Angus Cameron
Angus Cameron

Angus Cameron (* 4. Juli 1826 in Caledonia, Livingston County, New York; † 30. März 1897 in La Crosse, Wisconsin) war ein US-amerikanischer Politiker (Republikanische Partei), der den Bundesstaat Wisconsin im US-Senat vertrat.

Angus Cameron besuchte die öffentlichen Schulen sowie eine Seminarschule in Lima, aus der später die Syracuse University entstand. Er machte seinen Abschluss an einer Law School in Ballston Spa und betätigte sich danach als Jurist sowie im Bankgewerbe in Buffalo.

Im Jahr 1857 zog Cameron nach La Crosse in Wisconsin, wo er politisch aktiv wurde. Von 1863 bis 1864 saß er im Staatssenat, von 1871 bis 1872 war er Speaker der Wisconsin State Assembly. Er gehörte außerdem dem Leitungsgremium (Board of regents) der University of Wisconsin-Madison an.

Ab dem 4. März 1875 diente Angus Cameron erstmals als US-Senator in Washington. Am Ende seiner sechsjährigen Amtszeit bewarb er sich nicht um die Wiederwahl und schied am 3. März 1881 aus dem Senat aus. Nur elf Tage später zog er jedoch bereits wieder in das Gremium ein, nachdem er bei einer Nachwahl zum Nachfolger des verstorbenen Senators Matthew H. Carpenter bestimmt worden war. Cameron verblieb weitere vier Jahre im Senat und verließ diesen auf eigenen Wunsch im März 1885.

Angus Cameron starb 1897 in La Crosse, wo ein Park nach ihm benannt wurde.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Angus Cameron — (July 4, 1826 ndash;March 30, 1897) was a Republican and a member of the United States Senate from Wisconsin from 1875 1881, when he did not seek reelection, and again from 1881 1885, when he was elected to succeed Matthew H. Carpenter, who died… …   Wikipedia

  • Angus Cameron (director) — Angus Cameron is a British director best known for his association with Creation Records during the 1990s, where he made music videos for Ride, My Bloody Valentine, Cathedral, Primal Scream and others. Several of his videos are known for having a …   Wikipedia

  • Angus Cameron (academic) — Angus Cameron (11 February 1941 ndash; 27 May 1983) was a Canadian linguist and lexicographer. LifeCameron was born in Nova Scotia on 11 February 1941 and educated at Truro Senior High School (winning the Governor General s award in 1958) and… …   Wikipedia

  • Cameron (Name) — Cameron ist ein englischsprachiger Familienname schottischen Ursprungs und davon abgeleiteter Vorname für beide Geschlechter. Herkunft und Bedeutung Der Name stammt vom schottisch gälischen cam shron oder cam sròn „Hakennase“ ab[1][2][3] und ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Angus Peter Te Manutu Cameron — Infobox rugby league biography playername = Angus Cameron fullname = Angus Cameron caption = country = position = Halfback currentclub = New Zealand Warriors dateofbirth = birth date and age|1988|29|06 placeofbirth = countryofbirth = New Zealand… …   Wikipedia

  • Cameron (surname) — This article is about the surname Cameron. For the given name, see Cameron (given name). For other uses, see Cameron (disambiguation). Not to be confused with the Spanish name Camarón and the African nation Cameroon. Cameron is an English… …   Wikipedia

  • Cameron — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Personnalités Cameron est un nom de famille d origine écossaise et le prénom parfois porté dérive d un surnom qui vient du gaélique cam shron et est le… …   Wikipédia en Français

  • Angus MacLise — (né le 4 mars 1938, mort le 21 juin 1979) était un percussionniste, compositeur, mystique, et poète. Il est surtout connu pour avoir été batteur du Velvet Underground lors des premiers mois d existence du groupe. Sommaire 1 Biographie 2… …   Wikipédia en Français

  • Cameron Morrison — Cameron A. Morrison Cameron A. Morrison (* 5. Oktober 1869 bei Rockingham, North Carolina; † 20. August 1953 in Quebec, Kanada) war ein US amerikanischer Politiker und der 55. Gouverneur von North Carolina …   Deutsch Wikipedia

  • Angus McLean — Angus Wilton McLean (* 20. April 1870 im Robeson County, North Carolina; † 21. Juni 1935 in Lumberton, North Carolina) war ein amerikanischer Politiker und 56. Gouverneur von North Carolina. Inhaltsverzeichnis 1 Frühe Jahre und politischer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”