Anime Convention

Anime-Conventions sind weltweit stattfindende Treffen von Anime- und Manga-Fans.

Inhaltsverzeichnis

Programm

Auf größeren dieser oft mehrtägigen Veranstaltungen mit teilweise tausenden von Besuchern haben sich bestimmte Angebote etabliert. Dazu gehören oft Räumlichkeiten für Aussteller (Händler, Clubs, Verlage etc.), Vorführungen von Anime in dafür eingerichteten Videoräumen, Wettbewerbe für Cosplay und Zeichnungen (meist im Verbund mit einer Ausstellung), Workshops zu unterschiedlichen Themen wie Manga-Zeichnen, Go usw. und Signierstunden von Ehrengästen aus dem In- und Ausland. Im Zentrum dieser Veranstaltungen befindet sich meist eine zentrale Bühne, auf der neben Cosplay auch andere Vorführungen geboten werden. Je nach Convention können auch noch weitere Besonderheiten hinzukommen.[1]

Die Stimmung auf Anime-Conventions ist vergleichbar mit großen Familienfesten, bei denen es einem Großteil des Publikums darauf ankommt, sich mit Gleichgesinnten zu treffen. Seit einigen Jahren verabreden sich Fans zunehmend schon vorher über das Internet in einschlägigen Foren und bekunden ihren Zusammenhalt beispielsweise durch eine einheitliche Kleidung (Cosplay) zu einem bestimmten Thema.[1]

Geschichtliche Entwicklung

Moderne Anime-Conventions haben ihre Wurzeln in US-amerikanischen Science-Fiction-Conventions. Ab Ende der 1970er-Jahre fanden auf solchen Veranstaltungen in eigenen Bereichen Vorführungen von in den USA damals populären Anime-Fernsehserien wie etwa Star Blazers statt, zu denen sich auch bald aus Japan importierte Anime-Originalfassungen gesellten. Als erste eigenständige größere Anime-Veranstaltung überhaupt gilt die erste YamatoCon, die am 13. August 1983 in Dallas stattfand. Diese ersten Versuche hatten jedoch nicht lange Bestand, u. a. aufgrund der häufig wechselnden Organisatoren. Als erste längerfristig erfolgreiche westliche Anime-Convention etablierte sich ab 1990 die heute noch existierende Project A-Kon in Dallas.[2]

Entscheidend trug dazu bei, dass damals Anime wie etwa Akira auch außerhalb Japans einem größeren Publikum bekannt wurden. In der Folge entstanden ab Anfang der 1990er-Jahre in den Vereinigten Staaten immer mehr Veranstaltungen wie Anime Expo, Animethon, Otakon und JACON, die teilweise auch heute noch stattfinden und bis zu mehrere zehntausend Besucher anziehen.

In Europa und Australien folgte eine vergleichbare Entwicklung ab Mitte der 1990er-Jahre, was zeitlich recht gut mit der steigenden Verfügbarkeit von Anime und Manga in den jeweiligen Ländern übereinstimmt.[1]

Durch die zunehmende Verbreitung dieser Medien gründeten sich auch viele kleinere Veranstaltungen in Bereichen, die nicht von den großen und etablierten Veranstaltungen abgedeckt werden. Aber auch die Marktwirtschaft hat diese Veranstaltungen für sich entdeckt, und so werden neue Produkte häufig in einem solchen Rahmen präsentiert.

Die im internationalen Vergleich verhältnismäßig geringen Besucherzahlen deutschsprachiger Veranstaltungen werden unter anderen darauf zurückgeführt, dass Comics in Deutschland nicht die gleiche Akzeptanz besitzen wie in anderen Ländern. So fehlt in Deutschland bis heute eine konkrete Kategorisierung für Comics, die als „für Kinder“, „für Sammler“ und „für Zwischendurch“ umschrieben wird. In diesem Zusammenhang wird auch die schlechte Kooperation zwischen den Verlegern literarischer Werke und anderen Medien wie Internet und Fernsehen kritisiert.[3]

Anime-Conventions im deutschsprachigen Raum

Deutschland

Etwa seit Mitte der 1990er-Jahre gibt es in Deutschland regionale private Anime- und Manga-Treffen. Die erste regionale Anime-Convention in Deutschland war der iHAT in Hamburg, der zum ersten Mal im Juni 1998 stattfand. Die erste deutschlandweite Anime-Convention war das vom „Sailor Moon Online Fanclub“ (SMOF) organisierte Neo Moon Projekt vom 19. bis 20. September 1998 in Zorneding bei München, und die erste heute noch jährlich stattfindende Anime-Convention war der Anime Marathon des Anime no Tomodachi, der vom 26. bis 28. März 1999 in Königs Wusterhausen stattfand.

Die größten deutschsprachigen Conventions sind die erstmals im Sommer 1999 von der AnimaniA veranstaltete AnimagiC und die seit 2002 vom Animexx e.V. organisierte Connichi, beide mit über 10.000 Besuchern.

Weitere Anime-Conventions in Deutschland:

Zu den mittlerweile eingestellten Anime-Conventions gehören u. a. die von 2001 bis 2006 von der ehemaligen Zeitschrift MangasZene an wechselnden Orten organisierte Bonenkai und die von 2003 bis 2006 in Ludwigshafen stattfindende Conneko[4], die jeweils wegen finanzieller Probleme aufgeben mussten.

Österreich

Schweiz

Anime-Conventions international

Die größte europäische Anime-Convention ist die französische Japan Expo in Paris mit 120.000 Besuchern[5], vor dem spanischen Salón del Manga in Barcelona mit 63.000 Besuchern.

Die größten Anime-Conventions in den USA sind die Anime Expo in Südkalifornien mit knapp 41.000 Besuchern und die Otakon in Baltimore/Maryland mit 22.000 Besuchern.

In Japan selbst gibt es keine Anime-Conventions im „westlichen“ Sinne. Die einzige vergleichbare Veranstaltung, der zweimal jährlich in Tokio veranstaltete Comic Market mit über 400.000 Besuchern, ist eine Verkaufsausstellung selbst gezeichneter Manga ohne Showprogramm.

Quellen

  1. a b c Sebastian Keller: Der Manga und seine Szene in Deutschland von den Anfängen in den 1980er Jahren bis zur Gegenwart: Manga – mehr als nur große Augen. GRIN Verlag, Mai 2008, ISBN 978-3-638-94029-0, S. 97–102. 
  2. Dave Merrill: Anime conventions and their Yamato roots, Februar 2009
  3. Sebastian Keller: Der Manga und seine Szene in Deutschland von den Anfängen in den 1980er Jahren bis zur Gegenwart: Manga – mehr als nur große Augen. GRIN Verlag, Mai 2008, ISBN 978-3-638-94029-0, S. 15. 
  4. http://mac.animate.at/showthread.php?t=29742&page=4
  5. http://www.animefr.com/120-000-visiteurs-pour-japan-expo-1537.htm

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anime-Convention — Anime Conventions sind weltweit stattfindende Treffen von Anime und Manga Fans. Inhaltsverzeichnis 1 Programm 2 Geschichtliche Entwicklung 3 Anime Conventions im deutschsprachigen Raum …   Deutsch Wikipedia

  • Anime convention — An anime convention is an event or gathering with a primary focus on anime, manga and Japanese culture. Commonly, anime conventions are multi day event hosted at convention centers, hotels or college campuses. They feature a wide variety of… …   Wikipedia

  • Middle Tennessee Anime Convention — Genre Japanese animation and culture Venue Nashville Convention Center and Renaissance Nashville Hotel Location Nashville, Tennessee Countr …   Wikipedia

  • Anime NebrasKon — Status Active Venue University of Nebraska Lincoln (2004 2008) Ramada Plaza Omaha Hotel Convention Center (Formerly the Holiday Inn Central)(2009 Present) Location Lincoln, Nebraska (2004 2008) Omaha, Nebraska (2009 Present) …   Wikipedia

  • Anime Expo — Infobox Anime convention name = Anime Expo caption = Crowd outside the convention hall at Anime Expo 2004. status = Active venue = Los Angeles Convention Center location = Los Angeles, California country = United States first = 1992 organizer =… …   Wikipedia

  • Anime Boston — Infobox Anime convention name = Anime Boston caption = status = Active venue = Hynes Convention Center and Sheraton Boston Hotel location = Boston, Massachusetts country = United States first = 2003 organizer = New England Anime Society… …   Wikipedia

  • Anime North — Infobox Anime convention name = Anime North caption = Anime North s mascot, Hoppouno Momiji. status = Active venue = Toronto Congress Centre Doubletree International Plaza Hotel Renaissance Toronto Airport Hotel location = Toronto, Ontario… …   Wikipedia

  • Anime Evolution — Infobox Anime convention name = Anime Evolution caption = Anime Evolution s logo. status = Active venue = Vancouver Exhibition Center location = Vancouver, British Columbia country = Canada first = 1998 organizer = AE Convention Corp. attendance …   Wikipedia

  • Anime USA — Infobox Anime convention name = Anime USA caption = status = Active venue = Hyatt Regency Crystal City location = Crystal City, Virginia country = United States first = 1999 attendance = 3,482 in 2007 events = Anime Music Videos, Artist Alley,… …   Wikipedia

  • Anime St. Louis — Infobox Anime convention name = Anime St. Louis caption = status = Active venue = Holiday Inn St. Louis Southwest Viking location = St. Louis, Missouri country = United States first = 2006 last = organizer = attendance = 1,434 in 2008 events =… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”