Aniakchak National Monument and Preserve
Aniakchak National Monument and Preserve
Caldera des Aniakchak
Caldera des Aniakchak
Aniakchak National Monument and Preserve (Alaska)
Paris plan pointer b jms.svg
Lage: Alabama, Vereinigte Staaten
Nächste Stadt: King Salmon
Fläche: 555,1 km²
Gründung: 1. Dezember 1978
Besucher: 26 (2007)
56.8625-157.725

i3i6

Aniakchak National Monument and Preserve (deutsch Aniakchak-Nationalmonument und Schutzgebiet) ist ein unter der Verwaltung des National Park Service stehendes Nationalmonument der Vereinigten Staaten von Amerika, das in einer schwer zugänglichen Region auf der Alaska-Halbinsel den Vulkan Aniakchak in der Aleutenkette schützt.

Es liegt in einer Kette von Naturschutzgebieten auf der Halbinsel, die den Katmai-Nationalpark, Becharof National Wildlife Refuge, Alaska Peninsula National Wildlife Refuge, Aniakchak National Monument und Izembek National Wildlife Refuge umfasst.

Surprise Lake in der Caldera

Hauptattraktion des Nationalmonuments ist die Caldera des 1931 letztmals aktiven Aniakchak. In ihr befindet sich mit dem Kratersee Surprise Lake die Quelle für den Aniakchak-Fluss, der sich durch eine rund 600 Meter tiefe Schlucht seinen Weg in den Stillen Ozean bahnt. Am 1. Dezember 1978 wurde die Region um den Krater, die zum so genannten Pazifischen Feuerring gehört, zum Nationalmonument erklärt und umfasste eine Fläche von 555 km². Zwei Jahre später, am 2. Dezember 1980, folgte im Rahmen des Alaska National Interest Lands Conservation Acts die Erweiterung um ein 1.885 km² großes Naturschutzgebiet (Preserve). Die Gebiete unterscheiden sich darin, dass in der Preserve die Jagd im Rahmen der gesetzlichen Regeln des Bundesstaats Alaska weiterhin zulässig ist.

Das Schutzgebiet

Das Aniakchak-Nationalmonument und Schutzgebiet verfügt über kein Besucherzentrum und wird fast ausschließlich per gechartertem Wasserflugzeug aus King Salmon erreicht. Die Maschinen landen auf dem Surprise Lake, da keine Landebahn vorhanden ist. Der zur Preserve gehörende Küstenstreifen kann auch per Boot angefahren werden. Zudem gibt es weder organisierte Zeltplätze, noch sonstige Einrichtungen oder Dienstleistungen. Mit lediglich 26 registrierten Besuchern war die Region um den Aniakchak-Vulkan im Jahr 2007 unter den für Besucher zugänglichen Einheiten des National Park Service das am wenigsten besuchte Gebiet.

Weblinks

 Commons: Aniakchak National Monument and Preserve – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aniakchak National Monument and Preserve — Monument national Aniakchak Mont Aniakchak Catégorie UICN III (monument naturel) …   Wikipédia en Français

  • Aniakchak National Monument And Preserve — L Aniakchak National Monument comprend la région autour du volcan Aniakchak au sud ouest de l Alaska aux États Unis. Il fut fondé en 1978. Cette région fait partie de la ceinture de feu du Pacifique …   Wikipédia en Français

  • Aniakchak national monument and preserve — L Aniakchak National Monument comprend la région autour du volcan Aniakchak au sud ouest de l Alaska aux États Unis. Il fut fondé en 1978. Cette région fait partie de la ceinture de feu du Pacifique …   Wikipédia en Français

  • Aniakchak National Monument and Preserve — Infobox protected area | name = Aniakchak National Monument and Preserve iucn category = III caption = locator x = 20 locator y = 170 location = Lake and Peninsula Borough, Alaska, USA nearest city = King Salmon, AK lat degrees = 56 lat minutes …   Wikipedia

  • Aniakchak National Monument and Preserve — Park, southern shore of the Alaska Peninsula, U.S. Situated in the volcanically active Aleutian Range, it consists primarily of a great dry caldera, which last erupted in 1931. The crater has an average diameter of 6 mi (10 km). Declared a… …   Universalium

  • Aniakchak National Monument and Preserve — Parque en la costa sur de la península de Alaska en EE.UU. Situado en la cordillera Aleutiana, de gran actividad volcánica, consiste principalmente en una gran caldera apagada que hizo erupción por última vez en 1931. El cráter tiene un diámetro… …   Enciclopedia Universal

  • Katmai National Park and Preserve — Katmai Nationalpark Braunbär in der Hallo Bay …   Deutsch Wikipedia

  • Denali National Park and Preserve — IUCN Category II (National Park) …   Wikipedia

  • National Monument — Der Devils Tower war das erste Nationalmonument National Monument heißen in den Vereinigten Staaten durch die Bundesregierung ausgewiesene Schutzgebiete oder Gedenkstätten, die überwiegend vom National Park Service, einer dem Innenministerium… …   Deutsch Wikipedia

  • Misty Fiords National Monument — IUCN Category IV (Habitat/Species Management Area) One of the thousands of ocean inlets at Misty Fiords …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”