Anionennachweise

Nachweisreaktionen sind möglichst spezifische chemische Reaktionen, die qualitativ das Vorhandensein eines Ions oder einer Stoffgruppe anzeigen und mit einfachen Mitteln durchgeführt werden können. Zum Teil können diese Reaktionen auch für quantitative Bestimmungen eingesetzt werden. Die Produkte der Reaktion sind meist charakteristisch gefärbt und entstehen meist durch Ausfällung, Komplexbildung oder Redoxreaktion. Aber auch Aufschlussverfahren und Flammenfärbung werden zu diesen Reaktionen gezählt. Heutzutage spielen sie in der analytischen Chemie eine untergeordnete Rolle, werden jedoch in der Ausbildung zum Chemiker aus didaktischen Gründen verwendet, um genaues, analytisches Arbeiten und das Wissen um Stoffchemie zu vermitteln sowie den Umgang mit Laborgeräten zu üben.

Inhaltsverzeichnis

Anorganik

Anionen

Verbindung Nachweisreaktion Reagenzien Indikation Störung Versuchsanleitung
Borate Borate#Nachweis Methanol grüne Flamme   Nachweis als Methylester
Borate Borate#Nachweis Curcumin rot-gefärbte Lösung    
Carbonate Nachweis von Carbonaten Barytwasser Trübung   Nachweis als Bariumcarbonat
Cyanide Cyanid#Nachweis Eisensalze tiefblaue Lösung   Nachweis als Berliner Blau
Cyanide Cyanid#Nachweis Ammoniumpolysulfid, Eisen(III)-chlorid tiefrote Lösung   Nachweis mit Polysulfiden
Cyanide Laissagne-Probe Eisen(II)-sulfat tiefblaue Lösung, mit Alkaliionen Niederschlag    
Chloride, Bromide, Iodide Halogenidnachweis mit Silbernitrat und Ammoniak Silbernitrat, Ammoniakwasser weißer Niederschlag Kupferkationen Halogenidnachweise mit Silbersalzlösung
Bromide Bromidnachweise Schwefelsäure braune Dämpfe   Nachweis von Bromid mit Schwefelsäure
Bromid, Iodide Nachweis mit Chlorwasser und Hexan Chlorwasser, Hexan Brom: orangebraun Iod: rosaviolett Sulfid, Thiosulfat Nachweis von Brom und Iodid mit Hexan und Chlorwasser
Fluoride Fluorid#Nachweis Schwefelsäure, Kieselsäure angeätztes Glas, Silikatablagerung   Fluorid
Nitrate Ringprobe Eisen(II)-sulfat, Schwefelsäure brauner Ring Nitrit Nitratnachweis mittels Ringprobe
Nitrat Lunges Reagenz Sulfanilsäure, α-Naphthylamin, Zinkstaub Pinkfärbung Nitrit Nitratnachweis mit Lunges Reagenzien
Nitrite Lunges Reagenz Sulfanilsäure, α-Naphthylamin Pinkfärbung   Nitritnachweis mit Lunges Reagenzien
Nitrite Grieß-Reagenz  ?  ?  ?  
Permanganate   Iodid Gelbfärbung, mit Stärke intensiv blau bis schwarz   Nachweis mit Iodid
Phosphate Phosphor Qualitativer Nachweis Zirconiumoxidchlorid oder Zirconiumoxidnitrat weißer Niederschlag   Phosphat als Zirkoniumphosphat
Phosphate Phosphor Qualitativer Nachweis Ammoniak und Ammoniumchlorid weißer Niederschlag   Nachweis mit ammoniakalischer Magnesiumsalzlösung
Phosphate Phosphor Qualitativer Nachweis Ammoniummolybdat gelber Niederschlag Sulfid, Bromid, Iodid, Thiosulfat, Zinn(II) Nachweis mit Molybdatlösung
Sulfite Sulfit#Nachweis Kaliumpermanganat Entfärbung   Sulfit mit Permanganat
Sulfate Sulfat#Nachweis Bariumchlorid weißer Niederschlag   Sulfat als Bariumsulfat
Sulfide Sulfide#Nachweis starke Säure Gestank nach faulen Eiern   Stinkprobe: Nachweis als Schwefelwasserstoff
Sulfide Sulfide#Nachweis Bleiacetat Schwarzfärbung   Sulfid-Anionen mit Bleiacetatpapier
Thiocyanate   Eisen(III)-chlorid „stierblutrote“ Färbung   Stierblutprobe
Thiocyanate   Kupfer(II)-sulfat, Sulfite zunächst grün, im Überschuss schwarz, mit Sulfit weiß   Nachweis mit Kupfersulfat
Thiosulfate Thiosulfate Silbernitrat weißer Niederschlag, dann über gelb, orange, braun zu schwarz   Sonnenuntergang

Kationen

Verbindung Nachweisreaktion Reagenzien Indikation Störung Versuchsanleitung
Aluminium Kryolithprobe Natriumfluorid, Phenolphthalein Rotfärbung    
Aluminium Nachweis als fluoreszierender Morinfarblack Morin grüne Fluoreszenz   Nachweis als fluoreszierender Morinfarblack
Aluminium Aluminium#Nachweis Cobaltnitrat Cobaltaluminat   Nachweis als Cobaltaluminat
Aluminium   Alizarin   rote Lösung Nachweis als Alizarin-Farblack
Ammonium Kreuzprobe Natronlauge Ammoniak   Nachweis mittels Kreuzprobe
Ammonium Neßler-Reaktion Kaliumtetraiodomercurat(II) rotbraune Lösung   Nachweis mittels Neßlers-Reagenz
Antimon Marshsche Probe Salzsäure, Zinkperlen, Kupfersulfat fahlblaue Flamme, schwarzer Spiegel Arsen Marshsche Probe
Antimon Antimon#Nachweis Eisen schwarze Flocken   Eisennagelprobe
Antimon Schwefelwasserstoffgruppe Schwefelwasserstoff oranger Niederschlag   Nachweis als Antimonsulfid
Arsen Schwefelwasserstoffgruppe Schwefelwasserstoff gelber Niederschlag   Arsen
Arsen Bettendorfsche Probe Zinn(II)-chlorid Braunfärbung   Bettendorfsche Probe
Arsen Gutzeitsche Probe Zink, Silbernitrat Gelbfärbung, anschließende Schwärzung Antimon Gutzeitsche Probe
Arsen Fleitmannsche Probe Kaliumhydroxid, Aluminium, Blei(II)-acetat, Quecksilber(II)-chlorid Gelbfärbung, allmählich schwarz Antimon Fleitmannsche Probe
Arsen Marshsche Probe Salzsäure, Zinkperlen, Kupfersulfat fahlblaue Flamme, schwarzer Spiegel Antimon Marshsche Probe
Arsen   Ammoniummolybdat gelber Niederschlag   Arsenatnachweis mit Molybdatlösung
Bismut Bismut#Nachweis Thioharnstoff gelbe Lösung    
Bismut Bismut#Nachweis Iodid schwarzer Niederschlag, orange Lösung   Nachweis als Bismutiodid
Bismut   Zinn(II)-Salze schwarz   Nachweis als Bismut
Blei Blei#Nachweis Iodid gelber Niederschlag, im Überschuss farblose Lösung   Nachweis als Bleiiodid
Blei Blei#Nachweis Dichromat gelber Niederschlag   Nachweis als Bleichromat
Cadmium Cadmium#Nachweis Sulfid, Cyanid gelber Niederschlag   Nachweis als Cadmiumsulfid
Chrom Chrom#Nachweise Natriumhydroxid, Wasserstoffperoxid gelbe Lösung   Nachweis als Chromat
Cobalt Cobalt#Nachweis Thiocyanat pink, in Amylalkohol blau Eisen Nachweis als Thiocyanatokomplex
Cobalt   Natronlauge blauer, im Überschuss roter Niederschlag   Nachweis als Cobalthydroxid
Eisen Nachweis mit Thioglykolsäure Thioglykolsäure Rotfärbung    
Eisen Nachweis mit Hexacyanoferraten Blutlaugensalz Berliner Blau Kupfer Eisen(II) mit rotem Blutlaugensalz,
Eisen(III) mit gelben Blutlaugensalz
Eisen Nachweis mit Thiocyanaten Thiocyanat tiefrote Lösung Cobalt Eisen(III) mit Thiocyanat
Kalium Kaliumnachweis Perchlorsäure weißer Niederschlag   Kalium
Kupfer Kupfer#Nachweis Ammoniakwasser tiefblaue Lösung   Nachweis als Kupfertetraminkomplex
Kupfer Kupfer#Nachweis Kaliumhexacyanidoferrat(II) tiefblaue Lösung Eisen Nachweis als Kupferhexacyanidoferrat
Mangan Mangan#Nachweis Blei(IV)-oxid violette Lösung   Nachweis als Permanganant
Mangan Mangan#Nachweis alkalisches Bad brauner Niederschlag   Nachweis als Braunstein
Molybdän Molybdän#Nachweis Natriumhydrogenphosphat gelbe Kristalle   Nachweis als Molybdophosphat
Molybdän Molybdän#Nachweis Ascorbinsäure Blaufärbung    
Nickel Nickel#Nachweis Diacetyldioxim Rotfärbung   Nachweis mit DAD
Quecksilber Amalgamprobe Kupferblech elementares Quecksilber   Amalganprobe
Quecksilber   Ammoniumthiocyanat, Cobaltnitrat blauer Kristall   Nachweis als Cobaltthiocyanatomercurat
Quecksilber Salzsäuregruppe Salzsäure, Ammoniak schwarzer Niederschlag   Nachweis mit Ammoniak
Silber Silber#Nachweis Chlorid weißer Niederschlag, in Ammoniak löslich   Nachweis mit Chloridlösung
Silber   Cyanid, Thiocyanat weißer Niederschlag, im Überschuss löslich   Nachweis mit Cyanid oder Thiocyanat
Silber   Chromat rotbrauner Niederschlag   Nachweis mit Chromat
Zink Zink#Nachweis Cobaltnitrat Rinmans Grün   Nachweis als Rinmans Grün
Zink   Sulfid weißer Niederschlag   Nachweis als Zinksulfid
Zink   gelbes Blutlaugensalz weißer Niederschlag   Nachweis mit gelbem Blutlaugensalz
Zinn Leuchtprobe Zink, Salzsäure blaues Leuchten   Nachweis mittels Leuchtprobe
Zinn   Molybdat Blaufärbung   Nachweis als Molybdänblau

Organik

Anionen

Verbindung Nachweisreaktion Reagenzien Indikation Störung Versuchsanleitung
Acetate Acetate#Nachweis Kaliumhydrogensulfat Essigsäuregeruch   Säurerestanionen
Butyrate Buttersäure#Salze Methylbutyrat oder Säure Geruch   Säurerestanionen
Tartrate Tartrat#Nachweis Kupfer(II)-salze blaue Lösung   Säurerestanionen

Stoffgruppe

Verbindung Nachweisreaktion Reagenzien Indikation Störung Versuchsanleitung
Aldehyde bzw. reduzierende funktionelle Gruppen. Tollensprobe Ammoniakalische Silbernitratlösung Silberspiegel    
Aldehyde, reduzierenden Zuckern Fehling-Probe Kupfersulfat, Natronlauge, Kalium-Natrium-Tartrat rotes Kupfer(I)-oxid    
Aldehyde Schiffsche Probe Fuchsin, Schwefelsäure rötlicher Farbton    
Aldehyde, Ascorbinsäure, reduzierende Zucker Benedict-Reagenz Natriumcitrat, Natriumcarbonat, Kupfer(II)-sulfat gelber Niederschlag    
Halogenalkane Beilsteinprobe Kupfer grün bis blaugrüne Flamme organische Stickstoff-Verbindungen  
Alkene Alkene#Nachweis Bromwasser Entfärbung Phenole und viele reduzierende Verbindungen entfärben ebenfalls Brom  
Alkene, Alkine Baeyer-Probe Kaliumpermanganat Entfärbung Aldehyde, Ameisensäure und ihre Ester, Phenol- und Anilinderivate sowie Mercaptane und Thioether  
Alkohole Lucas-Probe Zinkchlorid, Salzsäure Trübung    
Aldehyde, Ketone DNPH-Reagenz #Verwendung 2,4-DNPH Niederschlag    
Phenole Phenole#Nachweis Eisen(III)-chlorid grün-blaue Färbung    
Aminosäuren Ninhydrinreaktion Ninhydrin blaue Farbe    
Pentosen Bial-Probe Orcin, Eisen(III)-chlorid, Salzsäure grün-blaue Färbung    
Pentosen Dische-Probe Diphenylamin, Eisessig, Schwefelsäure blaue Farbe    
Kohlenhydrate Molisch-Probe α-Naphthol in Ethanol, Schwefelsäure violetter Ring    
Ketohexosen Seliwanow-Probe Resorcin (ethanolische Lösung), Salzsäure roter Farbstoff    
Peptidbindung Biuretreaktion Kupfersulfat, Natronlauge dunkelviolette Färbung    
aromatische Aminosäuren Xanthoprotein-Reaktion Salpetersäure gelbe Farbe    

Literatur

  • Gerhart Jander, Ewald Blasius, Joachim Strähle, und Eberhard Schweda: Lehrbuch der analytischen und präparativen anorganischen Chemie. S. Hirzel Verlag GmbH & Co, Stuttgart, 16. Auflage, 2006, ISBN 3777613886
  • Fritz Umland und Gerold Wünsch: Charakteristische Reaktionen anorganischer Stoffe. Aula-Verlag, Wiesbaden, 2. Auflage, 1991, ISBN 3891045239.
  • Wilhelm Biltz, Werner Fischer und Jochen Busemann, Ausführung qualitativer Analysen anorganischer Stoffe, 17. Auflage, Verlag Harri Deutsch, Frankfurt am Main, 2001, ISBN 3871448168.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anionen — Ein negativ geladenes Ion heißt Anion [ˈanioːn] (sprich: An Ion). Da negativ geladene Ionen bei einer Elektrolyse zur Anode (dem Pluspol) wandern, wurde für sie der Name Anion gewählt. Anionen entstehen aus Atomen bzw. Molekülen durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Dianion — Ein negativ geladenes Ion heißt Anion [ˈanioːn] (sprich: An Ion). Da negativ geladene Ionen bei einer Elektrolyse zur Anode (dem Pluspol) wandern, wurde für sie der Name Anion gewählt. Anionen entstehen aus Atomen bzw. Molekülen durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Identifizieren — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Eine Identifizierung ist der Vorgang, der zum eindeutigen Erkennen… …   Deutsch Wikipedia

  • Identifiziert — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Eine Identifizierung ist der Vorgang, der zum eindeutigen Erkennen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Anionen — Ein negativ geladenes Ion heißt Anion [ˈanioːn] (sprich: An Ion). Da negativ geladene Ionen bei einer Elektrolyse zur Anode (dem Pluspol) wandern, wurde für sie der Name Anion gewählt. Anionen entstehen aus Atomen bzw. Molekülen durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Säurerest — Ein negativ geladenes Ion heißt Anion [ˈanioːn] (sprich: An Ion). Da negativ geladene Ionen bei einer Elektrolyse zur Anode (dem Pluspol) wandern, wurde für sie der Name Anion gewählt. Anionen entstehen aus Atomen bzw. Molekülen durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Säurerest-Ion — Ein negativ geladenes Ion heißt Anion [ˈanioːn] (sprich: An Ion). Da negativ geladene Ionen bei einer Elektrolyse zur Anode (dem Pluspol) wandern, wurde für sie der Name Anion gewählt. Anionen entstehen aus Atomen bzw. Molekülen durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Anion — Ein Anion [ˈanioːn, sprich: An Jon] ist ein negativ geladenes Ion. Da sich negativ geladene Ionen bei einer Elektrolyse stets zur positiv geladenen Anode, dem Pluspol, bewegen, wurde für sie der Name Anionen gewählt. Anionen entstehen aus Atomen… …   Deutsch Wikipedia

  • Chemische Arbeitsverfahren — sind Methoden und Techniken, die im Chemielabor angewendet werden, um fachspezifische Aufgaben zu erledigen. Dazu werden spezielle Geräte verwendet. Typische Aufgaben im Labor sind: Herstellung neuer Stoffe (Synthese, Präparate) Auftrennung eines …   Deutsch Wikipedia

  • Identifizierung — Eine Identifizierung ist der Vorgang, der zum eindeutigen Erkennen einer Person oder eines Objektes dient. Identifizierung ist nicht zu verwechseln mit Identifikation, der Einfühlung in einen anderen Menschen, obwohl dieser Ausdruck… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”