Anhaltische Leopoldsbahn
Magdeburg–Dessau
Kursbuchstrecke (DB): 254, 256, 261
Streckennummer: 6110 Magdeburg–Biederitz
6410 Biederitz–Trebnitz
6411 Trebnitz–Dessau
Streckenlänge: 61,0 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz ~
Legende
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
von Halberstadt und Leipzig
Abzweig – in beide Fahrtrichtungen: nach links
von und nach Braunschweig
0,0 Magdeburg Hbf
S-Bahnhof
2,0 Magdeburg-Neustadt
Abzweig – in beide Fahrtrichtungen: nach links
von und nach Oebisfelde und Stendal
Brücke über Wasserlauf (groß)
Herrenkrug-Eisenbahnbrücke
Haltepunkt, Haltestelle
5,0 Magdeburg-Herrenkrug
Bahnhof, Station
8,0
0,0
Biederitz Keilbahnhof
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
nach Potsdam
nach Magdeburg-Buckau
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
nach Loburg
Bahnhof, Station
4,4 Königsborn
Haltepunkt, Haltestelle
8,0 Wahlitz
Bahnhof, Station
13,2 Gommern
nach Loburg (Kleinbahnen des Kreises Jerichow I)
nach Pretzien (Kleinbahn Gommern–Pretzien)
Haltepunkt, Haltestelle
19,8 Prödel
Haltepunkt, Haltestelle
22,3 Lübs (b Magdeburg)
26,1 nach Wiesenburg
Turmbahnhof – oben
26,9 Güterglück Kanonenbahn
27,4 von Güsten
Kilometer-Wechsel
30,3
0,0
Trebnitz Strw
Bahnhof, Station
4,9 Zerbst
Haltepunkt, Haltestelle
8,2 Jütrichau
A/D: Überleitstelle, CH: Spurwechsel
13,5 Neeken
Haltepunkt, Haltestelle
15,6 Rodleben
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
16,6 Rodleben Anst vom Industriehafen Roßlau
Abzweig – in beide Fahrtrichtungen: nach links
von und nach Wittenberg
Bahnhof, Station
17,9 Roßlau (Elbe)
Brücke über Wasserlauf (groß)
Elbebrücke Roßlau Elbe
Brücke über Wasserlauf (groß)
Mulde
20,5 Dessau Wallwitzhafen
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
von Wörlitz
Bahnhof ohne Personenverkehr – Dienststation, Betriebs- oder Güterbahnhof
22,0 Dessau Gbf
Bahnhof, Station
23,0 Dessau Hauptbahnhof
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
nach Köthen
Strecke – geradeaus
nach Bitterfeld

Die Bahnstrecke Magdeburg–Dessau, im Abschnitt ZerbstRoßlau bis 1871 Anhaltische Leopoldsbahn genannt, ist eine zweigleisige, normalspurige, elektrifizierte Eisenbahnstrecke in Sachsen-Anhalt mit den Kursbuchnummern (KBS) 254 und 256. Die Strecke beginnt in Magdeburg und verläuft über Güterglück und Zerbst bis zum Bahnhof Dessau Hauptbahnhof in Dessau-Roßlau.

Geschichte

Um die Stadt Zerbst an das schnell wachsende Eisenbahnnetz anzuschließen, beschloss der Landtag des Herzogtums Anhalt, eine 13 km lange Bahn von Roßlau an der Elbe nach Zerbst zu bauen. Diese wurde am 1. November 1863 eröffnet. Den Betrieb führte die Berlin-Anhaltische Eisenbahn-Gesellschaft. Diese erwarb die Bahn zum 1. Oktober 1871 für eine Million Mark und verlängerte sie ab 1. Juli 1874 bis Magdeburg. 1882 übernahm Preußen die Strecke in den Bestand der preußischen Staatseisenbahnen.

Die Bahnstrecke Magdeburg–Dessau-Roßlau besteht folglich aus den Abschnitten Roßlau–Zerbst und dem erst elf Jahre später eröffnetem Abschnitt Zerbst–Magdeburg. Diese beiden Abschnitte werden heutzutage als eine Strecke mit der Kursbuchnummer 254 geführt.

Betrieb

Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2007 wird diese Strecke im Personenverkehr von Regionalbahnen und Regionalexpresszügen der DB Regio jeweils im Zweistundentakt zwischen Magdeburg und Dessau-Roßlau befahren. Die Regionalexpresszüge verkehren dabei zwischen Magdeburg und Leipzig.

Für das Jahr 2008 sind umfangreiche Baumaßnahmen, u.a. am Magdeburger Hauptbahnhof, vorgesehen, dadurch wird seit dem Fahrplanwechsel 2007 nur noch ein stündlicher Taktverkehr auf der Strecke angeboten. Einzelne Verstärkerzüge aus und in Richtung Wittenberg sowie Regionalbahnen zwischen Dessau und Güterglück ergänzen das Angebot im Berufsverkehr. Wegen Bauarbeiten halten außerdem auch die Regional-Express-Züge zwischen Gommern und Magdeburg Hbf an allen Unterwegsbahnhöfen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berlin-Anhaltische Eisenbahn — Berlin Anhaltische Eisenbahn, einschließlich der Oberlausitzer Eisenbahn rund 580 km, ehemals deutsche Privateisenbahngesellschaft mit dem Sitz in Berlin, die nach Vertrag vom 8. März 1882 und dem Gesetz vom 13. Mai 1882 seit 1. Januar desselben… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Berlin-Anhaltische Eisenbahn-Gesellschaft — Streckennetz der Berlin Anhaltischen Eisenbahn Gesellschaft um 1875 Die Berlin Anhaltische Eisenbahn Gesellschaft (kurz: BAE) war eine Eisenbahngesellschaft in Preußen. Die von ihr erbaute Anhalter Bahn führte bereits 1841 von Berlin nach Köthen… …   Deutsch Wikipedia

  • Königlich Preußische Staatseisenbahnen — Preußische Staatseisenbahnen bezeichnet diejenigen Eisenbahnunternehmen, die sich im Eigentum oder unter der Verwaltung des Staates Preußen befanden. Es gab dabei keine eigenständige Eisenbahnverwaltung, vielmehr waren die einzelnen… …   Deutsch Wikipedia

  • Preußische Staatsbahn — Preußische Staatseisenbahnen bezeichnet diejenigen Eisenbahnunternehmen, die sich im Eigentum oder unter der Verwaltung des Staates Preußen befanden. Es gab dabei keine eigenständige Eisenbahnverwaltung, vielmehr waren die einzelnen… …   Deutsch Wikipedia

  • Preußische Staatseisenbahn — Preußische Staatseisenbahnen bezeichnet diejenigen Eisenbahnunternehmen, die sich im Eigentum oder unter der Verwaltung des Staates Preußen befanden. Es gab dabei keine eigenständige Eisenbahnverwaltung, vielmehr waren die einzelnen… …   Deutsch Wikipedia

  • Erste deutsche Eisenbahn — Die erste Eisenbahn in Deutschland nahm 1835 ihren Betrieb auf. Aus Privat und ländereigenen Bahnen entstand nach dem Ersten Weltkrieg ein Staatsunternehmen, das seitdem den Großteil des Schienenverkehrs in Deutschland betreibt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Länderbahnen — Die erste Eisenbahn in Deutschland nahm 1835 ihren Betrieb auf. Aus Privat und ländereigenen Bahnen entstand nach dem Ersten Weltkrieg ein Staatsunternehmen, das seitdem den Großteil des Schienenverkehrs in Deutschland betreibt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Pakendorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wertlau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Biederitz–Dessau — Biederitz–Dessau Kursbuchstrecke (DB): 254, 256 Streckennummer: 6410 Biederitz–Trebnitz 6411 Trebnitz–Dessau Streckenlänge: 53,3 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”