaster Köln
  • 1967: 69 Liebesspiele
  • 1967: Paradies der flotten Sünder
  • 1968: Engel der Sünde
  • 1968: Sieben dreckige Teufel
  • 1968: Die tolldreisten Geschichten - nach Honoré de Balzac
  • 1969: Komm, liebe Maid, und mache…
  • 1969: Alle Kätzchen naschen gern
  • 1969: Hilfe, ich liebe Zwillinge
  • 1970: Das Stundenhotel von St. Pauli
  • 1970: Wenn du bei mir bist
  • 1970: Das Lied der Balalaika
  • 1971: Tante Trude aus Buxtehude
  • 1971: Rudi, benimm dich
  • 1971: Käpt'n Rauhbein aus St. Pauli
  • 1972: 100 Fäuste und ein Vaterunser
  • 1972: Der Schrei der schwarzen Wölfe
  • 1973: Crazy - total verrückt
  • 1973: Die blutigen Geier von Alaska

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Angelika Ott — Angelika Ott, auch Angelica Ott (* 14. Juni 1944 in Schwiebus, heute Świebodzin) ist eine deutsch österreichische Schauspielerin. Leben Die aus der östlichen Mark Brandenburg, der heutigen Woiwodschaft Lebus stammende Angelika Ott wuchs in Wien… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Darsteller des deutschsprachigen Films — Diese Liste beinhaltet bekannte Darsteller des deutschsprachigen Films, unabhängig von ihrer Herkunft. Die meisten der folgenden Schauspieler waren in mehr als einem der aufgeführten Zeitabschnitte aktiv. Eingeordnet sind sie dort, wo sie ihre… …   Deutsch Wikipedia

  • List of Austrian film actors — This List of Austrian film actors shall include all actors who played at least in a few cinema films, insignificant in which country this film was produced. Actors who only played in TV productions an in not even one cinema production shall not… …   Wikipedia

  • One Thousand Dollars on the Black — Mille dollari sul nero Directed by Alberto Cardone Produced by Antonio Morelli, Mario Siciliano Written by …   Wikipedia

  • 100 Fäuste und ein Vaterunser — Filmdaten Deutscher Titel 100 Fäuste und ein Vaterunser Originaltitel Alleluja e Sartana, figli di… Dio …   Deutsch Wikipedia

  • Helga Trümper — (* 1936) ist eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin. Nachdem sie in einigen Produktionen der Lisa Film unter anderem Angelica Ott, der Ehefrau des Produzenten Karl Spiehs, ihre Stimme lieh (so für Wenn du bei mir bist), ist sie seit… …   Deutsch Wikipedia

  • Tante Trude aus Buxtehude — Filmdaten Originaltitel Tante Trude aus Buxtehude Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • L'Homme Qui Vient De La Nuit — (Das Lied der Balalaika) est un film franco ouest allemand de Jean Claude Dague sorti en 1971. Il s’agit d’un remake du film d’André Cayatte sorti en 1947 : Le Chanteur inconnu, avec Tino Rossi. Sommaire 1 Synopsis 2 Fiche technique …   Wikipédia en Français

  • L'Homme qui vient de la nuit — (Das Lied der Balalaika) est un film franco ouest allemand de Jean Claude Dague sorti en 1971. Il s’agit d’un remake du film d’André Cayatte sorti en 1947 : Le Chanteur inconnu, avec Tino Rossi. Sommaire 1 Synopsis 2 Fiche technique …   Wikipédia en Français

  • L'homme qui vient de la nuit — (Das Lied der Balalaika) est un film franco ouest allemand de Jean Claude Dague sorti en 1971. Il s’agit d’un remake du film d’André Cayatte sorti en 1947 : Le Chanteur inconnu, avec Tino Rossi. Sommaire 1 Synopsis 2 Fiche technique …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”