Anglachgau

Der Anglachgau war eine frühmittelalterliche Gaugrafschaft im heutigen Nordbaden. Nach Pierer's Universal-Lexikon von 1857 war es ein „kleiner Gau, an der Kraich und Salza, zwischen Philippsburg und Karlsruhe.“[1]

Bezeichnung

Der Name stammt von der Bezeichnung Anglach, den die Alamannen nach der Vertreibung der Römer dem Kinzig-Murg-Fluss zwischen Rastatt und Mannheim gaben. Teilweise ist auch die Bezeichnung Angelgau zu finden.[2]

Personen

Die bekannteste mit dem Anglachgau verbundene Persönlichkeit ist Gerold von Anglachgau (* um 730; † 799), der Stammvater der Geroldonen und damit vermutlich auch der der Konradiner, sowie dessen Tochter Hildegard (* 758; † 30. April 783) die auch Hildegard von Anglachgau genannt wurde.

Einzelnachweise

  1. Anglachgau. In: Heinrich August Pierer, Julius Löbe (Hrsg.): Universal-Lexikon der Gegenwart und Vergangenheit. 4. Auflage. Bd. 1, Altenburg 1857, S. 493 (Online bei zeno.org).
  2. Angelgau. In: Heinrich August Pierer, Julius Löbe (Hrsg.): Universal-Lexikon der Gegenwart und Vergangenheit. 4. Auflage. Bd. 1, Altenburg 1857, S. 486 (Online bei zeno.org).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anglachgau — Anglachgau, kleiner Gau, an der Kraich u. Salza, zwischen Philippsburg u. Karlsruhe …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gerold von Anglachgau — (auch Gerold I.; * um 730; † wohl kurz nach 784) war ein fränkischer Adliger und um 777/784 Graf im Kraichgau und Anglachgau. Er ist der Stammvater der Geroldonen und der Udalrichinger. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Nachkommen 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Hildegard von Anglachgau — fue una reina alemana, hija del conde Gerold von Anglachgau y de Irma (Imma); nació en 758 d. C. y murió en Diedenhofen en 783 d. C. En 771 Hildegard, entonces de sólo 13 años, contrajo nupcias con Carlomagno, quien había… …   Wikipedia Español

  • Gerold von Anglachgau — (también llamado Gerold von Vintzgau) nació en 730 d. C. y murió en 799. Fue marqués alemán de Awarenmark (región administrativa formada por Carlomagno, en la actual Austria oriental) y prefecto de Baviera. El conde murió en 799 junto a …   Wikipedia Español

  • Abt von Lorsch — Dieser Artikel behandelt das Kloster Lorsch in Hessen. Es ist nicht zu verwechseln mit dem jüngeren Kloster Lorch in Baden Württemberg. Das Kloster Lorsch ist eine ehemalige Benediktiner Abtei, in Lorsch, im südhessischen Kreis Bergstraße… …   Deutsch Wikipedia

  • Abtei Lorsch — Dieser Artikel behandelt das Kloster Lorsch in Hessen. Es ist nicht zu verwechseln mit dem jüngeren Kloster Lorch in Baden Württemberg. Das Kloster Lorsch ist eine ehemalige Benediktiner Abtei, in Lorsch, im südhessischen Kreis Bergstraße… …   Deutsch Wikipedia

  • Benediktinerkloster Lorsch — Dieser Artikel behandelt das Kloster Lorsch in Hessen. Es ist nicht zu verwechseln mit dem jüngeren Kloster Lorch in Baden Württemberg. Das Kloster Lorsch ist eine ehemalige Benediktiner Abtei, in Lorsch, im südhessischen Kreis Bergstraße… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerold (Alamanne) — Gerold von Anglachgau (* um 730; † 799; auch Gerold von Vintzgau) war ein alamannischer Markgraf der Awarenmark und Präfekt von Bayern. Er wurde um 730 geboren und starb 799 gemeinsam mit seinem Sohn Erich von Friaul im Kampf gegen die Awaren.… …   Deutsch Wikipedia

  • Geroldonen — Die Geroldonen (auch Geroldinger) waren eine Familie des fränkischen Adels aus der Zeit der Karolinger, die vor allem in Schwaben begütert waren, aber im gesamten süddeutschen Raum eine große Bedeutung hatten. Sie treten vor allem aufgrund ihrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Hildegard vom Linzgau — Hildegard (* 758; † 30. April 783 in Diedenhofen) de gente Suaborum war die Tochter des Grafen Gerold von Anglachgau und der Imma, einer Tochter des alemannischen dux Hnabi. Sie entstammt somit dem schwäbischen Geschlecht der sogenannten… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”