Anhaltische Gemäldegalerie
Schloss Georgium
Mausoleum

Das Georgium ist neben dem Wörlitzer Park der kunsthistorisch bedeutendste Landschaftspark im Dessau-Wörlitzer Gartenreich im englischen Stil. Er wurde von Prinz Johann Georg, dem jüngeren Bruder des Fürsten Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau, geschaffen und nach ihm benannt

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Ab 1780 ließ der Prinz Johann Georg nördlich der damaligen Stadt Dessau, in einem Auenbruchwald durch Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff ein kleines klassizistisches Landhaus errichten. Die Umgebung des Gebäudes wurde zu einer Gartenanlage in englischem Stil, ähnlich dem Wörlitzer Park, umgewandelt. Sie erhielt ebenso zahlreiche klassizistische und romantisierende Parkbauten, Skulpturen, Kleinarchitektur und Denkmale, die harmonisch in die Landschaft und Natur eingebettet wurden.

Zu den wichtigsten gehören das sogenannte Fremdenhaus, die Römische Ruine, ein ionischer Rundtempel sowie zwei Nachbildungen antiker Torbögen und das Denkmal des Fürsten Franz in antiker Kleidung. Der an den eigentlichen Georgengarten (21,3 ha) anschließende Beckerbruch (97 ha) wurde als Auen- und Bruchlandschaft naturnah belassen, aber ebenfalls mit Kleinarchitekturen und Denkmalen verschönert. Der kunstvoll angelegte Landschaftspark geht hier harmonisch in die natürliche Landschaft über. Elbpavillon und Wallwitzburg (künstliche Ruine) ermöglichen einen weiten Ausblick über die Gartenlandschaft entlang der Elbe.

Anhaltische Gemäldegalerie

Das Schloss Georgium beherbergt die Anhaltische Gemäldegalerie, in der altdeutsche und niederländische Gemälde zu sehen sind. Des Weiteren sind frühe Originalgrafiken von Albrecht Dürer und Lucas Cranach der Ältere zu bewundern. Unter anderem Dürers bekanntestes Werk Melancolia.

Siehe auch

Literatur

  • Helmut Erfurth: Dessau, der Englische Garten. Anhalt Edition Dessau, Dessau 2003, ISBN 3936383057. 

Weblinks

51.84444444444412.2308333333337Koordinaten: 51° 50′ 40″ N, 12° 13′ 51″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gemäldegalerie — Als Gemäldegalerie werden i. d. R. institutionalisierte Kunstgalerien bezeichnet: Eine Dauerausstellung für Gemälde, siehe auch Museum Einzelne Gemäldegalerien: Gemäldegalerie (Berlin), Berlin Gemäldegalerie Dachau Anhaltische Gemäldegalerie,… …   Deutsch Wikipedia

  • Georgium — Schloss Georgium …   Deutsch Wikipedia

  • Dessau-Rosslau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Baldung — Hans Baldung, Selbstbildnis Hans Baldung auch Hans Baldung Grien (* 1484 oder 1485 in Schwäbisch Gmünd; † September 1545 in Straßburg) war ein deutscher Maler, Zeichner und Kupferstecher zur Zeit Albrecht Dürers, der auch zahlreiche Entwürfe für …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Baldung Grien — Hans Baldung, Selbstbildnis Hans Baldung Briefmarke aus Baden, 1948 Hans Baldung (* 1484 oder 1485 in Schwäbisch Gmünd; † September 1545 …   Deutsch Wikipedia

  • Dessau-Roßlau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Georgengarten (Dessau) — Schloss Georgium Mausoleum Das Georgium ist neben dem Wörlitzer Park der kunsthistorisch bedeutendste Landschaftspark im Dessau Wörlitzer Gartenreich im englischen Stil. Er wurde von …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht Duerer — Selbstbildnis mit Landschaft (Madrider Selbstbildnis), Öl auf Holz (1498), Museo Nacional del Prado, Madrid …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht Duerer der Jüngere — Selbstbildnis mit Landschaft (Madrider Selbstbildnis), Öl auf Holz (1498), Museo Nacional del Prado, Madrid …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht Dürer der Jüngere — Selbstbildnis mit Landschaft (Madrider Selbstbildnis), Öl auf Holz (1498), Museo Nacional del Prado, Madrid …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”