Angina Plaut-Vincenti
Klassifikation nach ICD-10
A69 Sonstige Spirochäteninfektionen
A69.1 Sonstige Fusospirochätosen
- Plaut-Vincent-Angina
ICD-10 online (WHO-Version 2006)

Die Angina Plaut-Vincent ist eine relativ seltene Form der Tonsillitis (Mandelentzündung). Synonym sind die Begriffe Tonsillitis ulcerosa und Tonsillitis ulceromembranacea. Die Erreger wurden erstmals 1894 von dem deutschen Bakteriologen H. C. Plaut aus Hamburg, etwas später vom französischen Wissenschaftler J. H. Vincent beschrieben.

Sie wird durch eine Mischinfektion aus dem schraubenförmig gewundenen sauerstoffempfindlichen Spirochäten Treponema vincentii und spindelförmigen Fusobakterien (Fusobacterium nucleatum) verursacht und äußert sich durch mäßige, vorwiegend einseitige Schluckbeschwerden bei relativ geringfügig gestörtem Allgemeinbefinden und normalerweise Fieberfreiheit. Auffallend ist der Gegensatz zwischen vergleichsweise geringen Beschwerden und dem erheblichen Lokalbefund. Es bildet sich ein im Gegensatz zur Streptokokkenangina in der Regel einseitiges, fibrinbedecktes Geschwür an der Gaumenmandel, das mit Gewebsuntergang (Nekrosen) der Schleimhaut einhergeht. Typisch ist hierbei ein übelriechender grau-grünlicher schmieriger Belag des Geschwürs, der sich von den weißen Stippchen der häufigeren Streptokokken-Tonsillitis deutlich unterscheidet. Von der Erkrankung sind häufiger Jugendliche betroffen.

Die Erkrankung wird üblicherweise wie bei einer Streptokokken-Tonsillitis mit Penicillin oder einem Penicillinabkömmling behandelt.

Differentialdiagnostisch ist unter anderem an eine Tuberkulose, eine Lues oder eine bösartige Neubildung zu denken.

Die Angina Plaut-Vincenti ist die bekannteste Form der sogenannten Fusotreponematosen, die auch außerhalb der Mandeln auf Rachenschleimhaut und Zahnfleisch auftreten können. Auch das Noma gehört in diese Krankheitsgruppe.

Literatur

  • Ganz. H. und Jahnke V. (Hrsg.): Hals-Nasen-Ohrenheilkunde. 2. Aufl., de Gruyter (1996)
  • Becker W., Naumann H.H., Pfaltz C.R.: Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. 2. Aufl., Thieme (1983), Stuttgart
Gesundheitshinweis
Bitte beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Angina — An|gi̱na [aus lat. angina = Halsbräune (von gr. ἀγχονη = Erdrosseln; mit formaler Anlehnung an lat. angere = beengen)] w; , ...nen (rein lat.: ...nae): 1) mit Angstgefühlen verbundener Zustand, Beklemmung, Beengungsgefühl (organisch bedingt). 2) …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Plaut-Vincent-Angina — Pla̲u̲t Vịncent Angina [korrekt eigentlich: ...wän̶g̶ ßa̱n̶g̶...]: = Angina Plaut Vincenti …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Plaut-Vincent-Angina —   [ vɛ̃ sã ; nach dem Bakteriologen Hugo Carl Plaut, * 1858, ✝ 1928, und dem französischen Epidemiologen Hyacinthe Vincent, * 1862, ✝ 1950], meist einseitige Mandelentzündung, die mit tiefer Geschwürbildung, schmierigem, graugrünlichem Belag und… …   Universal-Lexikon

  • Tonsillitis ulceromembranacea — Klassifikation nach ICD 10 A69 Sonstige Spirochäteninfektionen A69.1 Sonstige Fusospirochätosen Plaut Vincent Angina …   Deutsch Wikipedia

  • Oppenheimer (Familie) — Samuel Wolf Oppenheimer (1630 1703) David ben Abraham Oppenheim (1664–1736) …   Deutsch Wikipedia

  • СПИРОХЕТЫ — СПИРОХЕТЫ, СПИРОХЕТОЗЫ. Спирохеты составляют группу микробов, характеризующихся тонким спирально извитым телом. Они очень широко распространены в виде свободно живущих форм в пресной и морской воде, в почве и даже в горячих источниках… …   Большая медицинская энциклопедия

  • АНГИНА — (от греч. ancho душу, давлю), древнее обозначение заболеваний области шеи (рот, глотка, гортань и их окрестности), ведущих к препятствиям при актах глотания, дыхания и к чувству сдавления в указанной области. Позднее под термином А. стали… …   Большая медицинская энциклопедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”