Kreuzkümmel
Kreuzkümmel
Kreuzkümmel (Cuminum cyminum)

Kreuzkümmel (Cuminum cyminum)

Systematik
Euasteriden II
Ordnung: Doldenblütlerartige (Apiales)
Familie: Doldenblütler (Apiaceae)
Unterfamilie: Apioideae
Gattung: Cuminum
Art: Kreuzkümmel
Wissenschaftlicher Name
Cuminum cyminum
L.

Kreuzkümmel (Cuminum cyminum), auch Mutterkümmel, weißer Kümmel, römischer Kümmel, welscher Kümmel, Kumin oder Cumin ist ein Gewürz, das aus getrockneten Früchten eines asiatischen Doldenblütengewächses besteht. Die Bezeichnung „Kreuzkümmel“ leitet sich ab aus dem kreuzförmigen Blattstand der Pflanze und dem kümmelähnlichen Aussehen der getrockneten Früchte. Der Geschmack von Kümmel und Kreuzkümmel ist jedoch völlig unterschiedlich, obwohl beide zur Familie der Doldenblütler gehören.

Im Alten Ägypten und im Römischen Reich war Kreuzkümmel als Gewürz- und Heilpflanze beliebt. Überwiegend zu Heilzwecken wurde er in Europa bis ins Mittelalter kultiviert. Heutige Hauptanbaugebiete sind Indien, Iran, Indonesien, China und der südliche Mittelmeerraum.

Kreuzkümmel hat einen intensiven, unverwechselbaren Geschmack, der von dem im ätherischen Öl enthaltenen Cuminal (p-Isopropylbenzaldehyd) verursacht wird. Er ändert sich deutlich durch die Hitze beim Braten oder Kochen.

Kreuzkümmel, unbehandelt und gemahlen (Cuminum cyminum)

Eine wichtige Rolle spielt er in den Küchen Nordafrikas, der Türkei, Griechenlands und des Nahen Ostens, Irans, Indiens, Brasiliens und in der chinesischen und mexikanischen Küche. In Bulgarien und der Türkei wird er als Gewürz für Grillfleischspezialitäten, oder Dauerwürsten wie z. B. Sucuk oder Pastırma benutzt. In den Niederlanden und in Flandern ist Kreuzkümmelkäse eine bekannte Spezialität.

Ein typisches Gericht mit intensivem Kreuzkümmelaroma ist Falafel. Das indische Garam masala enthält immer Kreuzkümmel, häufig auch das daraus abgeleitete Currypulver. Auch handelsübliche Gewürzmischungen für Chili con Carne enthalten viel Kreuzkümmel. Der Kreuzkümmel wird besonders oft mit Koriander kombiniert.

Siehe auch

Literatur

  • Hans Jörg Küster: Kleine Kulturgeschichte der Gewürze, C. H. Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1997

Weblinks

 Commons: Kreuzkümmel – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kreuzkümmel — Kreuzkümmel …   Deutsch Wörterbuch

  • Kreuzkümmel — Kreuzkümmel,   Mutterkümmel, Römischer Kümmel, Weißer Kümmel, Cuminum cyminum, zentralasiatischer Doldenblütler, in Vorderasien, im Mittelmeergebiet und in Nordamerika kultiviert; dem Echten Kümmel ähnlich und wie dieser verwendet.   …   Universal-Lexikon

  • Kreuzkümmel — Kreuzkümmel, ist Cuminum cyminum …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kreuzkümmel — Kreuzkümmel, s. Cuminum …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kreuzkümmel — kmyninis kuminas statusas T sritis vardynas apibrėžtis Salierinių šeimos prieskoninis, vaistinis augalas (Cuminum cyminum), kilęs iš centrinės Azijos. Naudojamas maisto priedams (kvėpikliams) gaminti. Iš jo gaunamas eterinis aliejus. atitikmenys …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Kreuzkümmel — juodgrūdė statusas T sritis vardynas apibrėžtis Vėdryninių (Ranunculaceae) šeimos augalų gentis (Nigella). atitikmenys: lot. Nigella angl. fennel flower; love in a mist; nigella vok. Kreuzkümmel; Schwarzkümmel rus. чернушка lenk. czarnuszka …   Dekoratyvinių augalų vardynas

  • Kreuzkümmel — m кмин тминовый (м), кумин (м), тмин душистый (м) …   Немецко-русский словарь лекарственных растений

  • Kreuzkümmel — Kreuz|küm|mel (ein Gewürz) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Cuminum cyminum — Kreuzkümmel Kreuzkümmel (Cuminum cyminum) Systematik Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Dattelhonig — Die Kanarische Küche wird von verschiedenen Küchen beeinflusst, die Spanische Küche spielt dabei die wichtigste Rolle. Daneben gibt es Reste der Kultur der Ureinwohner und jeweils sehr wenig Einfluss aus Südamerikanischer und Afrikanischer Küche …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”