Anglican Church of Southern Africa
Ehemaliger Primas und Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu

Die Anglican Church of Southern Africa (deutsch Anglikanische Kirche des südlichen Afrikas), bis 2006 Church of the Province of Southern Africa, ist ein Teil der anglikanischen Weltkirchengemeinschaft und die älteste Kirchenprovinz in Afrika. Nachdem bereits 1806 die ersten Anglikaner in Kapstadt eintrafen, kam es schon 1847 zur ersten Gründung einer Diözese. Heute zählt die Provinz 28 Diözesen (Angola, Kapstadt, Christ the King, Diocese of the Free State (früher Bloemfontein), George, Grahamstown, Highveld, Johannesburg, Kimberley & Kuruman, Lebombo, Lesotho, Matlosane (früher Klerksdorp), Namibia, Natal, Niassa, Port Elizabeth, Pretoria, St. Helena, Mthatha (früher St. John's), St. Mark the Evangelist, Swasiland, Umzimvubu, Zululand) in Südafrika, Mosambik, Namibia, Lesotho, Swasiland, St. Helena und Angola, an deren Spitze als Primas der Erzbischof von Kapstadt steht. Innerhalb der Kirche sind Frauenordinationen erlaubt.

Der gegenwärtige Primas der Church of Southern Africa ist Erzbischof Thabo Makgoba. Einer seiner Vorgänger war der Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu.

Die Provinz umfasst 28 Diözesen in 6 Ländern:

Diözese Staat Bischof
Kapstadt SudafrikaSüdafrika Südafrika, Claremont, Kapstadt Thabo Cecil Makgoba
Angola AngolaAngola Angola, Luanda André Soares
Christ the King SudafrikaSüdafrika Südafrika, Rosettenville, Johannesburg Peter John Lee
Diocese of the Free State SudafrikaSüdafrika Südafrika, Bloemfontein Elistan Patrick Glover
False Bay SudafrikaSüdafrika Südafrika, Somerset West Merwyn Edwin Castle
George SudafrikaSüdafrika Südafrika, George Brian Melvin Marajh
Grahamstown SudafrikaSüdafrika Südafrika, Grahamstown Ebenezer Ntlali
Highveld SudafrikaSüdafrika Südafrika, Benoni David Hugh Bannerman
Johannesburg SudafrikaSüdafrika Südafrika, Johannesburg Brian Charles Germond
Kimberley & Kuruman SudafrikaSüdafrika Südafrika, Kimberley Oswald Peter Patrick Swartz
Lebombo MosambikMosambik Mosambik, Maputo Dinis Salomao Sengulane
Lesotho LesothoLesotho Lesotho, Maseru Mallane Adam Taaso
Matlosane SudafrikaSüdafrika Südafrika, Klerksdorp Stephen Molopi Diseko
Mbhashe SudafrikaSüdafrika Südafrika, Butterworth Elliot Williams
Mpumalanga SudafrikaSüdafrika Südafrika, White River Daniel Malesela Kgomosotho
Mthatha SudafrikaSüdafrika Südafrika, Mthatha Sitembele Tobela Mzamane
Namibia NamibiaNamibia Namibia, Windhoek Nathaniel Ndxuma Nakwatumbah
Natal SudafrikaSüdafrika Südafrika, Greyville, Durban Rubin Phillip
Niassa MosambikMosambik Mosambik, Lichinga Mark van Koevering
Port Elizabeth SudafrikaSüdafrika Südafrika, Port Elizabeth Nceba Bethlehem Nopece
Pretoria SudafrikaSüdafrika Südafrika, Pretoria Johannes Thomas Seoka
Saldanha Bay SudafrikaSüdafrika Südafrika, Malmesbury Raphael Bernard Viburt Hess
St Helena Sankt HelenaSankt Helena, Ascension und Tristan da Cunha St. Helena, Ascension und Tristan da Cunha (GB), Saint Paul’s Richard David Fenwick
St Mark the Evangelist SudafrikaSüdafrika Südafrika, Polokwane Martin Andre Breytenbach
Swasiland SwasilandSwasiland Swasiland, Mbabane Meshack Boy Mabuza
Ukhahlamba SudafrikaSüdafrika Südafrika, Queenstown Mazwi Ernest Tisani
Umzimvubu SudafrikaSüdafrika Südafrika, Kokstad Mbilo Ngewu
Zululand SudafrikaSüdafrika Südafrika, Eshowe Dino Gabriel

Erzbischöfe von Kapstadt

  • 1847–1872 Robert Gray, D.D. (Bischof)
  • 1874–1908 William West Jones, D.D.
  • 1909–1930 William Marlborough Carter, KCMG, D.D.
  • 1931–1938 Francis Robinson Phelps, D.D.
  • 1938–1948 John Russell Darbyshire, D.D.
  • 1948–1957 Geoffrey Hare Clayton, D.D.
  • 1957–1963 Joost de Blank, D.D.
  • 1964–1974 Robert Selby Taylor, M.A., D.D.
  • 1974–1981 Bill Bendyshe Burnett, M.A. L.Th., D.D.
  • 1981–1986 Philip Welsford Richmond Russell, MBE, B.A., L.Th.
  • 1986–1996 Desmond Mpilo Tutu, O.J., BD, MD, D.D., F.K.C.
  • 1996–2007 Njongonkulu Ndungane, F.K.C.
  • 2007–....... Thabo Makgoba

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anglican Church of Southern Africa — Primate Thabo Makgoba Territory Angola, Lesotho, Mozambique, Namibia, Saint Helena, South Africa and Swaziland Members approximately 3 4 million[1] …   Wikipedia

  • Calendar of saints (Anglican Church of Southern Africa) — The Calendar of the Anglican Church of Southern Africa is published in An Anglican Prayer Book 1989. [ cite book | last = The Provincial Trustees of the Anglican Church of Southern Africa | title = An Anglican Prayer Book 1989 | publisher =… …   Wikipedia

  • Church of the Province of Southern Africa — Die Anglican Church of Southern Africa, bis 2006: Church of the Province of Southern Africa, ist ein Teil der anglikanischen Weltkirchengemeinschaft und in Afrika die älteste Kirchenprovinz. Nachdem bereits 1806 die ersten Anglikaner in Kapstadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Anglican Church of Papua New Guinea — Die Anglican Church of Papua New Guinea ist ein Teil der anglikanischen Kirchengemeinschaft und beschränkt sich auf die östliche Hälfte der Insel Neuguinea. Sie zählt hier 166.046 Gläubige, was einen Anteil von 3,2% der Gesamtbevölkerung ausmacht …   Deutsch Wikipedia

  • Anglican Church of Tanzania — Die Anglikanische Kirche von Tansania (engl. Anglican Church of Tanzania) ist ein Glied der anglikanischen Weltkirchengemeinschaft und geht auf eine Missionsstationen aus dem Jahr 1864 zurück. 1970 wurde die Kirche von Tansania eine eigenständige …   Deutsch Wikipedia

  • Anglican Church of Korea — Koreanische Schreibweise Hangeul: 대한성공회 Hanja: 大韓聖公會 Revidiert: Daehan Seonggonghoe McCune R.: Taehan Sŏnggonghoi Die Anglikanische Kirche von Korea ist ein Teil der Anglikanischen Kirchengemeinschaft u …   Deutsch Wikipedia

  • Anglican Church of Mexico — Die Anglikanische Kirche von Mexiko (span. Iglesia Anglicana de México) war bis 1995 Teil der Episkopalkirche der USA. Sie ist Mitglied der Anglikanischen Gemeinschaft und besteht aus sechs Bistümern: Westliches Mexiko (der Rt. Rev. Lino… …   Deutsch Wikipedia

  • Anglican Church of Tanzania — Primate Archbishop of Tanzania and Bishop of the Diocese of Dar es salaam Most Reverend Dr Valentino Mokiwa Headquarters P.O. Box 899, Dodoma …   Wikipedia

  • Anglican Church of Kenya — Primate Archbishop of Kenya. The Most Rev. Eliud Wabukala Headquarters Nairobi, Kenya Territory Kenya Members …   Wikipedia

  • Anglican Church of Canada — Primate The Most Rev. Fred Hiltz Headquarters Church House, Toronto, ON, Canada Territory Canada Membe …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”