Angelus Clarenus

Angelus Clarenus OFM (* um 1250 in Chiarino, Mittelitalien; † 1337; ursprünglicher Name Pietro da Fossombrone) war ein bedeutender Vertreter der Spiritualen, einer radikalen Strömung innerhalb des Franziskanerordens.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Im Armutsstreit innerhalb des Franziskanerordens setzte er sich für eine rigorose Umsetzung des ursprünglichen franziskanischen Ideals der Armut ein. Seine innerkirchlichen Gegner erreichten, dass er 1280 zusammen mit anderen Spiritualen als Häretiker eingekerkert wurde. 1289 wurde er auf Betreiben des franziskanischen Generalministers Raymund Gaufredi wieder freigelassen und zur Vermeidung weiterer Konflikte als Missionar nach Armenien geschickt. Nach seiner Rückkehr von dort im Jahr 1293 erlaubte ihm Papst Coelestin V. eine eigene Mönchsgemeinschaft (Pauperes Eremitae Domini Coelestini) zu gründen. Unter Bonifatius VIII. verlor er jedoch das päpstliche Wohlwollen und musste um 1295 mit seinen Brüdern nach Griechenland fliehen. Später kehrte er nach Italien zurück und trat, um Schutz vor seinen Gegnern zu finden, nach 1311 in die bedeutende Benediktinerabtei Subiaco ein. Auch dort wirkte er weiter für die Sache der Spiritualen. Im Zuge der Verschärfung des Konfliktes fühlte er sich in Subiaco nicht mehr sicher genug und floh 1334 zu einer süditalienischen Eremitengemeinschaft, wo er bis zu seinem Tod 1337 blieb.

Literarische Werke

Angelus Clarenus' verfasste Verteidigungsschriften für die Überzeugungen der Spiritualen. So legte er in der "Expositio regulae fratrum minorum" die Ordensregel der Franziskaner im Sinne seines strengen Armutsideals aus und schrieb in der "Historia septem tribulationum" einen kritischen Überblick über die Kirchengeschichte. Er wirkte auch als Übersetzer theologischer griechischer Schriften.

Literatur

Ausgaben

  • Lydia von Auw (Hrsg.): Epistulae/Epistole. Roma: Istituto Storico Italiano per il Medio Evo 1980 (Opera / Angelus <Clarenus>; 1)
  • David Burr (Hrsg.): A chronicle or history of the seven tribulations of the order of brothers minor. St. Bonaventura: Franciscan Inst. Publ. 2005, ISBN 1-57659-198-0
  • Giovanni Boccali (Hrsg.): Liber chronicarum, sive Tribulationum Ordinis Minorum. Santa Maria degli Angeli: Porziuncola 1999 (Pubblicazioni della Biblioteca Francescana, Chiesa Nuova, Assisi; 8) ISBN 88-270-0380-0

Sekundärliteratur

  • Helmut Feld: Franziskus von Assisi und seine Bewegung. Darmstadt: Wiss. Buchges. 1994 ISBN 3-534-03087-7

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Angelus Clarenus, B. (7) — 7B. Angelus Clarenus, C. (15. Juni). Der sel. Angelus Clarenus – sonst noch de Cingola beigenannt, wahrscheinlich von seinem Geburtsorte – gehörte anfangs dem Orden des hl. Franciscus an, trennte sich aber mit einigen Genossen von demselben, weil …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Clarenus — Angelus Clarenus OFM (* um 1250 in Chiarino, Mittelitalien; † 1337; ursprünglicher Name Pietro da Fossombrone) war ein bedeutender Vertreter der Spiritualen, einer radikalen Strömung innerhalb des Franziskanerordens. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Angelus de Cingulo, B. (206) — 206B. Johannes Angelus de Cingulo, (15. Juni, al. 26. April), gewöhnlich B. Angelus7 Clarenus (s.d.) genannt, führt den Namen Johannes blos am 26. April (III. 409) unter den »Uebergangenen.« In der ausführlicheren Abhandlung am 15. Juni (II. 1094 …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Spiritualen — Das älteste, noch zu Lebzeiten entstandene Bild des Franz von Assisi, ein Wandgemälde in Sacro Speco in Subiaco. Spiritualen (von lat. spiritus = Hauch, Atem, Geist) ist ein Oberbegriff für verschiedene Gruppierungen im mittelalterlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Armutsstreit — Der Armutsstreit war ein Konflikt im mittelalterlichen Franziskanerorden um den richtigen Umgang mit dem vom Ordensstifter hinterlassenem Armutsideal. Teile des Ordens wurden im Zuge dieser Auseinandersetzung, welche den Orden lange Zeit zu… …   Deutsch Wikipedia

  • John of Parma — Blessed John of Parma was an Italian Franciscan, and Minister General of the Friars Minor (1247 1257).BiographyGiovanni (John in English) was born at Parma about 1209; his family name was probably Buralli. Educated by an uncle, chaplain of the… …   Wikipedia

  • Blessed John of Parma —     Blessed John of Parma     † Catholic Encyclopedia ► Blessed John of Parma     Minister General of the Friars Minor (1247 1257), b. at Parma about 1209; d. at Camerino 19 Mar., 1289. His family name was probably Buralli. Educated by an uncle,… …   Catholic encyclopedia

  • 1289 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 12. Jahrhundert | 13. Jahrhundert | 14. Jahrhundert | ► ◄ | 1250er | 1260er | 1270er | 1280er | 1290er | 1300er | 1310er | ► ◄◄ | ◄ | 1285 | 1286 | 1287 | 12 …   Deutsch Wikipedia

  • Gaufredi — Raymund Gaufredi OFM (auch Raimundus oder Raymond Godefroid, † 1310) war von 1289 1295 Generalminister des Franziskanerordens. Raymund Gaufredi sympathisierte mit den Spiritualen und bemühte sich, sie vor Verfolgungen zu schützen. So sorgte er… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Cl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”