Anglo-Irische Literatur

Als Anglo-Irische Literatur (engl. Anglo-Irish literature, ir. Litríocht Angla-Éireannach oder Litríocht Bhéarla na hÉireann) wird im Allgemeinen die in Irland und Nordirland entstandene Literatur bezeichnet, die in englischer Sprache verfasst wurde. Häufig wird dieser Begriff auf Werke ausgeweitet, die von "irischstämmigen" Autoren verfasst wurden, die nicht in Irland leben, sondern in anderen Ländern, sei es in der ersten, zweiten oder einer höheren Generation.
Ihre Entstehungszeit reicht vom Spätmittelalter bis heute.

Wichtige Autoren

Anglo-irische Schriftsteller wurden mehrfach mit Nobelpreisen gewürdigt.

Siehe auch

Literatur

  • Seamus Deane (Hrsg.): The Field Day anthology of Irish writing. 3 Bände. New Edition. Field Day Publications, Derry 1992, ISBN 0-393-03046-6.
  • Declan Kiberd: Inventing Ireland. The Literature of the Modern Nation. Cape, London 1995, ISBN 0-224-04177-0.
  • Edna Longley: The Living Stream. Literature and Revisionism in Ireland. Bloodaxe, Newcastle-upon-Tyne 1994, ISBN 1-85224-216-7.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • irische Literatur: Die Irische Renaissance —   Die Irische Renaissance am Ende des 19. Jahrhunderts findet in englischer, nicht in gälischer Sprache statt. Sie verdient dennoch diese Bezeichnung, da sie die Rückbesinnung auf irische Traditionen und die Wiederbelebung uralter irischer Mythen …   Universal-Lexikon

  • Irische literatur — In diesem Artikel wird in groben Zügen die in Irland entstandene Literatur als ganzes behandelt. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Traditionen finden sich in den Artikeln Irischsprachige Literatur bzw. Anglo Irische Literatur. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Irische Literatur — In diesem Artikel wird in groben Zügen die in Irland entstandene Literatur als ganzes behandelt. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Traditionen finden sich in den Artikeln Irischsprachige Literatur bzw. Anglo Irische Literatur. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Irische Renaissance — Als Irische Renaissance (engl.: Irish Renaissance, auch Irish Revival oder fälschlich Celtic Revival, Celtic Dawn usw.) wird eine Vielzahl von Bestrebungen, Bewegungen und einzelnen Personen zusammengefasst, die Ende des 19. Jahrhunderts und… …   Deutsch Wikipedia

  • Irische Autor — A Cecelia Ahern (* 1981) William Allingham (1824–1889) B John Banville (* 1945) Sebastian Barry (* 1955) Samuel Beckett (1906–1989) Brendan Behan (1923–1964) Dominic Behan (1928–1989) Ronan Bennett (* 1956) Paul Bew (* 1950) Maeve Binchy (* 1940) …   Deutsch Wikipedia

  • Irische Schriftsteller — A Cecelia Ahern (* 1981) William Allingham (1824–1889) B John Banville (* 1945) Sebastian Barry (* 1955) Samuel Beckett (1906–1989) Brendan Behan (1923–1964) Dominic Behan (1928–1989) Ronan Bennett (* 1956) Paul Bew (* 1950) Maeve Binchy (* 1940) …   Deutsch Wikipedia

  • Literatur — Bekanntgabe des kommenden Literaturnobelpreisträgers Stockholm, 2008 Literatur ist seit dem 19. Jahrhundert der Bereich aller mündlich (etwa durch Versformen und Rhythmus) oder schriftlich fixierten sprachlichen Zeugnisse. Man spricht in diesem… …   Deutsch Wikipedia

  • Anglo-Irischer Krieg — Datum Januar 1919 bis Juli 1921 Ort Irland Ausgang Anglo Irischer Vertrag, Teilung Irlands …   Deutsch Wikipedia

  • Irische Wiedervereinigung — Der Nordirlandkonflikt (engl. The Troubles, ir. Na Trioblóidí) beherrschte die nordirische Politik der Jahre 1969–1998. Dies ist ein Identitäts und Machtkampf zwischen zwei Bevölkerungsgruppen in Nordirland: Briten und Iren. Das hervorstechendste …   Deutsch Wikipedia

  • Irische Hungersnot — Hungernde irische Familie in Carraroe, County Galway Die als Große Hungersnot, (engl. Great Famine, Irish potato famine oder irisch An Gorta Mór) in die Geschichte eingegangene Hungersnot zwischen 1845 und 1849 (bzw. 1851) war die Folge mehrerer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”