Angelika Mann

Angelika Mann (* 13. Juni 1949 in Berlin) ist eine deutsche Sängerin und Schauspielerin, die bis 1985 in der DDR tätig war. Die Sängerin feierte Anfang der 1980er Jahre mit der Band Obelisk große Erfolge. 1985 verließ sie die DDR und ließ sich in West-Berlin nieder, wo sie eine Karriere als Theaterschauspielerin und Kabarettistin begann.

Inhaltsverzeichnis

Laufbahn

Nach einer Ausbildung zur Apothekenfacharbeiterin absolvierte Angelika Mann von 1969 bis 1973 eine Ausbildung zur Sängerin und Pianistin. Sie wirkte danach an Produktionen mit der Klaus-Lenz-Bigband, Uschi Brüning, Manfred Krug, Günther Fischer und Reinhard Lakomy (Traumzauberbaum 1980 und 2002) mit.

1976 unterzeichnete sie die sogenannte „Biermann-Erklärung“. Von 1980 bis 1984 erzielte sie große Erfolge mit Obelisk und Andreas Bicking. Auch im Kinderprogramm Kling-Klang hatte sie einige Auftritte. Schließlich gab man ihr sogar 1982 eine eigene Fernsehsendung unter dem Titel Rockmusik zum Anfassen. 1985 reiste sie jedoch nach West-Berlin aus.

1987–1993 trat Angelika Mann als Lucy in Günter Krämers Inszenierung der Dreigroschenoper im Theater des Westens, in Hamburg, Köln sowie bei Gastspielen in Spoleto und Tokio auf. Sie spielte von 1994 bis 2000 die Hexe in Hänsel und Gretel im Berliner Friedrichstadtpalast und war von 1999 bis 2002 in der Insulaner-Revue Sehn' Se, det is Berlin[1] zu sehen. Seit 1999 bestreitet Angelika Mann regelmäßig Moderationen des Advents- und Weihnachtsprogramms im ORB (heute: RBB). Außerdem wirkte sie bei vielen Konzerten und Musicals der Gruppe Rumpelstil mit.

Seit 2003 tritt Angelika Mann bevorzugt mit dem Pianisten, Texter und Komponisten Frank Golischewski auf, mit dem sie auf verschiedenen Kleinkunstbühnen Deutschlands das musikalische Ost-West-Programm Hier kommt zusammen, was zusammen gehört gestaltet. Seit 2004 arbeitet sie im Ensemble des Berliner Kriminal Theaters in der Produktion Der Mörder ist immer der Gärtner.

2007 und 2008 spielte sie die Snegurotschka an der Komödie Dresden in Die Hexe Baba Jaga. Seit 2008 tritt Angelika Mann mit Achim Mentzel im Kabarett Die Kneifzange mit dem Programm Ich will keine Schokolade auf. Seit Januar 2009 spielt sie die Rolle des Gefängniswärters Frosch in der Operette Die Fledermaus im Landestheater Altenburg und den Bühnen der Stadt Gera.

2009 brachte sie mit Frank Golischewski zum 20. Jahrestag des Mauerfalls das neue musikalische Kabarettprogramm Die Rückkehr der Gummiadler auf die Bühne.

Filmografie

Fernsehauftritte (DDR)

  • Ein Mal im Jahr
  • Ein Kessel Buntes
  • Schlagerstudio
  • RUND
  • Sandmännchen (Liederspielplatz)
  • Zwischen Frühstück und Gänsebraten
  • Schätzen Sie mal
  • Mach mit, mach's nach, mach's besser
  • Auf eine runde halbe Stunde
  • Da liegt Musike drin
  • AHA
  • Aussenseiter - Spitzenreiter
  • Burgparty
  • Liederkarussell
  • Moment bitte
  • Treff mit O.F.
  • BONG
  • Stop!Rock
  • Spielspaß
  • Rockmusik zum Anfassen
  • Rock für den Frieden

Fernsehauftritte (nach 1985)

  • WDR - "B...trifft.."
  • NDR - Talk-Show
  • SAT1 - Talk im Turm
  • MDR - Riverboat
  • MDR - Fakt ist ...
  • MDR - Unter uns
  • MDR - MDR um12
  • MDR - Dabei ab zwei
  • MDR - Hier ab vier
  • MDR - Karneval (Moderation)
  • MDR - Wiedersehn macht Freude
  • MDR - Glück muß man haben
  • MDR - Langer Samstag ( Moderation)
  • MDR - Ab in die Bütt
  • MDR - Auf den Spuren berühmter Lieder
  • RBB - Märchenrätsel (Moderation)
  • RBB - Der Rasende Reporter
  • RBB - Brandenburgtalk
  • RBB - ALEX
  • RBB - ZIBB
  • RBB - Im Palais
  • RBB - Stilbruch
  • RBB - Unser Garten
  • RBB - Flimmerstunde
  • RBB - Vorhang auf...(Moderation)
  • RBB - Die Lütte und die Schöne
  • MDR - Super-Illu-TV
  • ARD - Lüttes Lampenladen (Moderation)
  • SWR - Fröhlicher Weinberg
  • RTL - Wenn die Putzfrau 2x klingelt
  • RTL - Die 30 schönsten Märchen
  • ZDF - Leute heute

Diskografie

CDs
  • Angelika Mann in: KLAUS LENZ MODERN SOUL BIG BAND (1977)
  • Angelika Mann in: Der Traumzauberbaum (BMG 1980)
  • Angelika Mann in: Kinderfest (Amiga 1982)
  • Angelika Mann: Das Geburtstagspferd (Polydor 1995)
  • Angelika Mann & Gerlinde Kempendorff: Glanzlichter (Edition Berliner Musenkinder, 1996)
  • Angelika Mann: Meine Lieder (Amiga, BMG 1998)
  • Angelika Mann, Frank Golischewski: Hier kommt zusammen was zusammen gehört (kip records 2004)
  • Angelika Mann: Ihre großen Erfolge (SONY BMG 2008)
  • Henriette Bimmelbahn und ihre Freunde (James Krüss), Audiobook, Sprecher: Uwe Friedrichsen, Gesang Angelika Mann
  • OST-ROCK KLASSIK - Die Gold Edition (2010) Dieses Mal auf der Gold Edition mit dabei: SILLY, Puhdys, Karat, City, Pankow, Electra, Rockhaus, Renft, Tino Eisbrenner, Angelika Mann, Laura und Günther Fischer

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Kleine Revue des Friedrichstadtpalast /Regie: Wolfgang Rumpf & Wolfgang Seppelt

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mann (Familienname) — Mann ist ein deutscher Familienname. Der Name geht zurück auf Mann und mittelalterliche Nebenbedeutungen des Begriffs (tüchtiger Kerl, Lehnsmann, Vasall, Ministeriale[1]) sowie auf Ableitungen aus den altdeutschen Rufnamen Maganhart, Mannhart,… …   Deutsch Wikipedia

  • Angelika Hoerle — Angelika Hoerle, Mann mit Auge entfernt, 1921, Fick Eggert Collection, Art Gallery of Ontario, Handzeichnung Angelika Hoerle (* 20. November 1899 in Köln; † 9. September 1923 ebenda) war eine deutsche Malerin und Grafikerin der 1920er Jahre. Sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Angelika Kutsch — (* 28. September 1941 als Angelika Olschewski in Wesermünde) ist eine deutsche Schriftstellerin und literarische Übersetzerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Herausgeberschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Angelika Petershagen — (* 2. September 1909 in Berlin als Angelika von Lindequist; † 19. Dezember 1995 in Greifswald) war die Ehefrau von Rudolf Petershagen, der im Zweiten Weltkrieg als Offizier der deutschen Wehrmacht Kommandant der Universitätsstadt Greifswald wurde …   Deutsch Wikipedia

  • Angelika Thomas — (* 1946 in Eickum) ist eine deutsche Schauspielerin. Nach Theaterengagements an der Berliner Schaubühne, in Bremen und Köln ist Angelika Thomas seit ihrem Triumph als Jacques Offenbachs Großherzogin von Gerlostein 1980 eine feste Größe am… …   Deutsch Wikipedia

  • Angelika Niebler — (* 18. Februar 1963 in München) ist eine deutsche Politikerin (CSU) und seit 1999 Mitglied des Europäischen Parlaments. Als Landesvorsitzende der Frauen Union Bayern setzte sie für die Parteiämter in der CSU eine Frauenquote durch …   Deutsch Wikipedia

  • Angelika Beer — auf der 40. Münchner Sicherheitskonferenz 2004 …   Deutsch Wikipedia

  • Angelika Janz — (* 1952 in Düsseldorf) ist eine deutsche Schriftstellerin und Bildende Künstlerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Ausstellungen 4 Lit …   Deutsch Wikipedia

  • Angelika Hofer — mit ihrer Gänseschar Angelika Hofer mit Masudi im Mahale Mountains National Park Angelika Hofer (* …   Deutsch Wikipedia

  • Angelika Schrobsdorff — (* 24. Dezember 1927 in Freiburg im Breisgau) ist eine deutsche Schriftstellerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Interviews 3 Filme 4 Werke …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”