25 Jahre - Das Konzert
Karat – 25 Jahre – Das Konzert
Veröffentlichung

2001

Label

K&P Music, BMG

Format(e)

CD, VHS, DVD

Genre(s)

Rock

Anzahl der Titel

12

Laufzeit

53:59

Besetzung
Produktion

?

Studio(s)

Parkbühne Wulheide Berlin, Overlight Tonstudio Erkner (Titel 10-12)

Chronik
Ich liebe jede Stunde (2000) 25 Jahre – Das Konzert Licht und Schatten (2003)

25 Jahre Karat – Das Konzert ist das zweite Live-Album der deutschen Rockgruppe Karat aus dem Jahr 2001.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Das am 9. September 2000 aufgezeichnete Jubiläumskonzert, das im Rahmen der „Karat meets Classic-Tour“ lief, fand vor 20.000 Zuschauern in der Parkbühne Wuhlheide in Berlin statt. Die Gruppe stand während des Konzertes mit zahlreichen Gästen auf der Bühne. So sind Thomas Kurzhals bei Hab' den Mond mit der Hand berührt, Thomas Natschinski bei Ich liebe jede Stunde, Peter Maffay bei Mich zwingt keiner und Über sieben Brücken und Ulrich „Ed“ Swillms bei Die Glocke 2000, Mich zwingt keiner und Über sieben Brücken zu hören. Zusätzlich stand der Band während der gesamten Aufführung das Filmorchester Babelsberg unter der Leitung von Scott Lawton zur Seite. Die auf diesem Live-Album zu hörenden Versionen der Karat-Lieder wirken größtenteils getragener als die Originale, unter anderem auch wegen der Sinfonieorchester-Begleitung. In Titeln wie Ich liebe jede Stunde und einigen nicht auf CD erschienenen Songs (zum Beispiel Der achte Tag) wurde den einzelnen Musikern jeweils genügend Raum für Soli und Improvisationen eingeräumt. Die drei enthaltenen Bonustracks (Studioaufnahmen neuer Songs) und der enhanced Track (ein Videoclip mit Musik zu einem nichtexistierenden Film und Der Schwanenkönig) sollen die Veröffentlichung abrunden.

Als Single wurde Dann kann ich fliegen mit den beiden nicht auf der CD veröffentlichten Live-Tracks In deiner Galerie und Blumen aus Eis ausgekoppelt.

Besetzung

Titelliste

CD

  1. Der Schwanenkönig (Swillms/Kaiser) (6:07)
  2. Der Gewitterregen (Swillms/Kaiser) (4:19)
  3. Hab' den Mond mit der Hand berührt (Kurzhals/Dreilich) (4:08)
  4. Ich liebe jede Stunde (Swillms/Kaiser, Dreilich) (8:15)
  5. Der Ozean (Dreilich/Dreilich) (3:09)
  6. Die Glocke 2000 (Dreilich/Kaiser) (4:10)
  7. Mich zwingt keiner (Swillms/Kaiser) (4:02) Duett mit Peter Maffay
  8. Der blaue Planet (Swillms/Kaiser) (5:50)
  9. Über sieben Brücken (Swillms/Richter) (3:37) Duett mit Peter Maffay
  10. Dann kann ich fliegen (Dreilich/Dreilich) (3:40)
  11. Wer einmal lügt (Dreilich/Dreilich) (2:59)
  12. Für ein paar Stunden (Dreilich/Dreilich) (3:15)
VHS
  1. Musik zu einem nichtexistierenden Film (Swillms)
  2. Der Schwanenkönig (Swillms/Kaiser)
  3. Der Gewitterregen (Swillms/Kaiser)
  4. Hab' den Mond mit der Hand berührt (Kurzhals/Dreilich)
  5. Ich liebe jede Stunde (Swillms/Kaiser, Dreilich)
  6. Abendstimmung (Swillms/Lasch) mit Claudius Dreilich
  7. Der Ozean (Dreilich/Dreilich)
  8. Der achte Tag (Becker/Dreilich)
  9. In deiner Galerie (Swillms/Kaiser)
  10. Die Glocke 2000 (Dreilich/Kaiser)
  11. Mich zwingt keiner (Swillms/Kaiser) Duett mit Peter Maffay
  12. Blumen aus Eis (Swillms/Kaiser)
  13. Das Narrenschiff (Swillms/Kaiser)
  14. Der blaue Planet (Swillms/Kaiser)
  15. Drumsolo (Schwandt, Engel) Drum-Duell von Michael Schwandt und Bertram Engel
  16. Über sieben Brücken (Swillms/Richter) Duett mit Peter Maffay
DVD
  1. Schwanenkönig (Swillms/Kaiser)
  2. Gewitterregen (Swillms/Kaiser)
  3. Hab' den Mond mit der Hand berührt (Kurzhals/Dreilich)
  4. Ich liebe jede Stunde (Swillms/Kaiser, Dreilich)
  5. Abendstimmung (Swillms/Lasch) mit Claudius Dreilich
  6. Der Ozean (Dreilich/Dreilich)
  7. Die Glocke 2000 (Dreilich/Kaiser)
  8. Mich zwingt keiner (Swillms/Kaiser) Duett mit Peter Maffay
  9. Blumen aus Eis (Swillms/Kaiser)
  10. König der Welt (Swillms/Demmler)
  11. Magisches Licht (Swillms/Kaiser)
  12. Der blaue Planet (Swillms/Kaiser)
  13. Vorstellung der Band
  14. Über sieben Brücken (Swillms/Richter) Duett mit Peter Maffay

Literatur

  • J. Fritzsche: Meine Jahre mit Karat. Radeberg, Castrop-Rauxel 2005

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Viktor Smolski — Victor Smolski bei einem Rage Konzert in Bochum, 1. April 2008 Kyrillisch (Weißrussisch) Віктар Смольскі …   Deutsch Wikipedia

  • Wiktar Smolski — Victor Smolski bei einem Rage Konzert in Bochum, 1. April 2008 Kyrillisch (Weißrussisch) Віктар Смольскі …   Deutsch Wikipedia

  • Wiktor Smolski — Victor Smolski bei einem Rage Konzert in Bochum, 1. April 2008 Kyrillisch (Weißrussisch) Віктар Смольскі …   Deutsch Wikipedia

  • Agua Marina — (dt. Meerwasser) ist eine peruanische Musikgruppe aus Sechura (Piura), die Cumbia Andina bzw. Chicha macht. Geschichte von Agua Marina Ihren Beginn hatte Agua Marina im Jahre 1975, als Mitglieder der schon immer sehr musikalisch geprägten Familie …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Heinrich Hübler — (* 4. Dezember 1822 in Wachwitz; † 1894) war ein deutscher Hornist und Komponist. Hübler wurde nach seiner Ausbildung 1844 als Hornist an der Dresdner Hofkapelle angestellt und 1851 zum Königlichen Kammermusiker ernannt. Bis zu seiner… …   Deutsch Wikipedia

  • Max Proebstl — (* 24. September 1913 in München; † 19. November 1979 ebenda) war ein deutscher Opern und Oratoriensänger in der Stimmlage Bass. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Diskografie (Auswahl) 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Proebstl — Max Proebstl (* 24. September 1913 in München; † 19. November 1979 ebenda) war ein deutscher Opern und Oratoriensänger in der Stimmlage Bass. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Diskografie (Auswahl) 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Bolcom — William Elden Bolcom (* 26. Mai 1938 in Seattle, Washington) ist ein US amerikanischer Komponist und Pianist. Leben und Werk Bolcom kam mit 11 Jahren an die University of Washington und studierte dort Komposition bei George Fredrick McKay und… …   Deutsch Wikipedia

  • Manuel Ramírez — (* 1864; † 1916) war ein spanischer Gitarrenbauer. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Einzelnachweise 3 Weblinks 4 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • William Bolcom — William Elden Bolcom (* 26. Mai 1938 in Seattle, Washington) ist ein US amerikanischer Komponist und Pianist. Leben und Werk Bolcom kam mit 11 Jahren an die University of Washington und studierte dort Komposition bei George Fredrick McKay und… …   Deutsch Wikipedia

  • Boris Ivanovich Tishchenko — Boris Iwanowitsch Tischtschenko (russisch Борис Иванович Тищенко, wiss. Transliteration Boris Ivanovič Tiščenko; * 23. März 1939 in Leningrad) ist ein russischer Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Tonsprache …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”