Kuhla
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Himmelpforten
Himmelpforten
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Himmelpforten hervorgehoben
53.6166666666679.36Koordinaten: 53° 37′ N, 9° 18′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Stade
Samtgemeinde: Himmelpforten
Höhe: 6 m ü. NN
Fläche: 18,29 km²
Einwohner: 4856 (31. Dez. 2007)
Bevölkerungsdichte: 266 Einwohner je km²
Postleitzahl: 21709
Vorwahl: 04144
Kfz-Kennzeichen: STD
Gemeindeschlüssel: 03 3 59 025
Gemeindegliederung: 3 Ortsteile
Adresse der Gemeindeverwaltung: Mittelweg 2
21709 Himmelpforten
Webpräsenz:
Bürgermeister: Lothar Wille (SPD)
Lage der Gemeinde Himmelpforten im Landkreis Stade
Karte

Himmelpforten (plattdeutsch: Himmelporten) ist eine niedersächsische Gemeinde in der Samtgemeinde Himmelpforten im Landkreis Stade. Neben dem Hauptort Himmelpforten gehören auch die Orte Kuhla und Breitenwisch zur Gemeinde.

Himmelpforten ist besonders in der Weihnachtszeit in aller Munde. Der Ort wird dann zum Christkinddorf. Für zahlreiche Kinder in der ganzen Welt ist der Ort die Postadresse des Weihnachtsmannes. Diese Tradition hält schon seit etwa 40 Jahren.


Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1255 zog das Zisterzienserinnen-Kloster von Rhaden bei Lamstedt nach dem Ort, der damals Eulsete hieß, und nannte sich forthin Porta Coeli, was eingedeutscht als plattdeutsches Himmelporten bzw. Himmelpforten als Name auf den Ort überging. Der Zug der Zisterzienserinnen wurde anlässlich des 750-jährigen Jubiläums 2005 nachgestellt.

Politik

Gemeinderat

Seit der Kommunalwahl 2006 setzt sich der Gemeinderat wie folgt zusammen:

  • CDU: 7 Ratsmitglieder
  • SPD: 6 Ratsmitglieder
  • Wählergemeinschaft: 1 Ratsmitglied

Bürgermeister

Lothar Wille (SPD)

Wappen

Das Wappen der Gemeinde Himmelpforten zeigt auf blauem Untergrund ein goldenes, gotisches Tor, in dem eine silbern gekleidete Äbtissin mit goldenem Krummstab steht.

Dieses Wappen steht für das Porta-Coeli-Kloster, um das sich das heutige Himmelpforten bildete.

Die Farben der Gemeinde sind blau-gelb (quergestreift).

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Museen

In Himmelpforten gibt es ein Heimatmuseum, in dem man auch so einiges über die Entwicklung der Schule in den letzten Jahrhunderten aus der Umgebung erfahren kann.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Durch Himmelpforten führt die Bundesstraße 73, die den Ort mit Stade und Hamburg verbindet. Himmelpforten verfügt zudem über einen Bahnhof an der Strecke der Niederelbebahn zwischen Cuxhaven und Hamburg.

Seit Oktober 2007 wird das Raumordnungsverfahren für die geplante Bundesautobahn 22 durchgeführt, die durch den Ortsteil Breitenwisch verlaufen soll und den Ort unmittelbar am westlichen Ortsrand tangieren wird. Gegen die Autobahn kämpft eine Bürgerinitiative mit fast 400 Mitgliedern[1].

Bildung

Himmelpforten verfügt neben der Porta-Coeli-Schule, einem Schulzentrum mit Klassen vom 5. bis zum 10. Schuljahr, über eine eigene Grundschule.

Persönlichkeiten

  • August Claus Elfers, 1943-59 Hermannsburger Missionsdirektor
  • Udo Pollmer, Lebensmittelchemiker, Ernährungsexperte und Buchautor

Einzelnachweise

  1. http://www.a-22.de

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kuhla — 1. Auf eine verkürzte Form des slawischen Rufnamens Mikula (Nikolaus) zurückgehender Familienname. 2. Übername zu nsorb., osorb., poln. kula »Kugel«, poln. auch »Flachsbleuel; Krückstock«. 2. Herkunftsname zu dem Ortsnamen Kuhla (Niedersachsen) …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Kulla — Kuhla (1.) …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Oskar-Kellner-Institut — Das Oskar Kellner Institut war eine 1953 gegründete landwirtschaftliche Forschungseinrichtung, die 1970 im Forschungszentrum für Tierproduktion Dummerstorf Rostock, dem heutigen Forschungsinstitut für die Biologie landwirtschaftlicher Nutztiere… …   Deutsch Wikipedia

  • AG Stade — Das Amtsgericht Stade ist neben Bremervörde, Buxtehude, Cuxhaven, Langen, Otterndorf, Tostedt und Zeven eines von acht Amtsgerichten im Landgerichtsbezirk Stade. Inhaltsverzeichnis 1 Gerichtsbezirk 2 Übergeordnete Gerichte 3 Geschichte 4… …   Deutsch Wikipedia

  • Himmelporten — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwigshafener Rheinschanze — Rheinschanze und Mannheim um 1750 Rheinschanzendenkmal mit Mannheimer Je …   Deutsch Wikipedia

  • Mannheimer Rheinschanze — Rheinschanze und Mannheim um 1750 …   Deutsch Wikipedia

  • Klinggräff (Adelsgeschlecht) — Wappen derer von Klinggräff Klinggräff, auch Klinggräf, ist der Name eines ursprünglich aus Thüringen stammenden mecklenburgischen und preußischen Adelsgeschlechts. Mehrere Generationen waren als Diplomaten und Kriegsräte für Hannover und Preußen …   Deutsch Wikipedia

  • Maskulismus — bezeichnet eine politische Anschauung und eine Bewegung, die sich mit dem Verhältnis der Geschlechter beschäftigt, und die davon ausgeht, dass (auch) Männer diskriminiert werden, und dass diese Diskriminierung beseitigt werden muss.[1] Diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Kaiser Wilhelm Memorial Church — The Protestant Kaiser William Memorial Church (in German: Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche) is located in Berlin on the Kurfürstendamm in the centre of the Breitscheidplatz. The original church on the site was built in the 1890s. It was badly… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”