Angevillers
Angevillers
Wappen von Angevillers
Angevillers (Frankreich)
Angevillers
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Thionville-Ouest
Kanton Fontoy
Gemeindeverband Portes de France-Thionville.
Koordinaten 49° 23′ N, 6° 3′ O49.3877777777786.0427777777778370Koordinaten: 49° 23′ N, 6° 3′ O
Höhe 370 m (315–418 m)
Fläche 8,71 km²
Einwohner 1.271 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 146 Einw./km²
Postleitzahl 57440
INSEE-Code

Angevillers (deutsch Arsweiler) ist eine französische Gemeinde, die im Département Moselle und in der Region Lothringen liegt. Sie gehört zum Arrondissement Thionville-Ouest und zum Kanton Fontoy. Der Ort hat 1271 Einwohner (Stand 1. Januar 2008).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde Angevillers liegt etwa zehn Kilometer nordwestlich von Thionville und acht Kilometer südlich derGrenze zu Luxemburg auf einer Höhe zwischen 315 und 418 m über dem Meer. Das Gemeindegebiet umfasst 8,71 km².

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung geht auf das Jahr 926 zurück, jedoch gibt es Siedlungsspuren, die auf eine weit frühere Besiedlung schließen lassen (römische Münzfunde, Grabsteine aus der Merowingerzeit). Arsweiler war seit dem Mittelalter bis ins 17. Jahrhundert Teil des Herzogtums Luxemburg im Heiligen Römischen Reich und teilte im Wesentlichen dessen Geschichte. 1659 kam der Ort im Rahmen der Réunionspolitik zu Frankreich und der französische Ortsname Angevillers kam in Gebrauch. Von 1871 bis 1918 gehörte er als Teil des Reichslandes Elsaß-Lothringen zum Deutschen Reich. Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges fiel der Ort erneut an Frankreich und verblieb seither dort mit Ausnahme der Zeit der deutschen Besetzung 1940-1944.

Bevölkerungsentwicklung

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 1196 1397 1441 1284 1175 1185 1273

Wappen

Beschreibung: In Rot und Silber gespalten. Vorn ein blaugekleideter Arm aus einer weißen Wolke am Spalt hervorbrechend, ein Schwert mit silberner Klinge und goldenem Griff nach oben zwischen zwei goldenen Steinen haltend. Hinten drei rote Sparren.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Camp d'Angevillers

In der Nähe des Ortes befindet sich das in den 1930er Jahren errichtete Camp d'Angevillers, eine Kasernenanlage im Komplex der Maginot-Linie.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Angevillers — Saltar a navegación, búsqueda Angevillers Escudo …   Wikipedia Español

  • Angevillers — is a commune in the Moselle department in the Lorraine region in northeastern France.ee also*Communes of the Moselle department …   Wikipedia

  • Angevillers — 49° 23′ 19″ N 6° 02′ 36″ E / 49.3886, 6.0433 …   Wikipédia en Français

  • Angevillers — Original name in latin Angevillers Name in other language Angevillers, Onzhevije, Онжевије State code FR Continent/City Europe/Paris longitude 49.38459 latitude 6.03913 altitude 362 Population 1227 Date 2012 01 18 …   Cities with a population over 1000 database

  • Camp d'Angevillers — Un bâtiment du camp d Angevillers (2006). Le camp d Angevillers situé sur la commune d Angevillers, en Moselle, fait partie des casernements dits de sûreté construits en même temps que les ouvrages de la ligne Maginot en France dans les années… …   Wikipédia en Français

  • Ouvrage Rochonvillers — Part of Maginot Line Northeast France …   Wikipedia

  • Ouvrage Molvange — Part of Maginot Line Northeast France …   Wikipedia

  • Algrange — 49° 21′ 36″ N 6° 02′ 56″ E / 49.36, 6.0489 …   Wikipédia en Français

  • Ouvrage de Rochonvillers — Le bloc 5 du gros ouvrage de Rochonvillers vu en novembre 2004. Type d ouvrage Gros Ouvrage d artillerie Secteur └─ sous secteur secteur fortifié de Thionville └─ sous s …   Wikipédia en Français

  • Landkreis Diedenhofen — Der deutsch lothringische Landkreis Diedenhofen (französisch: Thionville) – zeitweilig geteilt in die Kreise „Diedenhofen Ost“ und „Diedenhofen West“ – bestand in der Zeit zwischen 1871 und 1918/1920 und zwischen 1940 und 1944. Der Landkreis… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”