Angoraziege
Angoraziege

Die Angoraziege (früher Kamelziege) ist eine Rasse der Hausziege und zählt zu den Wollziegenrassen. Die reinweiße Ziege hat langes, seidiges und lockig herabhängendes Haar. Im Gegensatz zum Schafwollhaar sind die Wollhaare der Angoraziege nicht gekräuselt. Der mittlere jährliche Wollertrag beträgt etwa 2,5 kg bei zweimaliger Schur und wird als Mohair für die Herstellung von Teppichen, Decken und Stoffen verwendet. Die Weltproduktion von Mohairwolle liegt bei 15.000 Tonnen.

Angoraziegen stammen ursprünglich aus der Provinz Ankara in Anatolien, Türkei. Die nässe-empfindlichen und daher für das mitteleuropäische Klima wenig geeigneten Ziegen wurden bereits 1838 nach Südafrika und wenige Jahre später nach Kalifornien exportiert. Bereits 1885 gab es in Kalifornien einen Bestand von 100.000 Angoraziegen.

Nach Deutschland wurden 1768 erstmals fünf Angoraziegen und zwei Böcke gebracht. Sie waren ein Geschenk des Fürstlich-Liechtensteinschen Intendanten Johann Wengand an Karl Theodor, Pfalzgraf bei Rhein und kamen nach Dossenheim an der Bergstraße. Bis 1771 hatten sie sich auf 90 Tiere, unter Beigabe weißer einheimischer Ziegen, vermehrt.

Der Schwede Ulmström brachte bereits 1742 die ersten Angoraziegen nach Schweden.

Siehe auch: Kaschmirziege

Literatur

  • Norbert Benecke: Der Mensch und seine Haustiere. Die Geschichte einer jahrtausendealten Beziehung. Parkland Verlag, Köln 2001, ISBN 3-88059-995-5.
  • Hans H. Sambraus: Atlas der Nutztierrassen. 250 Rassen in Wort und Bild. Ulmer, Stuttgart 2001, ISBN 3-8001-3219-2.
  • Deutsches Museum 1778, I Band Januar-Juni 1778, Leipzig, Mengandsche Buchhandlung

Weblinks

 Commons: Angoraziege – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Angoraziege — (Angorische Ziege), so v.w. Kämelziege; daher Angorahüte, Hüte aus Kämelhaaren …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Angoraziege — Angoraziege, s. Ziege …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Angoraziege — Angōraziege, Kämelziege [Bock Abb.], nach der Stadt Angora genannte Abart der gemeinen Ziege, mit hängenden Ohren und langem, seidenweichem Haar, liefert die Angorafelle (s.d.) und zu Angoragarn (s.d.) versponnene Angorawolle. – Vgl. Thompson… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Angoraziege — Angoraziege. Ein Thier, welches zu dem Geschlecht der Ziegen gehört, in Kleinasien, eigentlich nur in Angora einheimisch ist, und dort mit der größten Sorgfalt gepflegt und vor Vermischung mit anderen Racen gehütet wird. Diese Ziegengattung… …   Damen Conversations Lexikon

  • Angoraziege — An|go|ra|zie|ge 〈f. 19; Zool.〉 Angehörige einer Ziegenrasse mit langem Fell; Sy Kamelziege * * * An|go|ra|zie|ge, die: in Vorderasien gezüchtete kleinere Hausziege mit feinem, langem Haar. * * * An|go|ra|zie|ge, die: in Vorderasien gezüchtete… …   Universal-Lexikon

  • Beistellziege — Hausziege Hausziege (Capra aegagrus hircus) Systematik Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla) Familie …   Deutsch Wikipedia

  • Capra hircus hircus — Hausziege Hausziege (Capra aegagrus hircus) Systematik Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla) Familie …   Deutsch Wikipedia

  • Angorawolle — An|go|ra|wol|le 〈f. 19; unz.〉 aus den Haaren der Angoraziege od. Angorakatze gewonnene Wolle mit bes. langem u. feinem Flor * * * An|go|ra|wol|le, die: Wolle, die von Haustieren mit feinem, seidigem, langem Haar, bes. der Angoraziege, stammt;… …   Universal-Lexikon

  • Ziege [2] — Ziege (Capra L., hierzu Tafel »Ziegen«), Gattung der paarzehigen Huftiere aus der Unterordnung der Wiederkäuer und der Familie der Horntiere (Cavicornia), kräftig gebaute Tiere mit starken, nicht sehr hohen Beinen, gedrungenem Hals,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kämelgarn — Kä|mel|garn 〈n. 11; unz.; Textilw.〉 Garn aus dem Haar der Angoraziege [→ Kamel] * * * Kä|mel|garn, das, [e]s, e [veraltet Kämel (mhd. kemel) = Kamel; wegen des langen Halses der Angoraziege]: Garn aus dem Haar der Angoraziege …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”