Angina tonsillaris
Klassifikation nach ICD-10
J03 Akute Tonsillitis
J03.0 Streptokokken-Tonsillitis
J03.8 Akute Tonsillitis durch sonstige näher bezeichnete Erreger
J03.9 Akute Tonsillitis, nicht näher bezeichnet
J35.0 Chronische Tonsillitis
ICD-10 online (WHO-Version 2006)

Als Tonsillitis oder Mandelentzündung bezeichnet man eine schmerzhafte Entzündung der Tonsillen. In der Praxis ist der Begriff für die Entzündung der Gaumenmandeln (Tonsilla palatina) reserviert. Die Erkrankung ist ansteckend und kann durch Tröpfcheninfektion übertragen werden. Eine akute Streptokokken-Tonsillitis ist 24 Stunden nach Beginn der Antibiotikatherapie nicht mehr ansteckend.[1] Tonsillitis gehört zu den 20 häufigsten Beratungsanlässen in allgemeinmedizinischen Praxen. [2]

Inhaltsverzeichnis

Einteilung

Lakunäre Angina

Nach zeitlichem Verlauf:

Nach Lokalisation:

Nach klinischem Aspekt:

  • katarrhalische Angina: Rötung und Schwellung der Tonsillen
  • follikuläre Angina: Stippchen auf den Krypten der Tonsillen
  • lakunäre Angina: Rötung und konfluierende fibrinöse Beläge

Nach Schweregrad:

Ätiologie (Ursachen)

Die Tonsillitis wird meistens durch Bakterien, weniger häufig durch Viren ausgelöst. Die typischen Erreger sind:

Daneben spielen

eine Rolle.

Viele dieser Keime gehören zur residenten Mundflora. Die Infektion wird jedoch meist durch neue Serotypen der Erreger ausgelöst, gegen die keine Immunität besteht. Als zusätzliche Faktoren können ein geschwächter Allgemeinzustand oder eine Immunschwäche hinzutreten.

Von den viralen Mandelentzündungen zeigt die durch das Epstein-Barr-Virus verursachte Monozytenangina im Gegensatz zu den meisten viralen Tonsillitiden ausgeprägte Beläge.

Bei chronischer Tonsillitis liegt meist eine Mischinfektion mit anaeroben und aeroben Erregern vor.

Symptome

Bei chronischer Tonsillitis auch:

Diagnose

Die Diagnose erfolgt in der Regel aus dem typischen klinischen Bild (Inspektion). Zur Sicherung der Diagnose gegebenenfalls zusätzlich:

Therapie

Die Therapie ist abhängig von der Ursache und vom Verlauf der Tonsillitis. In der Regel wird eine Kombination aus Lokal- und Allgemeinbehandlung eingesetzt.

Bei akuter Tonsillitis:

Bei chronischer Tonsillitis:

Differentialdiagnostik

Komplikationen

Einzelnachweise

  1. Kayser, F.H. et al.: Medizinische Mikrobiologie. Thieme, 9. Aufl., 1998, S. 231
  2. Nach W. Fink, G. Haidinger: Die Häufigkeit von Gesundheitsstörungen in 10 Jahren Allgemeinpraxis. Z. Allg. Med. 83 (200) 102-108. Zitiert nach "Womit sich Hausärzte hauptsächlich beschäftigen, MMW-Fortschr. Med. Nr. 16 / 2007 (149. Jg.)
Gesundheitshinweis
Bitte beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Angina — ist die lateinische bzw. medizinische Bezeichnung für Enge und Beklemmung. Der Ausdruck wird oft für Krankheiten verwendet, wenn die Beschwerden so ausgeprägt sind, dass schon in der Bezeichnung auf das Leitsymptom verwiesen werden soll.… …   Deutsch Wikipedia

  • Angina — The English word angina (which comes intact from Latin) refers to a painful constriction or tightness somewhere in the body, and may refer to:* Angina pectoris, chest pain due to ischemia (a lack of blood and hence oxygen supply) of the heart… …   Wikipedia

  • Angīna — (lat.), Engigkeit, Beklemmung, besonders Engigkeit im Schlund und Kehlkopf, wobei durch Erschwerung der Atmung Blau oder Braunfärbung des Gesichts eintritt. In der wissenschaftlichen Medizin wird A. gewöhnlich für Entzündungen der Rachenorgane… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mandelentzündung — Angina (fachsprachlich); Tonsillitis (fachsprachlich) * * * Mạn|del|ent|zün|dung 〈f. 20; Med.〉 mit Fieber u. Schluckbeschwerden verbundene Entzündung der Rachenmandeln, Angina: Angina tonsillaris * * * Mạn|del|ent|zün|dung, die: Entzündung u.… …   Universal-Lexikon

  • EPs 7630 — Der Auszug aus Pelargonium sidoides Wurzeln (auch: Pelargonienwurzelextrakt) wird aus der südafrikanischen Kapland Pelargonie, einer Geranienart, gewonnen und als Arzneistoff für die Herstellung von Arzneimitteln zur Behandlung der akuten… …   Deutsch Wikipedia

  • Pelargonienwurzelextrakt — Der Auszug aus Pelargonium sidoides Wurzeln (auch: Pelargonienwurzelextrakt) wird aus der südafrikanischen Kapland Pelargonie, einer Geranienart, gewonnen und als Arzneistoff für die Herstellung von Arzneimitteln zur Behandlung der akuten… …   Deutsch Wikipedia

  • Pelargonium sidoides-Wurzel-Auszug — Der Auszug aus Pelargonium sidoides Wurzeln (auch: Pelargonienwurzelextrakt) wird aus der südafrikanischen Kapland Pelargonie, einer Geranienart, gewonnen und als Arzneistoff für die Herstellung von Arzneimitteln zur Behandlung der akuten… …   Deutsch Wikipedia

  • Umckaloabo — Der Auszug aus Pelargonium sidoides Wurzeln (auch: Pelargonienwurzelextrakt) wird aus der südafrikanischen Kapland Pelargonie, einer Geranienart, gewonnen und als Arzneistoff für die Herstellung von Arzneimitteln zur Behandlung der akuten… …   Deutsch Wikipedia

  • Drüsenfieber — Klassifikation nach ICD 10 B27. Infektiöse Mononukleose B27.0 Mononukleose durch Gamma Herpesviren B27.1 Mononuk …   Deutsch Wikipedia

  • Infektiöse Mononukleose — Klassifikation nach ICD 10 B27. Infektiöse Mononukleose B27.0 Mononukleose durch Gamma Herpesviren B27.1 Mononuk …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”