Aniliidae
Korallenrollschlange

Korallenrollschlange (Anilius scytale)

Systematik
Unterordnung: Schlangen (Serpentes)
Überfamilie: Wühl-
und Riesenschlangenartige
(Boidea)
Familie: Rollschlangen
Gattung: Anilius
Art: Korallenrollschlange
Wissenschaftlicher Name der Familie
Aniliidae
Stejneger, 1907
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Anilius
Oken, 1816
Wissenschaftlicher Name der Art
Anilius scytale
(Linnaeus, 1758)

Die Korallenrollschlange (Anilius scytale) ist die einzige Art der Familie der Rollschlangen (Aniliidae). Sie kommt in Südamerika auf Trinidad und im Amazonasgebiet in zwei Unterarten (A. s. scytale und A. s. phelpsorum) vor. Sie besiedelt tropische Regenwälder und Kulturland.

Merkmale

Korallenrollschlangen sind mittelgroße Schlangen mit zylindrischem Körper, kurzem Schwanz und kaum vom Hals abgesetztem, abgeflachtem Kopf. Die Schädelknochen sind in Anpassung an eine grabende Lebensweise verwachsen oder verstärkt, Zähne sitzen am Zwischenkiefer, Oberkiefer, Gaumenbein, Flügelbein und am Unterkiefer. Die Tiere sind in der Grundfärbung kräftig rot mit weißlichem Bauch, schwarzen Schuppenspitzen und zahlreichen, unregelmäßigen schwarzen Bändern, die sich vollständig über Rücken und Bauch ziehen. Sie ähnelt damit den hochgiftigen Korallenottern, was aufgrund des vermuteten höheren evolutiven Alters der Art aber wahrscheinlich kein Mimikry darstellt. Sie erreicht eine Länge von 60 bis 90 cm.

Die Nominatform weist 248 Bauchschilde und 12 Schwanzschilde auf, die nur etwa doppelt so groß sind wie die, in der Körpermitte 21 Reihen, von Rückenschuppen. Alle Schuppen sind glatt. Die Tiere besitzen Aftersporne ähnlich denen der Riesenschlangen.

Lebensweise

Aufgrund der grabenden Lebensweise der Korallenrollschlangen ist über ihr Verhalten nur wenig bekannt. Als Beutetiere dienen an der Oberfläche gefangene Amphibien, Echsen und kleine Schlangen, sowie möglicherweise Insekten und Fische. Die Tiere sind ovovivipar und gebären 6 bis 15 lebende Junge.

Quellen

  • Hans E. A. Boos: The Snakes of Trinidad and Tobago. Texas A&M University Press, 2001, ISBN 9781585441167. 
  • Mark O’Shea: Boas and Pythons of the World. New Holland Publishers, 2007, ISBN 978-1-84537-544-7. 

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aniliidae — Anilius scytale Anilius scytale …   Wikipédia en Français

  • Aniliidae — Taxobox name = Aniliidae regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Reptilia ordo = Squamata subordo = Serpentes infraordo = Alethinophidia familia = Aniliidae familia authority = Stejneger, 1907 genus = Anilius genus authority = Oken, 1816… …   Wikipedia

  • Aniliidae — …   Википедия

  • Aniliidae — ▪ snake family       family of harmless burrowing snakes, composed of three genera and more than 10 species with primitive features such as a vestigial pelvic girdle, an external claw on each side of the anal opening, and two lungs. One genus,… …   Universalium

  • aniliidae — an·i·li·idae …   English syllables

  • aniliidae — īəˌdē noun plural Usage: capitalized Etymology: New Latin, from Anilius, type genus (irregular from Latin anulus ring) + idae : a small family of tropical nonvenomous burrowing snakes with vestigial pelvis and vestigial hind legs …   Useful english dictionary

  • Anilius scytale — Anilius scytale …   Wikipédia en Français

  • Anilius — scytale Anilius scytale …   Wikipédia en Français

  • Anilius scytale — Anilius scytale …   Wikipédia en Français

  • Ilysiidae — Anilius scytale Anilius scytale …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”