Angelo Emo

Angelo Emo (* 4. Januar 1731 in Venedig; † 1. März 1792 auf Malta) war der letzte venezianische Großadmiral (capitano general da mar).

Leben

Nach dem Besuch eines Jesuitenkollegs trat Emo in die venezianische Marine ein. 1756 zeichnete er sich bei Kreta im Kampf gegen Piraten aus, in den Jahren danach zwang er die Beys von Tripolis und Algier zur Einhaltung der vertraglich garantierten Handelsrechte. Im Jahr 1784 erhielt er den Auftrag, die in Tunis vom Bey Ibn Ali Hamuda gefangengehaltenen venezianischen Bürger zu befreien und die Interessen der Republik Venedig und die Schifffahrt in der Region gegen die ständigen Angriffe nordafrikanischer Piraten zu schützen. Mit seinem Flaggschiff Fama, etwa 20 weiteren Kriegsschiffen und einer Landungsmacht von etwa 1.500 Mann blockierte und beschoss er den Hafen von Tunis und beschoss dann wiederholt auch Susa, Sfax und Bizerta. In den z.T. schwierigen tunesischen Küstengewässern brachte er selbstentwickelte floßartige Fahrzeuge zum Einsatz. Trotz Emos energischem Einsatz zog die venezianische Führung in der Folge eine Lösung auf dem Verhandlungsweg vor.

Bis 1786 operierte Angelo Emo mit seinen 14 Kriegsschiffen vom sizilianischen Hafen Trapani und von Malta aus gegen nordafrikanische Piraten. Die Sicherung der Seewege im Mittelmeer blieb sein größter Verdienst. 1790 scheiterte ein letzter Angriff der Piraten aus Sfax gegen die venezianische Flotte.

Admiral Angelo Emo erkrankte bei einem Aufenthalt in Malta, wo er mit 61 Jahren starb. Angelo Emos Grab befindet sich in der Kirche San Biagio ai Forni in Venedig. Ein ihm gewidmetes Monument und Modelle seiner pontonartigen Kanonenboote befinden sich heute im Marinemuseums des Arsenals von Venedig.

Siehe auch

Zur damaligen Piratenproblematik siehe auch: Amerikanisch-Tripolitanischer Krieg


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Angelo Emo — (born Venice, 3 January 1731 died, Malta 3 March 1792) was the last Grand Admiral of the Republic of Venice. He attempted to introduce reforms based on the practices of the British Royal Navy, and led raids on Moorish targets along the Barbary… …   Wikipedia

  • Angelo Emo Homestay — (Рим,Италия) Категория отеля: Адрес: Via Angelo Emo 5, Ватикан, 00136 Рим, Итал …   Каталог отелей

  • Angelo Emo Halldis Apartment — (Рим,Италия) Категория отеля: Адрес: Via Angelo Emo 82 Int 8, Ватикан …   Каталог отелей

  • Emo (Begriffsklärung) — Emo ist eine Abkürzung für emotionell bzw. Emotion, im Deutschen meist als Kompositum mit oder ohne Bindestrich verwendet wie beispielsweise „Emo Faktor“. Damit zusammenhängend sind auch ein Subgenre des Hardcore Punks, siehe Emo eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Angelo — ist ein männlicher Vorname, D’Angelo ein Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Emo Lucius Vriemoet — (* Dezember 1699 in Emden; † 15. Juni 1760 in Franeker) war ein deutscher reformierter Theologe und Orientalist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Wirken 3 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Dogali (1885) — Die Dogali 1900 Übersicht Typ Geschützter Kreuzer …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Em — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Marcello-Klasse — Allgemeine Daten Schiffstyp: U Boot Marine: Regia Marina Bauwerft …   Deutsch Wikipedia

  • History of the Republic of Venice — The history of the Republic of Venice began with the city of Venice, which originated as a collection of lagoon communities banded together for mutual defence from the Lombards as the power of the Byzantine Empire dwindled in northern Italy in… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”