Angus McPhee

Angus McPhee (* 1914 auf South Uist; † 1997 auf South Uist) war ein schottischer Art-Brut-Künstler.

McPhee wuchs auf South Uist (Äußere Hebriden) in einfachsten, traditionellen ländlichen Verhältnissen auf. Er erlangte in seiner Kindheit und Jugend auch wie selbstverständlich traditionelle handwerkliche Fähigkeiten.

Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs wurde er gemeinsam mit seinem Vater eingezogen. Vermutlich auf Grund traumatischer Kriegserlebnisse erkrankte er an Schizophrenie und verbrachte die nächsten 50 Jahre in der psychiatrischen Anstalt in Craig Dunain bei Inverness. In dieser Zeit sprach er fast kein Wort mehr (elektiver Mutismus) und verbrachte seine gesamte Zeit im zur Anstalt gehörigen Gelände, wo er aus Gras, Schafswolle, Zweigen und anderen einfachen Materialien verschiedenste Gebrauchs- und Kunstobjekte fertigte. Erst 1996 wurde er von seiner Schwester wieder in seine alte Heimat zurückgeholt. Seine Werke werden heute in mehreren Kunstgalerien präsentiert.

2004 produzierte der Brite Nick Higgins einen Dokumentarfilm über sein Leben (Hidden Gifts: The Mystery of Angus MacPhee), der 2005 den Britspotting Award gewann.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Angus McPhee — (1916 ndash; 1997) was a Scottish outsider artist, who made his art while being admitted in the Craig Dunain Psychiatric Hospital near Inverness. He was born into a crofting family in Iochdar, South Uist (Outer Hebrides). As a child on the croft …   Wikipedia

  • McPhee — is a Scottish surname.[1] The name is an Anglicisation of the Scottish Gaelic name Mac Dhuibhshithe (Descendant of the Dark Fairy). The name originated in Colonsay. Contents 1 People 2 In fiction …   Wikipedia

  • McPhee — ist der Familienname folgender Personen: Angus McPhee (1914–1997), schottischer Art Brut Künstler Colin McPhee (1901–1964), kanadischer Komponist und Musikethnologe George McPhee (* 1958), kanadischer Eishockeyspieler Joe McPhee (* 1939),… …   Deutsch Wikipedia

  • McPhee, John — ▪ American journalist in full  John Angus McPhee  born March 8, 1931, Princeton, N.J., U.S.       American journalist whose nonfiction books are accessible and informative on a wide variety of topics particularly profiles of figures in sports,… …   Universalium

  • McPhee, John (Angus) — born March 8, 1931, Princeton, N.J., U.S. U.S. journalist and nonfiction writer. He attended Princeton University. After working as an associate editor at Time (1957–64), he became a staff writer at The New Yorker in 1965. His nonfiction covers a …   Universalium

  • McPhee, John (Angus) — (n. 8 mar. 1931, Princeton, N.J., EE.UU.). Periodista y escritor estadounidense. Estudió en la Universidad de Princeton. Después de trabajar como director asociado en Time (1957–64), comenzó a escribir en el The New Yorker en 1965. Sus libros y… …   Enciclopedia Universal

  • John McPhee — John Angus McPhee (born March 8, 1931) is a Pulitzer Prize winning writer widely considered one of the pioneers of narrative nonfiction. Like Tom Wolfe and Hunter Thompson, he helped kick start the new journalism which, in the 1960s,… …   Wikipedia

  • John McPhee — Pour les articles homonymes, voir McPhee. John Mcphee John Angus McPhee, né le 8 mars 1931 à Princeton (New Jersey), est un …   Wikipédia en Français

  • John McPhee — John Angus McPhee (* 8. März 1931 in Princeton, New Jersey) ist ein US amerikanischer Sachbuchautor. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mc — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”