Angurboda

Angrboda (an. „Angstbotin, -bringerin; Kummerbereitende“) ist in der nordischen Mythologie eine Riesin.

Sie gebiert in der Verbindung mit Loki drei Kinder: den Riesenwolf Fenrir, die Midgardschlange Jörmungand sowie die Totengöttin Hel. Wegen der Gefahr, die die Kinder für die Götter bedeuteten, wurde Fenrir mit der Fessel Gleipnir gebunden, Jörmungand von den Asen ins Meer geworfen und Hel in die Unterwelt gebannt, wo sie als Herrin der Toten waltet.

Angrboda wird auch als "Alte vom Eisenwald" (Alte im Jarnwith) bezeichnet. Als solche gebar sie "die Brut Fenrirs" Hati und Skalli, sowie Managarm.

Literatur

  • Rudolf Simek: Lexikon der germanischen Mythologie. Stuttgart (3. Aufl.) 2006. ISBN 978-3-520-36803-4

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Angurboda — Angrboda Angrboda ou Angrboða (« celle qui apporte le chagrin ») est une géant de la mythologie nordique. Selon la Völuspá hin skamma[1], c est avec Angrboda que Loki engendra le loup Fenrir. L’Edda de Snorri Sturluson[2] ajoute qu il s …   Wikipédia en Français

  • Angurboda — Ạngurboda,   nordischer Mythos: Riesin, mit der Loki den Fenrir, die Midgardschlange und die Hel zeugte …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”