Anglo-German-Fellowship

Die Anglo-German Fellowship war eine im Herbst 1935 gegründete britische, pro-nazistische Organisation. Sie ist nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Schüleraustauschprogramm der britischen Botschaft in Berlin.

Inhaltsverzeichnis

Die Organisation

In der Anglo-German Fellowship waren diejenigen britischen Industriellen, Bankiers und höchsten Beamten vertreten, die ein Bündnis mit dem nationalsozialistischen Deutschen Reich förderten und – off the record – die führenden Vertreter des Deutschen Reiches zu einem Krieg gegen die stalinistische Sowjetunion ermunterten. So schrieb das Mitglied der Fellowship, der Beherrscher des englischen Kohlebergbaus Lord Londonderry am 25. Februar 1936 an Hermann Göring:

Großbritannien müsse gemeinsam mit Deutschland dem Bolschewismus entgegentreten, denn diese Lehre werde, „wenn sie Erfolg hat, eine weltweite Katastrophe von einem Ausmaß herbeiführen […] das sich keiner vorstellen kann“[1]

Der stellvertretende amerikanische Außenminister Sumner Welles schrieb 1944 in seinem Buch The Time for Decision:

„In diesen Vorkriegsjahren waren die Finanz- und Handelskreise der westlichen Demokratien einschließlich der Vereinigten Staaten absolut davon überzeugt, daß ein Krieg zwischen Hitlerdeutschland und der Sowjetunion nur ihren eigenen Interessen dienen würde. Sie glaubten, daß Rußland bestimmt besiegt und damit der Kommunismus vernichtet werden würde. Deutschland aber würde dann so geschwächt sein, daß es auf viele Jahre hinaus die übrige Welt nicht mehr ernsthaft werde bedrohen können.“[2]

Am 2. Dezember 1935 erfolgte die erste Generalversammlung in der Zentrale des Unilevers-Konzerns. Seit Herbst 1936 fanden regelmäßig monatliche Zusammenkünfte statt. Die Fellowship führte eine massive prodeutsche Propaganda in Großbritannien. Jahrelang lud man hohe SA- und HJ-Führer, Diplomaten, Minister und Kommunalpolitiker in Londoner Clubs und auf Landsitzen ein. Unter den Gästen und Rednern befanden sich Außenminister Ribbentrop, Generalfeldmarschall von Blomberg, der nationalsozialistische Reichssportführer Hans von Tschammer und Osten, Himmlers Adjutant Hajo Freiherr von Hadeln und der Herzog Carl Eduard (Sachsen-Coburg und Gotha). Zu den Reichsparteitagen der NSDAP in Nürnberg fuhr regelmäßig eine starke Abordnung der Fellowship. Es wurde eine eigene Zeitung, die Anglo-German Review, herausgegeben. Insgesamt 50 Mitglieder beider Häuser des Parlaments hatten sich der Fellowship angeschlossen. Lord Londonderry besuchte 3–4 mal im Jahr Hitler und Göring. Enge Beziehungen bestanden zum Cliveden Set.

Mitglieder

Die einflussreichsten Mitglieder der etwa 600 bis 800 Mann starken Vereinigung waren:

Darüber hinaus waren folgende Konzerne, Gesellschaften und Banken durch Vorstands- oder Direktoriumsmitglieder vertreten:

  • Lloyds Bank
  • Barclays Bank
  • Midland Bank
  • National Provincial Bank
  • British Westinghouse Electric Company
  • British Overseas Bank
  • Commercial Union Assurance Bank
  • Phoenix Assurance Company

Siehe auch

Quellen

  1. Ian Kershaw: Hitlers Freunde in England, Lord Londonderry und der Weg in den Krieg. München 2005, S. 181
  2. Sumner Welles: Jetzt oder nie!. Stockholm 1944, S. 294 f.

Literatur

  • Karlheinz Schädlich: Appeaser in Aktion. Hitlers britische Freunde in der Anglo-German Fellowship. Jahrbuch für Geschichte 1969, S. 197–234.
  • Walther Hofer, Herbert Reginbogin: Hitler, der Westen und die Schweiz. 1936 - 1945. Zürich 2003, Buchverlag Neue Zürcher Zeitung ISBN 3-85823-992-5.
  • Ian Kershaw: Hitlers Freunde in England. Lord Londonderry und der Weg in den Krieg. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2005, ISBN 3-421-05805-9.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anglo-German Fellowship — Die Anglo German Fellowship (AGF) war eine im Herbst 1935 gegründete britische, pro nazistische Organisation. Die deutsche Schwesterorganisation war die Deutsch Englische Gesellschaft. Sie ist nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Anglo-German Fellowship — L Anglo German Fellowship (Confrérie anglo germanique) était une association britannique, fondée en septembre 1935, à Londres, par le banquier Ernest Tennant (en), un ami de l ambassadeur nazi Joachim von Ribbentrop[1]. Groupe pro nazi, à l… …   Wikipédia en Français

  • Anglo-German Fellowship — The Anglo German Fellowship was founded in London in September 1935, by the English merchant banker Ernest Tennant, who was also a friend of Joachim von Ribbentrop, German Ambassador to Britain. [cite journal |last=Douglas Hamilton |first=James… …   Wikipedia

  • Anglo-German relations — are the bilateral relations between the United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland and the Federal Republic of Germany.While economic and formal political contacts between the two European countries are co operative and friendly, a… …   Wikipedia

  • National Fellowship — The National Fellowship was a minor far right political party in the United Kingdom. The party was launched under Chairman Edward Martell on 1 January 1962, with full page advertisements in national broadsheets. The advert referred to the… …   Wikipedia

  • Joachim von Ribbentrop — Infobox Officeholder name = Joachim von Ribbentrop imagesize = small caption = order = Reich Minister of Foreign Affairs term start = February 4, 1938 term end = April 30, 1945 president = Adolf Hitler Führer chancellor = Adolf Hitler predecessor …   Wikipedia

  • National Socialist League — Part of a series on Nazism …   Wikipedia

  • Deutsch-Englische Gesellschaft — Die Deutsch Englische Gesellschaft (DEG) war eine deutsche Organisation zur deutsch britischen Verständigung in der Zeit des Nationalsozialismus. Sie war die deutsche Schwesterorganisation der britischen Anglo German Fellowship. Sie wurde am 2.… …   Deutsch Wikipedia

  • Mitteleuropäischer Wirtschaftstag — Der Mitteleuropäische Wirtschaftstag (MWT) war von August 1931 bis 1944 ein Interessenverband der führenden deutschen Konzerne, Banken und Wirtschaftsverbände, der zunächst das Ziel verfolgte, den mitteleuropäischen Markt wirtschaftlich zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Kim Philby — Infobox Person name = Kim Philby box width = 250px image size = 200px caption = Old photo from the FBI s records birth name = Harold Adrian Russell Philby birth date = birth date|1912|01|01 birth place = Ambala, Punjab, British India death date …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”