Anhaften

Anhaftung bzw. Anhaften ist

  • eine umgangssprachliche Bezeichnung für den molekularen Vorgang der Adhäsion.
  • ein Kunstwort zur Übersetzung des buddhistischen Begriffs Upādāna ins Deutsche.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anhäften — Anhäften, verb. reg. act. an etwas haften machen, ohne Beziehung auf die Mittel, wodurch solches geschiehet. Man kann daher sagen, einen an das Kreuz anhäften, für annageln; ein Stück Zeuges an das andere anhäften, mit weiten Stichen an dasselbe… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • anhaften — anhaften:1.⇨ankleben(2)–2.⇨2anhängen(1) anhaftenbehaftet/belastetseinmit,innewohnen,gehörenzu,eigensein,eignen,zukommen,enthalten,einschließen,aufweisen,besitzen,lastenauf,nachhängen,anhängen,inhärieren …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • anhaften — ↑adhärieren, ↑inhärieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • anhaften — V. (Aufbaustufe) an jmdn. oder etw. festkleben Beispiel: Die Farbe haftet fest an meinen Fingern an …   Extremes Deutsch

  • anhaften — adhärieren (veraltet); festhaften; festsaugen; per Saugnapf befestigen; ansaugen * * * an|haf|ten [ anhaftn̩], haftete an, angehaftet <itr.; hat: (als Unangenehmes, Negatives, Belastendes) an jmdm., einer Sache haften: ein Nachteil haftet… …   Universal-Lexikon

  • anhaften — ạn·haf·ten (hat) [Vi] 1 etwas haftet an jemandem / etwas an etwas bleibt (durch seine Beschaffenheit oder durch einen Klebstoff) an jemandem / etwas kleben 2 etwas haftet jemandem / etwas an geschr; etwas gehört (nach der Meinung der Leute) zu… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • anhaften — ạn|haf|ten; ein Nachteil haftet dieser Sache an …   Die deutsche Rechtschreibung

  • adhärieren — anhaften * * * ad|hä|rie|ren 〈V. intr.; hat〉 anhängen, beipflichten [<lat. adhaerere „anhängen, anhaften“] * * * ad|hä|rie|ren <sw. V.; hat [lat. adhaerere, aus: ad = an, zu u. haerere = (fest)hängen, haften] (bildungsspr. veraltet): an etw …   Universal-Lexikon

  • eignen — anhaften, eigen sein; (geh.): anhängen, innewohnen, zugehören. sich eignen geeignet sein, infrage kommen, nütze sein, sich schicken, seinen Dienst/seine Dienste tun, seinen Zweck erfüllen, taugen; (ugs.): das Zeug haben. * * * eignen:… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Upadana — Upādāna (pali/sanskr. Aneignung, Erwähnung) ist ein buddhistischer Begriff für den Vorgang des Festhaltens am Vergänglichen. Es geht um das Warum des Begehrens (tanhā), des ausprägenden Bewusstseins von Ich und Mein , sämtlichen Gedanken, Ideen,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”