Angetriebene Werkzeuge

Angetriebene Werkzeuge sind Hilfsmittel, mit denen der Anwender auf einer CNC-Drehmaschine Fräsarbeiten durchführen kann. Angetriebene Werkzeuge werden für die Komplettbearbeitung von Werkstücken benötigt, wenn neben dem Drehen auch Fräsen oder Bohren außerhalb der Drehmitte erforderlich ist.[1] Verwendet werden folgende Schneidwerkzeuge: Fräser, Kegelsenker, Bohrer, Gewindebohrer, selten ein Kreissägeblatt.

Inhaltsverzeichnis

Funktion und Ausführungen

Bei Einsatz der gesteuerten Bewegung der Arbeitsspindel (C-Achse) und angetriebenen Werkzeugen können Werkstücke in einer Aufspannung zusätzlich mit Nuten, Querbohrung, Lochkreisen und Anfräsungen versehen werden. Eine Dreiachsen-Bahnsteuerung und ein Werkzeugrevolver mit einem Motor, der diese Werkzeuge antreibt gestatten eine Komplexbearbeitung von Werkstücken ohne Umspannung.

Die Werkzeughalter der angetriebenen Werkzeuge werden für axiale oder radiale Bearbeitung geliefert, achsversetzt, verkürzt oder zurückgesetzt, mit innerer oder äußerer Kühlmittelzufuhr, Ausführung winkelverstellbar oder sogar Mehrspindeltechnik.

Sie werden maschinenspezifisch für die unterschiedlichen CNC-Drehmaschinen produziert, mit unterschiedlichen Schäften und Werkzeugaufnahmen: Spannzange, Fräsdorn, Weldon, Kreissägeblatt usw.

Je nach Anforderung werden im Innenteil Kegelrolllager oder Spindellager, Nadellager oder Nadelhülsen, Rillenkugellager oder Dünnringlager eingebaut.

Die Dichtungen werden ausgewählt nach den spezifischen Anforderungen der Maschine, bis ca. 80 bar. Der Standardbereich liegt bei 16 bar; der Hochdruckbereich bei ca. 250 bar für die Zufuhr des Kühlschmierstoffes an der Werkzeugschneide.

Heute werden bei der Rundlaufgenauigkeit der Werkzeugspindel Größenordnungen von < 0,005 mm erreicht.

Geschichte

Angetriebene Werkzeuge wurden mit der Umstellung auf CNC–Drehmaschinen ab ca. 1980 entwickelt. Mit der Einführung der CNC–Drehmaschine und der Entwicklung eines neuen Drehmaschinenrevolvers war es möglich, komplexe Teile, die Dreh- und Fräsarbeiten erforderten, auf der Drehmaschine mit einem Arbeitsgang prozesssicher herzustellen.

Mit der Einführung komplexer Steuerung war es möglich, solche Teile nur noch auf der Drehmaschine zu produzieren anstatt Drehmaschine und anschließend Bearbeitungszentrum oder Fräsmaschine zu nutzen.

Literatur

  • Ulrich Fischer (Hrsg.): Fachkunde Metall. 52. Auflage, Europa-Lehrmittel, Haan-Gruiten 1996.
  • Dipl.-Ing. Andreas Lothar Kunze: Entwicklung eines Steuerungskonzeptes und Programmierung des Materialflusssystems einer flexiblen Drehzelle. Studienarbeit im Fach Fertigungstechnik. Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik, Friedrich-Alexander-Universität, Erlangen-Nürnberg 2000.

Einzelnachweise

  1. Vgl.: Heinz M. Hiersig: Lexikon Produktionstechnik, Verfahrenstechnik. Springer, 1995, S. 172.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • CNC-Drehmaschine — moderne CNC Drehmaschine, in diesem Fall auch zum Bohren geeignet CNC Drehmaschine …   Deutsch Wikipedia

  • Fräsen — Fräsvorgang mit Kühlschmiermittel …   Deutsch Wikipedia

  • Gegenlauffräsen — Fräsvorgang mit Kühlschmiermittel Ein halbfertiger Impeller Fräsen bezeichnet das spanabhebende Bea …   Deutsch Wikipedia

  • Gleichlauffräsen — Fräsvorgang mit Kühlschmiermittel Ein halbfertiger Impeller Fräsen bezeichnet das spanabhebende Bea …   Deutsch Wikipedia

  • Mauerfräse — Fräsvorgang mit Kühlschmiermittel Ein halbfertiger Impeller Fräsen bezeichnet das spanabhebende Bea …   Deutsch Wikipedia

  • Computerized Numerical Control — CNC Universalfräsmaschine mit 5 Achssteuerung CNC Bedienfeld …   Deutsch Wikipedia

  • Rundtaktmaschine — Rundtaktmaschinen sind Werkzeugmaschinen, in denen das zu bearbeitende Werkstück in einem liegenden oder stehenden Rundtschalttisch oder auch Schaltteller gespannt wird. Inhaltsverzeichnis 1 Spannung der Werkstücke im Schaltt …   Deutsch Wikipedia

  • Schleifmaschine — Werkzeugschleifmaschine m …   Deutsch Wikipedia

  • Schneidemaschine — Mechanische Brotschneidemaschine Als Schneidemaschine bezeichnet man mechanisch oder elektrisch angetriebene Werkzeuge zur Trennung von Werkstoffen (Holz, Papier, Bleche etc.) und Lebensmitteln (Brot, Wurst etc). Die Trennung oder das Schneiden… …   Deutsch Wikipedia

  • Cutter (Maschine) — Werkzeugkopf eines automatischen NC gesteuerten Zuschneideautomaten für textile Materialien …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”