Anglo-Scottish Cup

Der Anglo-Scottish Cup war ein von 1975 bis 1981 ausgetragener Fußball-Pokalwettbewerb für Fußballclubs des schottischen und englischen Profiligensystem. Er entstand durch den Rückzug des Sponsors aus dem Texaco Cup. Nach dem Rückzug der schottischen Vereine 1981 wurde der Wettbewerb 1982 und 1983 als Football League Group Cup zweimal nur für englische Vereine ausgetragen und gilt damit als Vorgänger des 1983/84 entstandenen Football-League-Trophy-Wettbewerbs.[1]

Der Wettbewerb stand den jeweils besten Vereinen offen, die nicht für den Europapokal qualifiziert waren. Die acht schottischen Teilnehmer spielten in einer K.-o.-Runde mit Hin- und Rückspiel vier Teilnehmer des Viertelfinale aus, die 16 englischen Teilnehmer spielten zuerst in vier Viergruppen im einfachen Rundenturniermodus je einen Viertelfinalisten aus. Eine Besonderheit war dabei die Regel, dass es in einigen Jahren neben der damals üblichen Zwei-Punkte-Regel einen Bonuspunkt für die Mannschaften gab, die in einem Spiel drei Tore erzielte.[2]

Ab dem Viertelfinale wurde der Bewerb im Pokal-System mit je zwei Begegnungen (Heim- und Auswärtsspiel) ausgetragen; im Viertelfinale standen sich stets ein Vertreter der englischen und der schottischen Ligen gegenüber.

Der Wettbewerb wurde von den englischen Clubs dominiert, in sechs Austragungen gelang es nur zweimal einem Vertreter Schottlands der Einzug ins Finale; 1978 verlor der FC St. Mirren das Finale gegen Bristol City, zwei Jahre später konnte derselbe Club dann als einziger schottischer Verein den Pokal gewinnen.[1]

Während Anfangs durchaus die besten Nichteuropacup-Clubs Englands am Bewerb teilnahmen, meldeten mit der Zeit hauptsächlich unterklassige Proficlubs, so dass das Zuschauerinteresse gerade in Schottland immer weiter sank und Schottland sich 1981 aus dem Wettbewerb zurückzog.[3]

1987/88 gab es einen Versuch den Bewerb als Entscheidungsspiel zwischen den Siegern von FA Cup und Scottish Cup wieder aufleben zu lassen, doch wurde wegen fehlendem Zuspruch zum Hinspiel bei Coventry City (1:1), das für Mai 1988 angesetzte Rückspiel beim FC St. Mirren nicht mehr angepfiffen.[3]

Endspiele[1]

Austragung Sieger Finalist Gesamtergebnis nach Hin- und Rückspiel
1975/76 EnglandEngland FC Middlesbrough EnglandEngland FC Fulham 1:0
1976/77 EnglandEngland Nottingham Forest EnglandEngland Leyton Orient 5:1
1977/78 EnglandEngland Bristol City SchottlandSchottland FC St. Mirren 3:2
1978/79 EnglandEngland FC Burnley EnglandEngland Oldham Athletic 4:1
1979/80 SchottlandSchottland FC St. Mirren EnglandEngland Bristol City 5:1
1980/81 EnglandEngland FC Chesterfield EnglandEngland Notts County 2:1

Einzelnachweise

  1. a b c James M. Ross: Texaco Cup & Anglo-Scottish Cup 1971-81, rsssf.com (Stand 20. Dezember 2007; besucht 20. April 2009).
  2. Tom Lewis: „Anglo-Scottish Cup & Texaco Cup - Full Results“, rsssf.com (Stand 20. Dezember 2007;besucht 20. April 2009).
  3. a b Duncan Smith: „Final Curtain: Last Anglo-Scottish cup match: Coventry City 1 St Mirren 1, 22 December 1987“, The Scotsman, 31 Januar 2009 (englisch).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anglo-Scottish Cup — Infobox sports league sport=Football (soccer) founded=1975 teams= 24 (Groups) country=England Scotland champion=Chesterfield F.C.The Anglo Scottish Cup was a tournament arranged for teams in English and Scottish football leagues during the summer …   Wikipedia

  • Scottish Premier League — For the rugby competition, see Scottish Premiership. Scottish Premier League Countries Scotland Confederation UEFA …   Wikipedia

  • Scottish League Cup — Co operative Insurance Cup redirects here. For the football tournament in Northern Ireland, see Irish League Cup. Scottish League Cup Founded 1947 Number of teams 42 Current champions Rangers Most successful club Rangers (27 titles) …   Wikipedia

  • Scottish football league system — The Scottish football league system is a series of generally unconnected leagues for Scottish football clubs. The Scottish system is a more complicated than many other national league systems, consisting of two completely separate systems of… …   Wikipedia

  • Anglo-Saxon Charters — are documents from the early medieval period in Britain which typically make a grant of land or record a privilege. They are usually written on parchment, in Latin but often with sections in the vernacular, describing the bounds of estates, which …   Wikipedia

  • Anglo-African — Infobox Ethnic group group = Anglo Africans poptime = 2,000,000+ (est.) region1 = flag|South Africa pop1 region2 = flag|Zimbabwe pop2 region3 = flag|Zambia pop3 region4 = flag|Namibia pop4 region5 = flag|Kenya pop5 region6 = flag|Botswana pop6… …   Wikipedia

  • Anglo-Saxons — For other uses, see Anglo Saxon (disambiguation). The parade helmet found at S …   Wikipedia

  • Nations Cup (football) — This article is about the tournament involving the Northern Ireland, Republic of Ireland, Scotland and Wales national teams. For the African continental tournament, see Africa Cup of Nations. Nations Cup (football) Founded 2009 …   Wikipedia

  • Coronation Cup (football) — The Coronation Cup was a one off football tournament to celebrate the Coronation of Queen Elizabeth II, between four English and four Scottish clubs, held in Glasgow in May 1953. This tournament, like the Empire Exhibition Trophy, was held in… …   Wikipedia

  • Irish Cup — Founded 1880 Region Northern Ireland Ireland (until 1921) Current champions Linfield (2010–11) …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”