Angistri
Gemeinde Angistri
Δήμος Αγκιστρίου (Αγκίστρι)
Angistri (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Attika
Regionalbezirk: Inseln
Geographische Koordinaten: 37° 42′ N, 23° 21′ O37.69583333333323.348611111111Koordinaten: 37° 42′ N, 23° 21′ O
Fläche: 13,367 km²
Einwohner: 1.120 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 83,8 Ew./km²
Gemeindelogo:
Gemeindelogo von Gemeinde Angistri
Sitz: Megalochori
LAU-1-Code-Nr.: A46100
Gemeindebezirke: 1 Gemeindebezirk
Ortschaften: 1 Ortschaft
Website: www.agistri.gr
Lage in der Region Attika
Datei:2011 Dimos Angistriou.png

f9f8

Angistri (griechisch Αγκίστρι (n. sg.)) ist eine kleine bewohnte griechische Insel, die zur Gruppe der Saronischen Inseln gehört. Gleichzeitig bildet sie eine selbständige Gemeinde im attischen Regionalbezirk Inseln.

Inhaltsverzeichnis

Lage und Beschaffenheit

Die Insel liegt im Saronischen Golf etwa 35 Kilometer südwestlich von Piräus und sechs Kilometer südwestlich der Insel Ägina. Die Halbinsel Methana befindet sich sechs Kilometer südlich, das Festland des Peloponnes 14 Kilometer östlich. Angistri ist sechs Kilometer lang, bis zu drei Kilometer breit und hat eine Fläche von etwa 14 km². Die Insel ist bewaldet und hügelig und erreicht eine Höhe von 294 Metern.

Geschichte und Gegenwart

Auf der schon in der Antike besiedelten Insel gibt es einige Ausgrabungsstätten. Heute leben etwa tausend Einwohner ständig auf der Insel; in den Sommermonaten kann sich die Einwohnerzahl leicht verdreifachen. Die Bewohner verteilen sich auf die beiden Hafenorte Skala und Milos an der Nordküste, Metochi etwas landeinwärts gelegen (wo es eine kleine Minderheit von Arvaniten gibt) und die Ortschaft Limenaria im Süden.

Wirtschaft und Tourismus

Der Sandstrand von Skala

Der noch vor wenigen Jahrzehnten dominierende Fischfang ist aufgrund der Überfischung und Verschmutzung der umliegenden Gewässer praktisch bedeutungslos geworden. Auch die Landwirtschaft mit dem Anbau von Oliven, Getreide und Obst sowie der Gewinnung von Retsina-Harz verliert an Bedeutung.

Der Tourismus hingegen wird immer wichtiger. Auch wenn Pauschaltourismus noch weitgehend unbekannt ist, wird die Insel nicht zuletzt aufgrund der Nähe zu Athen immer mehr von einheimischen Touristen besucht.

Der nächste Flughafen befindet sich bei Athen. Vom Hafen Piräus aus bestehen regelmäßige Fähr- und Tragflügelbootverbindungen nach Angistri und Aigina. Zwischen den Inselorten verkehrt insbesondere in den Sommermonaten ein Linienbus.

Weblinks

 Commons: Angistri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Griechischen Statistischen Amt ELSTAT

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Angistri — αγκίστρι (el) Géographie Pays …   Wikipédia en Français

  • Angistri — Angistri, Insel, so v.w. Ankistrion …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Angistri — Infobox Greek Isles name = Angistri native name = Αγκίστρι skyline = Beach of Skala.jpg sky caption = Skala is one of the few sand beaches on Angistri coordinates = coord|37|42|N|23|20|E chain = Saronic Islands isles = area = 13.367 highest mount …   Wikipedia

  • Agistri — Gemeinde Angistri Κοινότητα Αγκιστρίου (Αγκίστρι) DEC …   Deutsch Wikipedia

  • Islas Sarónicas — (Σαρωνικά Νησιά Saronikà Nisià) Vista de satélite de las islas Saronicas Localización geográfica / administrativa …   Wikipedia Español

  • Liste der Gemeinden Griechenlands — Griechenland gliedert sich seit dem 1. Januar 2011 in 13 Regionen und 325 Gemeinden. Durch das Kallikratis Gesetz wurden 240 Gemeinden durch Zusammenschluss zuvor bestehender kleinerer Gemeinden neu gebildet. Außer Kreta und Euböa sind die… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des communes de Grèce — Avertissement : les traductions du nom des différentes nouvelles entités administratives sont à prendre avec précaution, les dénominations n étant selon toute vraisemblance pas officiellement fixées en français. Voir l avertissement en tête… …   Wikipédia en Français

  • List of islands in the Mediterranean — This is a list of the islands in the Mediterranean Sea: Contents 1 By area 2 By country 2.1 Albania 2.2 Croatia 2.3 …   Wikipedia

  • Dokos — is also a village in the central part of the prefecture of Rodhopi, see Dokos (Rodopi), Greece Dokos (Greek: Δοκός) is a small Greek island of the Argo Saronic Gulf, adjacent to Hydra, and separated from the Peloponnese by a narrow strait called… …   Wikipedia

  • Aigila — Gemeinde Andikythira Κοινότητα Αντικυθήρων (Αντικύθηρα) DEC …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”