Anicius

Anicius war der Name einer adligen römischen Familie, der gens Anicia. Sie ist seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. bezeugt, erreichte im 2. Jahrhundert v. Chr. das Konsulat und stieg damit in die Nobilität auf. Sie trat in republikanischer Zeit eher wenig in Erscheinung, dafür umso mehr in der späten Kaiserzeit.

Im 4. Jahrhundert n. Chr. gewann die Familie durch die Christianisierung des Imperiums an Einfluss, da sie zu den ersten großen Geschlechtern zählte, die zum neuen Glauben übertraten.[1] Es ist allerdings unklar, ob sich die spätantiken Anicii/Anicier mit Recht auf die alte republikanische gens zurückführten - falls es eine Beziehung gab, dann wohl höchstens durch Adoption: Statistisch gesehen fehlte in der römischen Oberschicht etwa alle drei Generationen ein männlicher Erbe, weshalb praktisch alle alten republikanischen Senatorenfamilien bereits um das Jahr 100, spätestens aber zur Zeit der Severer in direkter Linie ausgestorben waren. Dies galt wohl auch für die "republikanischen" Anicier.

Ein berühmter Familienangehöriger war etwa der im 4. Jahrhundert lebende Sextus Petronius Probus, der in die Familie eingeheiratet hatte, wodurch die Hauptlinie der Anicier, die in männlicher Linie Mitte des 4. Jahrhunderts wohl (erneut) ausgestorben war und nur durch Adoption fortbestand (siehe Anicius Auchenius Bassus),[2] nun in weiblicher Linie direkt fortgeführt wurde. Probus war einer der führenden und einflussreichsten Männer seiner Zeit, zwei seiner Söhne bekleideten 395 zusammen das Konsulat.

Im späten 5. und frühen 6. Jahrhundert lebte und wirkte Boëthius, der nicht nur Staatsmann, Konsul und "Kanzler" war, sondern vor allem auch Philosoph, Theologe und Übersetzer. Neben Augustinus von Hippo und Gregor dem Großen gilt Boëthius (mit vollem Namen Anicius Manlius Severinus Boethius) als der größte (lateinische) Philosoph und Theologe der ausgehenden Spätantike. Weitere berühmte Angehörige des Geschlechts waren der weströmische Kaiser Olybrius, seine Tochter, die einflussreiche Aristokratin Anicia Iuliana, und sehr wahrscheinlich auch Papst Gregor der Große.

Wie fast alle römischen Senatorenfamilien gehörten die Anicier dem katholischen Bekenntnis an, das zu Zeiten des Boëthius in starker Auseinandersetzung mit dem arianischen Bekenntnis stand. Da die Familie noch im 6. Jahrhundert Besitzungen im gesamten Mittelmeerraum besaß, kann sie als gutes Beispiel dafür dienen, wie lange noch enge Kontakte zwischen Ostrom und dem Westen bestanden. Im frühen 7. Jahrhundert verlor sich dann die Spur der Anicii.

John Moorhead weist darauf hin, dass man sich die Anicier nicht als mächtigen Clan vorstellen sollte, dessen Angehörige gemeinsame Überzeugungen vertraten und geschlossen im selben Sinne politisch agierten. Im Laurentianischen Schisma waren Anicier anscheinend in beiden Konfliktparteien zu finden.[3]

Literatur

  • Lellia Cracco Ruggini: Gli Anicii a Roma e in provincia. In: Mélanges de l'Ecole française de Rome. Moyen âge C, 1988, S. 69-85.
  • Michele Renee Salzman: The Making of a Christian Aristocracy. Social and Religious Change in the Western Roman Empire. Harvard University Press, Cambridge (Massachusetts) 2002, ISBN 0-674-00641-0

Anmerkungen

  1. Siehe Salzman, Making of a Christian Aristocracy, S. 183f.
  2. In Hinblick auf Bassus herrscht allerdings insgesamt eine recht große Unsicherheit, vgl. auch A.H.M. Jones u.a., The Prosopography of the Later Roman Empire, Bd. 1, Cambridge 1971, S. 153; Stemma ebd., S. 1133.
  3. John Moorhead: Theoderic in Italy, Oxford 1992, S. 162–164.

Weblinks

 Commons: Anicius – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anicius — Научная классификация промежуточные ранги Домен:  …   Википедия

  • Anicĭus — Anicĭus. Die Anicĭa gens war ein vornehmes Geschlecht zu Rom, deren Gleder in der Kaiserzeit hohe Ehrenstellen bekleideten; 1) Lucius A. Gallus, Prätor zu Rom, 171 v. Chr., Eroberer Illyriens. 2) Cajus, römischer Senator, Cicero s Freund. 3)… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Anicius — Anicius, vornehmes Geschlecht in Rom, zur Kaiserzeit in großen Ehren und sehr reich; A. Julianus, Stadtpräfect unter Constantin dem Gr. war der erste römische Senator, der Christ wurde …   Herders Conversations-Lexikon

  • ANICIUS — vide supra Anicii …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Anicius — Taxobox name = Anicius image caption = image width = 250px regnum = Animalia phylum = Arthropoda classis = Arachnida ordo = Araneae familia = Salticidae subfamilia = Dendryphantinae tribus = Dendryphantini genus = Anicius genus authority =… …   Wikipedia

  • Anicius (disambiguation) — Anicius can refer to * Anicius , a genus of jumping spider * Anicius, the family name of a powerful aristocratic house of the later Roman Empire. It produced numerous consuls through the 4th and 5th centuries; its most famous members were Sextus… …   Wikipedia

  • Anicius Auchenius Bassus — (born ca 320 or 325 ndash; after 385) (Pur in 382), was the Prefect of Rome in 382 and the Consul of Rome in 408 with Flavius Philippus. He was perhaps the son of Amnius Manius Caesonius Nicomachus Anicius Paulinus Honorius or Amnius Anicius… …   Wikipedia

  • Anicius Faustus Albinus Basilius — (auch Flavius Basilius iunior) war ein patricius und der letzte römische Konsul. Basilius war ein weströmischer Senator und gehörte väterlicherseits zur alten aristokratischen Familie der Decier, mütterlicherseits zu der der Anicier.… …   Deutsch Wikipedia

  • Anicius dolius — Anicius dolius …   Wikipédia en Français

  • Anicius Manlius Severinus Boëthius — Mittelalterliche Illustration Anicius Manlius Severinus Boëthius Anicius Manlius Torquatus Severinus Boëthius (* zwischen 475 und 480 in Rom, † zwischen 524 und 526 in Pavia) war ein spätantiker christlicher Philosoph. Er gilt als der letzte… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”